Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DOG Kongress 2008: Hochpräzise Lasertherapien korrigieren Fehlsichtigkeit

13.08.2008
Dank der Fortschritte in der Augenheilkunde kommen immer mehr Menschen ohne Brille aus.

So ist die Lasertherapie mittlerweile nicht nur bei Kurz- und Weitsichtigkeit, sondern auch bei Hornhautverkrümmungen klinische Routine. Bei Altersweitsichtigkeit könnte der sogenannte Femtosekundenlaser künftig ebenfalls Abhilfe schaffen.

Er sendet Blitze im Bereich einer billiardstel Sekunde aus und ermöglicht noch präzisere Schnitte. Die operative Behandlung von Fehlsichtigkeit ist ein Schwerpunkt auf dem 106. Kongress der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG).

Viele kurzsichtige Menschen haben zusätzlich zu ihrer Sehschwäche eine Hornhautverkrümmung. Diese führt ebenfalls zu Abbildungsfehlern auf der Netzhaut. "Betroffene denken häufig, dass für sie eine Laserbehandlung nicht infrage kommt. Doch das ist ein Trugschluss", erklärt Professor Dr. med. Thomas Kohnen, leitendes Mitglied der Kommission Refraktive Chirurgie der DOG und stellvertretender Direktor der Klinik für Augenheilkunde der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Lasertherapien, die heutzutage eingesetzt werden, ermöglichen es den Ärzten, die Hornhaut an einzelnen Stellen unterschiedlich stark abzutragen. "Ein Eyetracker erkennt kleinste Augenbewegungen und führt den Laserstrahl während der Operation entsprechend nach", erläutert Kohnen.

Eine weitere Verbesserung der operativen Behandlung von Fehlsichtigkeit verspricht sich Professor Kohnen vom Femtosekunden-Laser. Dieser sendet Lichtpulse aus, die im Bereich einer billiardstel Sekunde liegen. "Der Femtosekunden-Laser ist noch präziser und sicherer als bisherige Verfahren", erklärt Kohnen im Vorfeld des DOG-Kongresses. Derzeit wird er vor allem beim sogenannten Lentikelschnitt eingesetzt. Mit diesem löst der Arzt zu Beginn der Behandlung die oberste Schicht der Hornhaut ab und klappt sie zur Seite. Am Ende wird die Schicht wieder "zurückgefaltet". Bislang nutzten Ärzte für den Lentikelschnitt ein elektronisch geführtes Skalpell.

Darüber hinaus könnte der Femtosekunden-Laser in Zukunft möglicherweise auch bei Altersweitsichtigkeit, der Presbyopie, Abhilfe schaffen. Bei ihr verliert die Augenlinse im Alter die Fähigkeit, auf die Nahsicht umzustellen. Betroffene müssen eine Lesebrille tragen. Es gibt bislang zwar schon Implantate zur Korrektur dieser Art der Fehlsichtigkeit, allerdings noch keine anerkannte operative Vollkorrektur an der menschlichen Linse selbst. "Mit dem Femtosekundenlaser sind ultrafeine Schnitte in der Augenlinse möglich. Damit eröffnen sich völlig neue therapeutische Möglichkeiten. Eine davon könnte auch die Korrektur der Altersweitsichtigkeit sein", berichtet Kohnen, der diese und weitere Neuheiten auf dem 106. DOG-Kongress in Berlin vorstellen wird.
Haus der Bundespressekonferenz, Raum II + III, Schiffbauerdamm 40,
10117 Berlin
Kongresssitzung:
Refraktive Chirurgie: Was ist noch Forschung, was ist praktische Anwendung?
Freitag, 19. September 2008, 14.00 bis 15.30 Uhr, Estrel Hotel Berlin, ECC Raum 3, Sonnenallee 225, 12057 Berlin

Die DOG (Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft) ist die medizinisch-wissenschaftliche Fachgesellschaft für Augenheilkunde in Deutschland. Sie vereint unter ihrem Dach mehr als 5 400 Ärzte und Wissenschaftler, die augenheilkundlich forschen, untersuchen und behandeln. Wesentliches Ziel der DOG ist es, die Forschung in der Augenheilkunde zu fördern: Sie unterstützt wissenschaftliche Projekte und Studien, veranstaltet Kongresse und gibt wissenschaftliche Fachzeitschriften heraus. Darüber hinaus setzt sich die DOG für den wissenschaftlichen Nachwuchs in der Augenheilkunde ein, indem sie zum Beispiel Stipendien vor allem für junge Forscher vergibt. Gegründet im Jahr 1857 in Heidelberg, ist die DOG die älteste medizinisch-wissenschaftliche Fachgesellschaft der Welt.

Silke Stark | idw
Weitere Informationen:
http://www.dog.org
http://www.dog2008.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

nachricht Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge
17.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau