Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

14. EUROFORUM-Jahrestagung: Erdgas 2008

06.08.2008
Erwartungen an den Gas-Wettbewerb nehmen zu
13. bis 15. Oktober 2008, Sofitel Berlin Schweizerhof
Mit einer Preissteigerung von 14,6 Prozent im Vergleich zum Juni 2007 treiben die aktuellen Gaspreise die Teuerungsrate bei Verbraucherpreisen weiter an. Die Gasunternehmen kämpfen mit hohen Beschaffungs- und Explorationskosten, mit den Regulierungsvorgaben und der Diskussion um die eigentumsrechtliche Entflechtung ihrer Netze.

Kurz nach Beginn des Gaswirtschaftsjahres 2008/2009 diskutieren auf der 14. EUROFORUM-Jahrestagung „Erdgas 2008“ (13. bis 15. Oktober 2008, Berlin, http://www.erdgas-forum.com/?inno-08 ) führende Vertreter der Gaswirtschaft über die aktuellen Preis-Entwicklungen und ihre Erwartungen an den langsam auflebenden Gaswettbewerb.

Drei Jahre Gasmarktregulierung

Eine deutliche Belebung des Wettbewerbs im Haushaltskundensegment des Gasmarktes erwartet die Bundesnetzagentur (BNetzA) von den seit dem 1. August 2008 gültigen Vorgaben für den Lieferantenwechsel Gas. Während auf der Industriekundenebene 2007 eine Wechselquote von etwa fünf Prozent erreicht wurde, wechselten nur ein Prozent der Haushaltskunden. Durch die einheitliche Umsetzung des Zwei-Vertragsmodells seit Oktober 2007 und die weitere Reduzierung der Marktgebiete hätten sich die Gasunternehmen bereits stärker auf den Wettbewerb eingestellt und Absatzmärkte geöffnet, stellte die BNetzA in ihrer Zwischenbilanz nach drei Jahren Gasmarktregulierung fest. Der Vizepräsident der BNetzA, Johannes Kindler, beschreibt die Erfolgsgeschichte des Zwei-Vertragsmodells und geht auf den Stand der Vorbereitungen für die Anreizregulierung ein.

Ab dem 1. Oktober 2008 wird es durch den Zusammenschluss der Marktgebiete von E.ON Gastransport und bayernets sowie durch die Errichtung eines gemeinsames Marktgebietes durch GVS Netz, Eni Gas Transport Deutschland und Gaz de France Deutschland Transport nur noch sechs Marktgebiete für H-Gas und zwei Marktgebiete für L-Gas geben. Stephan Kamphues (E.ON Gastransport) berichtet von der Zusammenarbeit in den gemeinsamen Marktgebieten und geht auf die Herausforderungen des grenzüberschreitenden Gastransportes ein.

Versorgungssicherheit

Die europäische Versorgungssicherheit mit Erdgas angesichts der abnehmenden Kapazitäten in den Niederlanden und Großbritannien und der zunehmenden Abhängigkeit von russischem Gas ist ein weiteres Thema. Die Notwendigkeit der Diversifizierung und die Möglichkeiten durch LNG und eine vertikale Ausweitung eines Gasunternehmens betont Dr. Wolfgang Peters (RWE Supply & Trading). Die Bedeutung der Ostsee-Pipeline für die europäische Gasversorgung beschreibt Henning Kothe als Vertreter des Nord Stream Konsortiums. Die Frage, wann es einen Marktpreis für Gas geben wird und unter welchen Einflussfaktoren heute die Gaspreise stehen, beantwortet Dr. Gerhard König (WINGAS). Die künftige Rolle Deutschlands als Drehscheibe für europäisches Gas und die Perspektiven für einen europäischen Gas-Binnenmarkt erläutert Henning R. Deters (E.ON Ruhrgas).

Einen Überblick über die aktuellen kartellrechtlichen Verfahren in der Gaswirtschaft und über die Anwendung des neuen § 29 GWB gibt Dr. Felix Engelsing (Bundeskartellamt). Die Herausforderungen auf dem Regel- und Ausgleichsenergiemarkt im neuen Geschäftsjahr ist ein weiterer Schwerpunkt der Konferenz.

Gashandel legt zu

Die aktuellen Entwicklungen im Gashandel greift traditionell der dritte Tag der EUROFORUM-Jahrestagung auf. Im Juli erreichte der Gashandel an der EEX mit einem Tagesvolumen am Spotmarkt von 7.680 MWh (15.7.2008) und am Terminmarkt von 723.150 MWh (22.07.2008) eine Rekordmarke. Oliver Maibaum (EEX European Energy Exchange AG) schaut auf das erste Jahr des börslichen Gashandels zurück und erläutert die Pläne der EEX für stärkere Handelsaktivitäten.

Das vollständige Programm unter:
www.erdgas-forum.com/?inno-08

Weitere Informationen:
Dr. phil. Nadja Thomas
Senior-Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 87
Fax: +49 211/96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com


EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2007 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 43 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2007 bei circa 62 Millionen Euro.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com
http://www.euroforum.de/presse/erdgas08
http://www.euroforum.de/energie.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise