Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mikrofinanz = Gutes tun? / Manager aus Mikrofinanzinstitutionen diskutieren an der Frankfurt School

18.08.2008
Bisher ging die Initiative für Mikrofinanzprojekte überwiegend von Geberorganisationen und Entwicklungsbanken aus. Sie gründeten eine Vielzahl kleiner regionaler Mikrofinanzinstitutionen (MFIs). Mittlerweile sind auch große MFIs entstanden, die Gewinne machen und kommerziell orientierte Investoren anziehen.

Welche Strategien sollen MFIs verfolgen? Sollen sie auf Wachstum und Wettbewerb setzen und sich kommerziell ausrichten? Ermöglichen sie so Wege aus der Armut? Oder impliziert eine Kommerzialisierungsstrategie die Ausbeutung armer Menschen?

Diese Fragen stehen im Fokus einer englischsprachigen Podiumsdiskussion an der Frankfurt School of Finance & Management:

Commercial Microfinance in a Competitive Environment
Podiumsdiskussion am Freitag, 5. September 2008, 14 bis 16 Uhr
Frankfurt School, Sonnemannstraße 9 - 11, 60314 Frankfurt am Main
Es diskutieren:
- Malcolm Harper, Chairman der weltweit größten Rating-Agentur für MFIs, M-CRIL (Micro-Ratings International Ltd.), Guargon, Indien. Er ist Ko-Autor des 2007 bei Practical Action erschienenen Buches "What's wrong with Microfinance?"

- Christian Rühmer, Senior Consultant / Associate, Perfect Point Partners (PPP), La Paz, Bolivien. PPP ist ein auf MFIs spezialisiertes Beratungsunternehmen.

- Dr. Mark Schwiete, Principal Financial Sector Expert, KfW Entwicklungsbank, Frankfurt am Main. Dr. Schwiete hat in seiner Dissertation "Finanzsysteme und wirtschaftliche Entwicklung" westliche Finanzsysteme miteinander verglichen und Systemtransformation in Osteuropa analysiert. Seit 2001 ist er im Bereich Development Finance tätig und Aufsichtsratsmitglied verschiedener MFIs.

- Professor Dr. Adalbert Winkler, Professor für Development Finance an der Frankfurt School of Finance & Management. Professor Winkler kommt von der EZB, wo er zuletzt Deputy Head of Division in der Internationalen Abteilung war. Lehraufträge sowie die Übernahme von Professuren ergänzen seine Vita. Zum 1. September nimmt er seine Professur an der Frankfurt School auf.

Helmut Grossmann, Mikrofinanz-Experte und -Trainer an der Frankfurt School, moderiert.

Die Diskussion bildet den Abschluss der Micro Banking Summer Academy, die die Frankfurt School seit 1999 veranstaltet. Hier bilden sich Fach- und Führungskräfte aus Geberorganisationen, MFIs, von Entwicklungs- und Zentralbanken aus und weiter. Die 75 Teilnehmer kommen in diesem Jahr aus Entwicklungs- und Schwellenländern Europas, Afrikas, Asiens sowie Süd-Amerikas und sind im Bereich "Development Finance / Microfinance" tätig.

Wir laden interessierte Medienvertreter herzlich ein, an der Podiumsdiskussion teilzunehmen und sich im Anschluss informell mit Teilnehmern der Summer Academy über ihre Erfahrungen sowie persönliche Einschätzungen zu den Perspektiven unterschiedlicher Mikrofinanzansätze auszutauschen.

Bitte melden Sie sich zu dieser Veranstaltung bei Angelika Werner an:

Angelika Werner

Frankfurt School of Finance & Management
Telefon 069 154 008 708
Telefax 069 154 008 4708
E-Mail a.werner@frankfurt-school.de
Über die Frankfurt School of Finance & Management
Hervorgegangen aus Bankakademie und HfB bietet die Frankfurt School of Finance & Management umfassende Bildungs- und Beratungsleistungen zu Finanz- und Managementthemen an. Dazu gehören: Weiterbildungs- und Hochschulstudiengänge, offene Seminare und Trainings sowie maßgeschneiderte Bildungs- und Beratungsangebote für Unternehmen. In ihrer Forschung adressieren die Fakultätsmitglieder aktuelle Finanz- und Managementfragestellungen. Darüber hinaus managen Experten der Frankfurt School of Finance & Management Beratungs- und Trainingsprojekte zu Financefragestellungen in Schwellen- und Entwicklungsländern, insbesondere zu Mikrofinanzthemen. Hierzu gehört auch die Beratung des Fondsmanagement des European Fund for Southeast Europe (EFSE). Die Frankfurt School of Finance & Management finanziert sich ausschließlich über Studiengebühren, Beratungshonorare sowie Stiftungsmittel.

Angelika Werner | idw
Weitere Informationen:
http://www.frankfurt-school.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Technologievorsprung durch Textiltechnik
17.11.2017 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS
17.11.2017 | Frankfurt University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte