Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MOST FORUM 2008 lädt Sprecher ein

25.04.2008
Internationale MOST Konferenz und Ausstellung begrüßt Experten der Automobilelektronik Industrie und Wissenschaft am 30. September 2008 in Stuttgart

Das MOST FORUM 2008 lädt am 30. September 2008 zur internationalen Konferenz und Ausstellung rund um die MOST® Technologie ein. Die eintägige Veranstaltung der Infotainment-Industrie in Stuttgart, Deutschland, präsentiert sowohl aktuelle als auch zukünftige Entwicklungen und Anwendungen, die auf MOST basieren. "Mit der Teilnahme der MOST Cooperation an diesem Forum unterstützen wir unsere Mitgliedsunternehmen in der weiteren Verbreitung ihres Know-hows und ihrer Erfahrungen aus über 10 Jahren intensiver Arbeit", erklärt Henry Muyshondt, Technical Liaison der MOST Cooperation.

"Unsere Absicht ist es, den Teilnehmern eine qualitativ hochwertige Konferenz zu bieten, indem wir unsere Mitglieder motivieren, über ihre Erfahrungen mit der MOST Technologie zu berichten. Darüber hinaus werden wir in der Ausstellung eine Demonstration der neuesten Entwicklungen der MOST Cooperation präsentieren." Dr. Alexander Leonhardi von der Daimler AG ist Keynote-Sprecher.

Der Call for Speakers ist eröffnet und alle Interessierten sind eingeladen, einen Vorschlag für einen Vortrag einzureichen. Das Ziel ist es, ein breites Themenfeld mit einer großen Fülle an Informationen abzudecken. Das MOST Forum ist die ideale Plattform, um Ideen und Erfahrungen vorzutragen und die neuesten Highlights und Trends dieses Industriestandards für Infotainment zu diskutieren.

Das MOST Forum bringt Top-Experten aus Industrie und Wissenschaft der Automobilelektronik zusammen, um Informationen und die Ergebnisse von jüngsten Arbeiten an Systemen, Schaltungen, Technologien, Prozessen und Anwendungen auszutauschen. Die Konferenz bildet das Forum für ein breites Publikum von Wissenschaftlern, Hardware- und Software-Designern, Ingenieuren, Systementwicklern über Einkäufer und Journalisten bis zu Managern der involvierten Industrien. Diverse Medienpartnern tragen gemeinsam mit dem Industriepartner ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V.) mit ihrer Expertise und ihrem Technologie-Know-how zur Erstellung eines erstklassigen Konferenzprogramms bei.

Themeneinreichung für einen Fachvortrag

Es folgt eine Auswahl an möglichen MOST Themen. Eigene Vorschläge sind herzlich willkommen:

1. MOST Networking and System Architecture
1.1 Application Framework
1.2 Network Management
1.3 Interface Controllers
1.4 Migration to MOST150
2. MOST Physical Layer
2.1 FOT technology
2.2 Connectors
3. MOST Compliance and Quality Aspects
3.1 Testing and Compliance
3.2 Tools
4. MOST Series Projects Experience
4.1 HMI
4.2 Gateway Solutions
5. MOST and Other Standards
5.1 FIBEX
5.2 AUTOSAR
6. MOST in Research & Development
Das Abstract sollte beinhalten:
1. Titel des Vortrages
2. Autor/en/in: Name(n), Titel, Unternehmen, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail 3. Foto des/der Autor/s/en/in 4. Thema 5. Kurze Zusammenfassung des Vortrages: 1400 bis 2000 Zeichen 6. Angaben zu früheren Veröffentlichungen zum selben Thema

Abgabeschluss für die Abstracts ist am 15. Mai 2008. Sie sollten als Word-, Text- oder PDF-Datei an abstract@mostforum.com gesendet werden. Alle Sprecher haben freien Zutritt zur Konferenz und Ausstellung.

Termine
Bewerbungsschluss: 15. Mai 2008
Benachrichtigung der Sprecher/Autoren: Anfang Juni 2008 Abgabe der endgültigen Beiträge: 15. August 2008
Programmkomitee
Stephan Esch, Audi AG
Prof. Dr. Andreas Grzemba, Fachhochschule Deggendorf Stephan Janouch, Elektronik automotive Jochen Klaus-Wagenbrenner, Harman/Becker Klaus Oertel, Hanser automotive Robert Reiter, BMW Group Harald Schöpp, SMSC Dieter Seidl, Daimler AG Christoph Stoppok, ZVEI Johann Wiesböck, ElektronikPraxis

Der Programmausschuss entscheidet über die Annahme eines Vortrages auf der Grundlage des Abstracts. Es ist daher wichtig, in der Zusammenfassung eindeutig die wichtigsten technischen, wirtschaftlichen und praktischen Aspekte des geplanten Themas hervorzuheben. Insbesondere sollten die Sprecher diejenigen Aspekte der Arbeit herausstellen, die innovativ und einzigartig sind. Die Länge der Vorträge beträgt jeweils 25 Minuten mit einer 5-minütigen Diskussion im Anschluss. Alle Beiträge müssen in Englisch geschrieben und vorgetragen werden.

Über das MOST Forum
Das MOST Forum ist eine internationale Konferenz und Ausstellung zu Infotainment-Technologien mit MOST (Media Oriented Systems Transport). MOST ist der Industriestandard für Multimedia- und Infotainment-Netzwerke in der Automobilindustrie. Die Technologie wurde eigens entwickelt, um eine effiziente und kostengünstige Struktur zum Übertragen von Audio, Video, Daten und Kontrollinformationen zwischen allen angeschlossenen Geräten zu ermöglichen. Die MOST Cooperation unterstützt das MOST Forum als Technologiepartner. Die MOST Cooperation ist die Organisation, durch welche die MOST Technologie standardisiert und weiterentwickelt wird, damit sie der Entwicklung der zukünftigen Anforderungen in der Industrie Rechnung trägt. 2008 gehören zu den über 90 Mitgliedern der Cooperation 16 internationale Automobilhersteller und über 75 führende Zulieferer, die alle mit der MOST Technologie arbeiten und zu ihrer Innovation beitragen.
Bild:
MOST Multimedia Netzwerk zur Übertragung von Infotainmentdaten im Fahrzeug
VORSCHAU: http://www.hueggenberg.com/en/news/news_MOSTcooperation-12.htm
DOWNLOAD: http://www.hueggenberg.com/images/news/MOSTcooperation-3.tif (3.2 MB)
CALL FOR PAPERS:
DOWNLOAD: http://www.mostforum.com/images/2008_MOST-forum-Call-for-Papers.pdf (100 kB)

Weitere Informationen zu MOST:

Annual Achievement Report 2008 der MOST Cooperation (März 2008)
Download: http://www.mostcooperation.com/publications/brochures_newsletters/index.html?do170514=download (2.1 MB)

Online lesen auf: http://www.mostcooperation.com/f/core/frontend/http/http.php?id=%2Fpublications%2Fbrochures_newsletters%2Findex.html&lang=1&popup=0.1.1.159110%21159110.1.5.159119%21159119.1.2.170172%21170172.2.2.170512%21170512.1.2.170514-1

MOST Informative Issue 2 - Die neueste Ausgabe des Newsletters der MOST Cooperation (März 2008)
Download: http://www.mostcooperation.com/publications/brochures_newsletters/index.html?do170532=download (1.2 MB)

Online lesen auf: http://www.mostcooperation.com/f/core/frontend/http/http.php?id=%2Fpublications%2Fbrochures_newsletters%2Findex.html&lang=1&popup=0.1.1.159110%21159110.1.5.159119%21159119.1.2.170172%21170172.2.2.170512%21170512.2.2.170532-1

Mandy Ahlendorf | MOST Forum
Weitere Informationen:
http://www.mostforum.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017
28.04.2017 | Deutsche Gesellschaft für Immunologie

nachricht Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru
28.04.2017 | InfectoGnostics - Forschungscampus Jena e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie