Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Potsdamer Gipfel soll Schwung geben für Übergang zu neuer Internetversion

25.04.2008
Ein nationales Gipfeltreffen zur Einführung der nächsten Internetgeneration veranstaltet das Hasso-Plattner-Institut (HPI) am 7. und 8. Mai in Potsdam.

Experten aus dem In- und Ausland werden sich bei der öffentlichen Veranstaltung in Potsdam mit der Frage beschäftigen, wie der Übergang auf die neue Internetgeneration IPv6 in Deutschland vorangetrieben werden soll. Das Kürzel IP steht für "Internet-Protokoll" und bezeichnet das Verfahren, mit dem sich Computer und Geräte im weltweiten Netz verknüpfen.


"Die bisher verwendete Version IPv4 ist schon fast 30 Jahre alt. Ihre größten Nachteile sind die immer stärkere Verknappung von Internetadressen und signifikante Sicherheitsdefizite", erklärte der Direktor des Hasso-Plattner-Instituts, Prof. Christoph Meinel. Der Lehrstuhlinhaber für Internet-Technologien und -Systeme ist auch Vorsitzender des im Dezember gegründeten Deutschen IPv6-Rats. Mit diesem zusammen organisiert das Hasso-Plattner-Institut den nationalen Internetgipfel in Potsdam. Für die öffentliche Veranstaltung können sich Interessenten online anmelden unter http://www.ipv6council.de.

Das zweitägige Treffen bietet rund 30 Vorträge und Workshops rund um den Einsatz der neuen Internettechnologie. Sie verspricht vor allem mehr Sicherheit, höhere Leistung, bessere Fähigkeit zur Anpassung an neue Anforderungen und leichtere Erweiterbarkeit.

... mehr zu:
»Internetgeneration

Der Vorsitzende der IPv6-Projektgruppe der Europäischen Union, Latif Ladid, wies im Vorfeld der Veranstaltung darauf hin, dass die EU-Kommission in den vergangenen acht Jahren mehr als 100 Millionen Euro in die direkte Finanzierung von IPv6-Projekten habe fließen lassen. "Die europäischen Internetserviceprovider und Mobilfunkanbieter sind rein technisch bereits darauf vorbereitet, für DSL-Anschlüsse und UMTS-Handys sofort den IPv6-Standard anbieten zu können", erläuterte Ladid, der auch Bevollmächtigter der Internet Society ist, einer nichtstaatlichen Organisation für die Pflege und Weiterentwicklung der Internetinfrastruktur. Außerdem ist Ladid Präsident des internationalen IPv6-Forums.

"Bei der Tagung in Potsdam wird es Ankündigungen aus Wirtschaft und Politik geben, die gute Voraussetzungen für den Übergang zur neuen Internet-Generation schaffen", sagte HPI-Direktor Meinel. Bei der Veranstaltung könnten die Teilnehmer persönlich miterleben, wie "ein neues Stück Internet-Geschichte" geschrieben werde. Für die Veranstaltung haben Internet-Pionier Vinton Cerf (Google) und die EU-Kommissarin für die Bereiche Informationsgesellschaft und Medien, Viviane Reding, Video-Botschaften zugesagt. Der IT-Direktor des Bundesinnenministeriums, Martin Schallbruch, wird über die Bedeutung von IPv6 für die öffentliche Verwaltung in Deutschland sprechen.

Am Mittwoch, 7. Mai, stehen zunächst die weltweiten IPv6-Strategien im Mittelpunkt des Programms. Vor allem wird der Stand der Vorbereitungen in Europa, den USA, China, Japan, Süd-Korea und Indien beleuchtet. Am Donnerstag, 8. Mai, wird über die Perspektiven von IPv6 aus der Sicht von Netzbetreibern und Zugangsanbietern sowie von öffentlichen Institutionen, zum Beispiel in den Bereichen Verwaltung, Bildung und Militär, diskutiert. Parallel zum Konferenzprogramm am 8. Mai wird ein halbtägiges IPv6-Tutorium angeboten.

"Deutschland braucht gleichberechtigten Zugang zu dem neuen Internet. Der Potsdamer Gipfel wird weiteren Schwung in die deutschen Bemühungen um den Einsatz des verbesserten Internetprotokolls bringen", betont Tagungsleiter Meinel.

Kurzprofil Deutscher IPv6-Rat

Der am 6. Dezember 2007 in Potsdam gegründete IPv6-Rat ist der deutsche Landesverband des internationalen IPv6-Forums, dem mehr als 50 nationale Gremien angehören. Ziel ist es, alle nationalen Akteure aus Industrie, Forschung, Politik und Verwaltung, die mit der nächsten Internetgeneration befasst sind, zu vereinen und die Einführung des neuen Internet-Protokolls voranzutreiben. Dies soll durch die Sensibilisierung von Endnutzern und Industrie für ein ausgereiftes und sicheres Internet sowie durch Verbesserungen in Technik und Vermarktung erreicht werden. Dem Gremium gehören derzeit gut ein Dutzend Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft an. Es will dem neuen Internetprotokoll IPv6 zum Durchbruch verhelfen und arbeitet an einem Fahrplan dafür, wie das neue Internetprotokoll in die nationalen Strategien im Bereich der Informations- und Kommunikations-Technologien eingebunden werden soll.

Hinweis: Informationen zum internationalen Forum finden Sie unter http://www.ipv6forum.com, zum deutschen IPv6-Rat unter http://www.ipv6council.de.

Hans-Joachim Allgaier | idw
Weitere Informationen:
http://www.ipv6council.de
http://www.hpi.uni-potsdam.de
http://www.ipv6forum.com

Weitere Berichte zu: Internetgeneration

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis
21.04.2017 | Gesellschaft für Informatik e.V.

nachricht Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte
21.04.2017 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten