Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Experten diskutieren Innovationen der rekonstruktiven Fußchirurgie

08.09.2008
Am 12. / 13. September 2008 veranstaltet die Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg den 1. Heidelberger "Deformity-Day"

Bis zu 100 ausgewiesene Spezialisten für Fußdeformitäten aus aller Welt werden am Freitag und Samstag, den 12. und 13. September, zum "1. Heidelberg Deformity-Day", einem internationalen Kongress über diesen speziellen Bereich der Fußchirurgie, erwartet.

Dort werden neue Operationstechniken und neue Implantate vorgestellt. Das Tagungskonzept ist interaktiv ausgelegt; die Teilnehmer werden zudem über ihre eigenen Erfahrungen berichten.

Tagungsort ist die Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg, in der sich in den letzten Jahren unter Leitung des Leitenden Oberarztes Dr. Wolfram Wenz ein erfolgreicher Schwerpunkt im Bereich der rekonstruktiven Fußchirurgie entwickelt hat. Jährlich werden dort zwischen 300 und 500 komplexe, teils angeborene, teils erworbene Fußdeformitäten im Altersspektrum vom Säugling bis zum Greis operativ korrigiert. Die Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg ist weltweit eine der aktivsten Kliniken; Patienten werden aus ganz Deutschland und dem Ausland auch von Spezialkliniken zugewiesen.

Begrüßt werden die Teilnehmer von Heidelbergs Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner und dem Ärztlichen Direktor der Orthopädischen Universitätsklinik, Prof. Dr. Volker Ewerbeck. Einleitende Worte sprechen anschließend Dr. Daniel Frank, der Präsident der Deutschen Assoziation für Fuß und Sprunggelenk (D.A.F.) und der DGOOC (Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie), sowie Dr. Wolfram Wenz, der zusammen mit den Heidelberger orthopädischen Chirurgen Dr. Michael Akbar und Dr. Tom Dreher den Kongress organisiert.

Live-Operation und interaktive Workshops

Die Vorträge durch international renommierte Referenten aus den USA, Kanada, Deutschland, Österreich, England und der Schweiz werden von zahlreichen Fallbeispielen praxisorientiert begleitet. Vorgestellt werden u.a. Patienten, die teilweise vor einer Operation stehen, oder bereits operiert wurden, so dass die komplexen Probleme bzw. Behandlungsergebnisse unmittelbar demonstriert werden können. Eine Operation wird live in den Hörsaal übertragen. Die technischen Möglichkeiten der drahtlosen TED-Abstimmung erlauben es dem Auditorium, interaktiv einbezogen zu werden.

Auch die Panel-Diskussionen finden unter Einbeziehung des Auditoriums statt. Experten diskutieren hier Analyse und Korrekturmöglichkeiten von Fußdeformitäten und erörtern unterschiedliche Konzepte der Behandlung.

Innovative Operationen bei Klumpfuß und Fußdeformitäten durch Diabetes und Lähmungen

Im Einzelnen werden folgende Erkrankungen und angeborene Deformitäten behandelt:
> congenitaler Klumpfuß, insbesondere Rezidivklumpfuß-Chirurgie jeden Alters
> neurogene Fußdeformitäten (Klump-, Hohl-, Knickplatt-, Spitz- und Hackenfuß)
> posttraumatische Fußdeformitäten
> degenerative Fußdeformitäten wie Arthrose und Arthritis
> diabetischer Fuß inklusive Charcot-Fuß
> Fußdeformitäten bei peripheren Neuropathien, z. B. HMSN und
> Fußdeformitäten bei Polio bzw. Post-Polio-Syndrom
Begleitet wird der Kongress von einer Ausstellung neuester Implantate. Experten der Firmen, die sich mit der Entwicklung dieser unentbehrlichen technischen Hilfsmittel einen Namen gemacht haben, stehen den Ärzten als Gesprächspartner zur Verfügung. Der Kongress ist von der Landesärztekammer Baden-Württemberg zertifiziert. Die Schirmherrschaft hat die Deutsche Assoziation Fuß- und Sprunggelenk übernommen.

Journalisten sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen!

Programm der Veranstaltung:
www.klinikum.uni-heidelberg.de/fileadmin/pressestelle/pdf/D-Day-8-comp-www.pdf
Kontaktadresse:
Leitender Oberarzt Dr. med. Wolfram Wenz
Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg
Schlierbacher Landstraße 200a, 69118 Heidelberg
Tel. 0 62 21/96-5 oder 969215
Tel. Sekr. 0 62 21/96 61 18
Fax: 0 62 21/96 61 19
E-Mail: wolfram.wenz@ok.uni-heidelberg.de oder
wolfram.wenz@urz.uni-heidelberg.de
Internet:
www.clubfootclub.de
www.klumpfusskinder.de/hmsn
Bei Rückfragen von Journalisten:
Dr. Annette Tuffs
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Universitätsklinikums Heidelberg
und der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 672
69120 Heidelberg
Tel.: 06221 / 56 45 36
Fax: 06221 / 56 45 44
E-Mail: annette.tuffs(at)med.uni-heidelberg.de

Dr. Annette Tuffs | idw
Weitere Informationen:
http://www.clubfootclub.de
http://www.klumpfusskinder.de/hmsn
http://www.klinikum.uni-heidelberg.de/presse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Spannungsfeld Elektromobilität
23.02.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018
21.02.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Im Focus: Developing reliable quantum computers

International research team makes important step on the path to solving certification problems

Quantum computers may one day solve algorithmic problems which even the biggest supercomputers today can’t manage. But how do you test a quantum computer to...

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Von Hefe für Demenzerkrankungen lernen

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Sektorenkopplung: Die Energiesysteme wachsen zusammen

22.02.2018 | Seminare Workshops

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics