Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

»SiliconFOREST« – die wissenschaftliche Zukunft der deutschen PV-Industrie

02.05.2008
Doktoranden-Austausch auf dem Feldberg

Die höchste Konzentration an Nachwuchsforschern trifft man in der Regel auf wissenschaftlichen Konferenzen. Die deutsche Solarzellenforscher-Szene hat seit vier Jahren noch einen weiteren wichtigen Treffpunkt: den Schwarzwald.

Dort treffen sich jährlich über 100 Doktoranden, Diplomanden und PostDocs der kristallinen Siliziumwafer-Technologie zum »SiliconFOREST«. Das Kürzel steht für FORtschritte in der Entwicklung von Solarzellen-Strukturen und Technologien.

Initiiert wurde die Veranstaltungsreihe von Dr. Stefan Glunz, Fraunhofer ISE, gemeinsam mit Dr. Jan Schmidt vom Institut für Solarforschung in Hameln ISFH und Dr. Giso Hahn von der Uni Konstanz. Veranstalter ist die PSE AG in Freiburg.

Die deutsche Photovoltaik-Industrie ist technologisch weltweit führend. Während im wichtigsten Wettbewerbsland Japan insbesondere die anwendungsorientierte Forschung in den PV-Firmen selbst stattfindet, spielen in Deutschland universitäre und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen eine wichtige Rolle. Deren Potenzial zusammenzuführen und durch intensiven Austausch noch weiter zu optimieren war die treibende Motivation für Stefan Glunz, Abteilungsleiter

Solarzellen – Entwicklung und Charakterisierung am Fraunhofer ISE und selbst Betreuer von sieben Doktoranden.

»Wir versammeln im SiliconFOREST jedes Jahr die wissenschaftliche Zukunft der deutschen Photovoltaikindustrie«, so Glunz. »Die jungen Forscher begegnen sich hier in einer entspannten Atmosphäre auf der Arbeitsebene, Schwellen zwischen den Instituten werden reduziert, so dass auf hohem technisch/wissenschaftlichen

Niveau ein wirklich intensiver Austausch stattfinden kann. Die großen Konferenzen haben oft den Charakter eines Schaulaufens für die Industrie, bei SiliconFOREST werden auch kritische Fragen diskutiert.«

Die Gäste kommen aus bis zu 15 verschiedenen deutschen Forschungseinrichtungen und nutzen die positive Stimmung in einem abgelegenen Haus auf dem Feldberg im Schwarzwald nicht nur für Gespräche über ihre eigenen Arbeiten, jedes Jahr gibt es auch einen Gastreferenten. Beim jüngsten SiliconFOREST Ende Februar 2008 war dies Prof. Peter Würfel von der Universität Karlsruhe, der die Zuhörer mit einem Vortrag über die physikalischen Grundlagen von Solarzellen begeisterte.

Der nächste SiliconFOREST findet im Frühjahr 2009 statt.

Informationsmaterial:
Fraunhofer ISE, Presse und Public Relations
Tel. +49 (0) 7 61/45 88-51 50,
Fax +49 (0) 7 61/45 88-93 42
E-Mail: info@ise.fraunhofer.de
Ansprechpartner für weitere Informationen:
Projektleiter:
Dr. Stefan Glunz, Fraunhofer ISE
Tel. +49 (0) 7 61/45 88-51 91
Fax +49 (0) 7 61/45 88-91 91
E-Mail: Stefan.Glunz@ise.fraunhofer.de

Karin Schneider | Fraunhofer Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.ise.fhg.de/german/
http://www.ise.fraunhofer.de
http://www.ise.fhg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie