Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schätze der Erde

07.05.2008
10. Internationales Kolloquium zur Historischen Geographie an der Universität Stuttgart

Unter dem Thema "Die Schätze der Erde. Natürliche Ressourcen in der antiken Welt" findet vom 14.-18. Mai an der Universität Stuttgart das 10. Internationale Kolloquium zur Historischen Geographie des Altertums statt.

Im Mittelpunkt der Jubiläumsveranstaltung, bei der über 30 renommierte Historiker Einblicke in ihre Forschungsaktivitäten geben, stehen natürliche Ressourcen aller Art, von Gesteinen und Erzen über Böden und Wasser bis hin zu Tieren und Pflanzen. Das von Angehörigen der Abteilung Alte Geschichte des Historischen Instituts der Universität Stuttgart ausgerichtete Kolloquium diskutiert die Vorkommen natürlicher Ressourcen, deren Exploration, Gewinnung und Nutzung.

Aspekte antiker Technik sollen dabei ebenso zur Sprache kommen wie politische, soziale, ökonomische und kulturelle Implikationen der Ressourcen und ihrer Nutzung. Ganz bewusst nehmen die Referenten auch Bezug auf moderne Problemlagen. Von besonderem Interesse dürfte in diesem Zusammenhang der Festvortrag von Prof. Siegfried Franke vom Institut für Volkswirtschaftslehre und Recht der Universität Stuttgart sein, der sich mit dem Thema "Klimawandel und Ressourcenknappheit - einst und jetzt" beschäftigt und dabei die bekannten und oft schablonenhaft wiederholten Worthülsen zu diesen Themen in Frage stellt.

Termine:
Kolloquium 14.5., ab 14.00 Uhr, 15. - 17.5. ab 9.30 Uhr, 18.5. ab 10.00 Uhr
Festvortrag 16.5., 19.00 Uhr
Ort:
Uni-Bereich Stadtmitte, Keplerstr. 7, Senatssaal, 1. Stock
Medienvertreter und Öffentlichkeit sind herzlich eingeladen. Auch der Besuch von Einzelvorträgen ist möglich. Der Eintritt ist frei.

Seit 1981 veranstaltet Prof. Eckart Olshausen, Abteilung Alte Geschichte des Historischen Instituts der Universität Stuttgart, in einem dreijährigen Rhythmus die Stuttgarter Kolloquien zur Historischen Geographie des Altertums. Dabei diskutieren Kolleginnen und Kollegen aus dem In- und Ausland in einem breiten interdisziplinären Rahmen (Alte Geschichte, Archäologie, Geographie, Geologie, Philosophie, Geoarchäologie) jeweils ein bestimmtes Dachthema aus dem Bereich der antiken Historischen Geographie.

Die Akten dieser Tagungen werden regelmäßig in der Reihe "Geographica Historica" im Steiner-Verlag publiziert.

Weitere Informationen bei Prof. Eckart Olshausen, Tel. 0711/685-83440,
e-mail eckart.olshausen@po.hi.uni-stuttgart.de, oder Frank Stini, 0711/685-83434, e-mail frank.stini@po.hi.uni-stuttgart.de.

Ursula Zitzler | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-stuttgart.de
http://www.uni-stuttgart.de/hiag/forschung/kolloquium/index.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik