Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Marketing im Dialog mit dem User

08.09.2008
Fachkongress der do it.konferenz 2008 widmet sich neuen Möglichkeiten der Zielgruppenansprache im Netz
Wie können Markenbotschaften in Communities verbreitet und Kunden stärker in den Verkaufsprozess im Internet einbezogen werden? Innovative Ansätze zur Lösung dieser Frage diskutieren Experten aus der Digitalen Wirtschaft und dem Marketing am 13. Oktober 2008 im Rahmen der do it.konferenz in Stuttgart.

Dialog statt Monolog: Klassische Kommunikationsinstrumente, bekannte Marketing- und Verkaufsmuster haben es in Zeiten des Web 2.0 schwer. Einbahnstraßen-Kommunikation ist out, gefragt sind dialogorientierte Konzepte. Gerade Communities bieten neue Möglichkeiten, mit seiner Zielgruppe in Kontakt zu treten. Auf die richtige Integration in die Kommunikationsstrategie kommt es an. Auf der do it.konferenz 2008, die vom 13. bis zum 14. Oktober im Internationalen Congresscenter (ICS) der Neuen Messe Stuttgart stattfindet, widmen sich Kommunikations- und Marketingverantwortliche den Business-Potenzialen im Web. Klaus Flettner, Präsident des Kommunikationsverbandes Deutschland, und Arndt Groth, Präsident des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW), sprechen in ihren Einführungsvorträgen - durchaus kontrovers - über die Tragfähigkeit und Nachhaltigkeit der Online-Kommunikation.

Im Mittelpunkt des von der MFG Baden-Württemberg organisierten Fachkongresses stehen neue Wege des Kundendialogs in sozialen Netzwerken und Communities. So wird Prof. Dr. Ralf Schengber von der Fachhochschule Münster in das Community-Marketing einführen und Einsatzfelder für Unternehmen aufzeigen. Den Bogen zur Praxis schlägt Andrea Vöge, Geschäftsführerin der artundweise GmbH. Sie sieht in Communities ein entscheidendes Kundenbindungs- und Social Publishing Tool. Anhand der Community "Küchengötter" - einer Plattform rund ums Thema Kochen - macht sie deutlich, dass die Fusion von professionellem Content mit User Generated Content ein wichtiger Erfolgsfaktor für das Dialog-Marketing ist. Der Vorstand der internetstores AG René Marius Köhler wird den Webshop fahrrad.de vorstellen. Die in den Onlineshop integrierte Community ist ein wichtiger Baustein in der Wachstumsstrategie des Unternehmens.

Erfolgsfaktoren internationaler Kommunikationsstrategien sind das zweite Schwerpunktthema des Fachkongresses. Stefan Eisenreich, Geschäftsführer der eBusiness Concept GmbH, lenkt den Blick auf strategische und operative Szenarien und zeigt die Eckpunkte moderner Online-Strategien auf. Weitere Vorträge beschäftigen sich mit dem Einsatz und den Potenzialen einzelner Kommunikationsmittel in der internationalen Kommunikation. So erläutert Silke Buschulte-Ding, Senior Manager Corporate Media Relations bei BASF, die Bedeutung des Corporate TV im internationalen Medienmix. Über Softwaresysteme zur Prozess- und Kostenoptimierung in der internationalen Marketingkommunikation sprechen Albrecht Heidinger und Jürgen Wagishauser von der Star Publishing GmbH.

Der Fachkongress wird im Rahmen der do it.konferenz 2008 veranstaltet, die vom 13. bis zum 14. Oktober 2008 im Internationalen Congresscenter (ICS) der Neuen Messe Stuttgart stattfindet. Unter dem Motto "Where Creativity meets Technology" bündelt die MFG Baden-Württemberg erstmals mehrere selbstständige Fachkongresse: "Allen Veranstaltungen gemeinsam ist der Fokus auf IT und Kreativwirtschaft als Querschnittstechnologien. Sie sind in nahezu allen Branchen und Bereichen der Innovationsmotor - ganz gleich, ob in der Kommunikation, in der Verwaltung oder der Softwareentwicklung selbst", so der Geschäftsführer der MFG Baden-Württemberg Klaus Haasis. Den Fachbesucher erwartet ein vielfältiges Programm zu den Themen Online-Kommunikation, E-Government, Software made in Germany, Internet-Anwendungen im Mittelstand und zukünftige IT- und Medienmärkte. Daneben erwartet die Besucher eine begleitende Fachausstellung mit innovativen Unternehmen, Initiativen und Institutionen sowie die "be creative! Party" am Abend des 13. Oktober 2008. Insgesamt werden rund 800 Entscheider aus Kreativwirtschaft, IT, Wissenschaft, Forschung und wissensbasierte Anwenderbranchen sowie aus der Verwaltung vor Ort erwartet.

Das detaillierte Konferenzprogramm finden Sie unter www.doit-konferenz.de.

Weiterführende Links:
www.doit-konferenz.de
www.mfg-innovation.de
www.doit-online.de

Ansprechpartner für die Konferenz
MFG Baden-Württemberg
Innovationsagentur des Landes für IT und Medien

Ulrich Winchenbach
Leiter Projektteam Weiterbildung/Training/Events
Tel: +49 (0)711/90715-313; E-Mail: winchenbach@mfg.de

Ansprechpartner für die Presse

MFG Baden-Württemberg mbH
Innovationsagentur des Landes für IT und Medien

Silke Ruoff
Referentin Marketing und Kommunikation
Tel.: 0711-90715-316; E-Mail: ruoff@mfg.de

Sponsoren
Deutsche Telekom AG
MOSAIQ MEDIA GmbH
Netviewer AG
SAP Deutschland AG & Co. KG
Medienpartner
CHEFBÜRO
E-HEALTH-COM
iBusiness und Press1
internet WORLD BUSINESS
itmanagement und itsecurity
Kommune21 und move moderne verwaltung
markting-BÖRSE
SÜDKURIER
Konferenzpartner
Landeshauptstadt Stuttgart und
Wirtschaftsförderung Region Stuttgart
Fachkongresspartner
Baden-Württemberg: Connected (bwcon)
CReATE - ICT-Innovations in Creative Industries
do it.online
ebigo.de - E-Business. IT. Antworten für den Mittelstand
FAZIT Forschung
Innenministerium Baden-Württemberg
KREATEK - Kreativität und Technologie in den Regionen
Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg
Über die MFG Baden-Württemberg
Die MFG gehört zu den führenden Innovationsagenturen für IT und Medien in Europa mit Schwerpunkt Informationstechnologie, Software, Telekommunikation und Creative Industries. Ziel ist die Vernetzung von Kreativwirtschaft und Technologiebranchen zur Stärkung des deutschen Südwestens, zur Förderung von Kooperationen in Europa und zur Unterstützung globaler Zusammenarbeit. Dabei stehen für die MFG als Experte für wissensbasierte Dienstleistungen besonders Anwenderbranchen wie Automobil- und Maschinenbau sowie die Gesundheitsbranche als potenzielle Kunden und Abnehmer im Fokus. Mit ihren nach ISO 9001 zertifizierten Dienstleistungen und 100.000 Technologiebeziehungen gehört sie international zu den Vorreitern für systemische Standortentwicklung in öffentlich-privaten Partnerschaften.

Ulrich Winchenbach | MFG Baden-Württemberg mbH
Weitere Informationen:
http://www.doit-online.de
http://www.mfg-innovation.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie