Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mathe macht nicht krank und Sport macht nicht dumm

18.06.2008
Mathe- und Sport-Park auf der Morgenstelle im Jahr der Mathematik

Anlässlich des Jahres der Mathematik treffen am Donnerstag, dem 26. Juni, Studierende der Mathematik und der Sportwissenschaft aufeinander und stellen ihre mathematischen und sportlichen Fähigkeiten unter Beweis.

Bernardino Ramazzinis (1633-1714) Vermutung, dass der ganze Körper eines Mathematikers durch eine Art Untätigkeit und Stumpfheit gekennzeichnet sein muss, damit er die abstrakte mathematische Materie durchschauen kann, soll widerlegt werden*. "Die Botschaft des Mathe- und Sport-Parks ist: Mathe macht nicht krank und Sport macht nicht dumm", erklärt der Organisator der Festveranstaltung Professor Rainer Nagel.

Die Vorträge über "Mathematisches Jonglieren" und "Mathematik hinter sportlichen Höchstleistungen" werden Ramazzinis 300 Jahre alte Schrift Über die Berufskrankheit entkräften. Zudem findet um 17 Uhr eine Diskussion zum Thema "Studium und Hochleistungssport" mit Professor Helmut Digel, Direktor des Tübinger Instituts für Sportwissenschaft, und Spitzenwissenschaftlern wie kunstrad-Vizeweltmeisterin Sandra Beck, Deutsche Tischtennismeisterin Irene Ivancan, Matthias Klippel, Volleyball-Bundesliga TV Rottenburg, und Christian Eichner, Fußballbundesliga Karlsruher SC, statt.

... mehr zu:
»Mathematik »Sportwissenschaft
Außerdem wird ein Rahmenprogramm mit Live Musik, Beachvolleyball, Fußball- und Tischtennisspielen geboten. Beim "Schlag den Prof" können Studierende der Universität Tübingen ihre Professoren zum sportlichen Wettkampf herausfordern.

Die Vertreter der Medien sowie die interessierte Öffentlichkeit sind herzlich eingeladen.

Programm unter:
http://www.mathematik.uni-tuebingen.de/wj2008/masp/mathematik-und-sport/?sea
Weitere Informationen:
Prof. Dr. Rainer Nagel
Mathematisches Institut, Arbeitsbereich Funktionalanalysis
Auf der Morgenstelle 10, 72076 Tübingen
Tel: (07071) 29-73242
E-Mail: rana@fa.uni-tuebingen.de
* "Für die Mathematiker hingegen ist es unvermeidlich, dass die Seele von den Sinnen getrennt ist und sozusagen keine Beziehung zum Körper hat, damit sie sehr abstruse Dinge, weit entfernt von der materiellen Wirklichkeit, betrachten und erklären können. So sind sie fast alle verschlafen, gleichgültig, lethargisch und ständig den menschlichen Ereignissen fremd. Deshalb ist es unvermeidbar, dass alle Organe und der ganze Körper durch eine Art Untätigkeit und Stumpfheit kraftlos ist, genau so als ob er in die ewige Finsternis verdammt wäre.

Michael Seifert | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-tuebingen.de/
http://www.mathematik.uni-tuebingen.de/wj2008/masp/mathematik-und-sport/?sea

Weitere Berichte zu: Mathematik Sportwissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie