Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Thoraxchirugen tagen in Bremen: Optimale Therapien im Klinikalltag

04.08.2008
Vom 11. bis 13. September 2008 findet im Parkhotel Bremen die 17. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie (DGT) statt.

Unter ökonomischen und wissenschaftlichen Gesichtspunkten erörtern Ärzte neue Standards klinischer Behandlungspfade: Diese empfehlen von der Aufnahme in der Klinik bis zur Entlassung des Patienten bestimmte Behandlungsschritte.

Weitere Themen sind Verletzungen des Brustkorbes, die sogenannte Thoraxtraumatologie und die operative Entfernung von Lungenkrebs mithilfe der videoassistierten Thoraskopie. Praxisnahe Workshops, beispielsweise zur Lungentransplantation und zu Neuerungen im internationalen Klassifikationssystem von Tumoren (IASLC), ergänzen das wissenschaftliche Programm.

Lungenkrebs ist eine der häufigsten Krebsleiden überhaupt und steht an erster Stelle der Ursachen für karzinombedingte Sterblichkeit pro Jahr in der westlichen Welt. Alleine in Deutschland erkranken rund 45 000 Menschen pro Jahr neu an Lungenkrebs. Auf der Tagung diskutieren die Thoraxchirurgen Vorteile bestimmter Operationstechniken, unter anderem der videoassistierten Thoraskopie (VATS) zur Entfernung des nicht-kleinzelligen Lungenkrebses: "Das wenig invasive Verfahren ist bereits bei anderen Erkrankungen des Brustkorbs etabliert, da es schonender ist und weniger Schmerzen nach der Operation verursacht.

... mehr zu:
»Lungenkrebs »Thoraxchirurgie

Im Falle der Entfernung des Lungenkrebses wird die VATS allerdings unterschiedlich bewertet", betont Kongresspräsident Dr. med. Dipl.-Oec. Erich Hecker. "Die Tagung bietet eine Plattform zum Austausch, unter welchen Bedingungen das Operationsverfahren gut anwendbar ist", so Hecker im Vorfeld der Tagung.

Wie Kliniken aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse in der Praxis unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten umsetzen können, ist ein weiterer Schwerpunkt. "Wichtig für den klinischen Alltag ist, wie bisher bewährte chirurgische Verfahren im Vergleich zu neuen, moderneren Techniken zu beurteilen sind, in medizinischer und in wirtschaftlicher Hinsicht. Ich verspreche mir durch die Diskussion zusammen mit Kollegen aus der Forschung und gerade aus der klinischen Praxis gute und zugleich umsetzbare Ergebnisse", erläutert Hecker, diplomierter Ökonom und Thoraxchirurg. Neben den wissenschaftlichen Themen nimmt auch die Aus- und Weiterbildung einen großen Stellenwert ein. Ein interdisziplinäres Kolloquium von Thoraxchirurgen und Anästhesisten unterstreicht, wie wichtig die Zusammenarbeit mit anderen Fächern in der Thoraxchirurgie ist.

Unter dem Aspekt des grenzüberschreitenden Erfahrungsaustausches findet für Schwestern, Pfleger und Physiotherapeuten eine eintägige Pflegefachtagung statt. Die Themen reichen von Pflegemanagement über Pflegepraxis und den Besonderheiten thoraxchirurgischer Patienten. Die Teilnahme ist kostenfrei, die Teilnehmerzahl ist jedoch begrenzt. Interessierte müssen sich daher vorab auf der Internetseite http://www.tc2008.de registrieren. Eine Posterpräsentation und eine Industrieausstellung runden das Informationsangebot des Kongresses ab.

Die Kongressteilnahme ist für Mitglieder der ausrichtenden Fachgesellschaft DGT und anderer chirurgischer Fachgesellschaften kostenfrei. Nichtmitglieder zahlen zwischen 25 und 50 Euro, Tageskarten sind ebenfalls erhältlich. Die Anmeldung erfolgt ausschließlich im Internet über http://www.tc2008.de. Dort sind weitere Informationen und das Programm abrufbar.

Beate Schweizer | idw
Weitere Informationen:
http://awmf.org
http://www.tc2008.de

Weitere Berichte zu: Lungenkrebs Thoraxchirurgie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer
24.11.2017 | Universität Paderborn

nachricht Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet
24.11.2017 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie