Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EUROFORUM-Konferenz: Marktforschung

13.08.2008
Consumer Insights schlummern im Internet
14. und 15. Oktober 2008, Sofitel Berlin Schweizerhof, Berlin
Onlineportale wie Youtube, MySpace und facebook werden zunehmend zur Informationsgewinnung für die Markt- und Wettbewerbsanalyse genutzt.

„Infotainment kann hier gezielt platziert werden, um bei der Zielgruppe Kommentare und Nutzeraktionen zu provozieren, die wiederum von Analysewerkzeugen wie Tubemogul automatisch verfolgt werden können“, erklärt Prof. Dr. Manfred Leisenberg (FHM Bielefeld) gegenüber dem Veranstalter. Wie Internetnutzer von der Produktidee über die Verpackung bis hin zum Produktnamen in den Entstehungsprozess integriert werden können, berichten neben Leisenberg zahlreiche Experten auf der EUROFORUM-Konferenz „Marktforschung“ am 14. und 15. Oktober 2008 in Berlin (http://www.euroforum.de/inno-mafo08).

Weitere Schwerpunkte der Konferenz sind die strategische Einbindung der Marktforschung in das Unternehmen, Methoden zur Erforschung der Lebenswelten von Zielgruppen sowie die Herausforderungen bei der internationalen Marktforschung.

Quo vadis Betriebsmarktforschung?

„Marktforschung ist aus unserem täglichen Leben, aus den Entscheidungsprozeduren bei privaten und öffentlichen Auftraggebern nicht wegzudenken, weil sie die Informationen liefert, die für die Kenntnis und das Verständnis des Status quo und für zukunftsorientierte Entscheidungen notwendige Unterlagen darstellen“, erklärt Hartmut Scheffler, Geschäftsführer der TNS Infratest. (ftd.de, 28.07.2008) Wie Instituts- und Betriebsmarktforschung noch stärker kooperieren können, erklärt Scheffler in seinem Vortrag „Forscher, Berater, Controller?“. Generell habe sich die Rolle der Marktforschung in Unternehmen gewandelt. Marktforscher haben längst das Image der reinen Zahlenanalysten abgelegt und agieren zunehmend als Strategieberater bei Marketingfragen. Michael Elosge (European Senior Market Research Manager CNS, Lilly Deutschland) berichtet über die veränderte Einbindung der Marktbeobachter in das Unternehmen. Kenntnisse über Verbrauchermeinungen sollten konsequent in die Innovationsprozesse des Unternehmens einbezogen werden. Dr. Wolfgang Sixl (T-Mobile International) stellt erfolgreiche Praxisbeispiele vor, denen dies bereits gelungen ist und somit einen Beitrag zum Unternehmenserfolg erzielt haben.

Der Konsument – (k)ein unbekanntes Wesen?

Auf Kundensegmentierung setzt die Lechwerke AG mit den Euro-Socio-Styles (ESS), die in dem kompletten Marketingprozess integriert sind. Anhand der ESS können Einstellungs- und Verhaltensmuster, Motivation und Emotionen der Zielgruppen abgebildet werden. Die Informationen werden für Marketing- und Vertriebsaktivitäten genutzt. Claudia Korn, Leiterin der Marktforschung und Kundenprogramme des Unternehmens, berichtet über die sichtbare Steigerung der Marketingeffizienz durch den Einsatz von Consumer Insights. Den komplexen Lebenswelten der Konsumenten nähern sich Tobias Dettling und Dr. Matthias Wierth-Heining (MTV Networks Deutschland) mithilfe der ethnografischen Forschung. Sie stellen Vorteile und Einsatzmöglichkeiten sowie aktuelle Ergebnisse der Methode vor. Wie sich im Zeitalter des „Communication Overkill“ wirksame Zugänge zum Kunden abseits der klassischen Massenmedien finden lassen, erläutert Dirk Engel (Universal McCann). Über den Konsumenten von morgen spricht Dr. Kerstin Ullrich (GIM Gesellschaft für innovative Marktforschung). Schwerpunkt ihres Vortrags „Delphi 2017 – Was Menschen morgen bewegt“ sind die kulturellen Strömungen und Werte der kommenden Dekade und die Auswirkungen für Marketing und Marktforschung. Wie der Point of Sale gestaltet werden sollte, um Kunden zum Kauf zu animieren, erklärt Olaf Gens (REWE-Zentralfinanz). Er stellt Sortiments- und Platzierungsstrategien der Rewe-Gruppe vor.

Einzelheiten zum Programm sind im Internet abrufbar unter: www.euroforum.de/inno-mafo08

Ansprechpartner:
Julia Batzing
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH - ein Unternehmen der Informa Group
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3381
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4381
Mailto:presse@euroforum.com


EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2007 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 43 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2007 bei circa 62 Millionen Euro.

Julia Batzing | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität
23.05.2017 | Deutsche Diabetes Gesellschaft

nachricht Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen
23.05.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Medikamente aus der CLOUD: Neuer Standard für die Suche nach Wirkstoffkombinationen

23.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CAST-Projekt setzt Dunkler Materie neue Grenzen

23.05.2017 | Physik Astronomie