Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hightech-Textilien - Neue Funktionen und Anwendungen

01.02.2008
Kooperationsforum Hightech-Textilien
- Fasern, Technologien, Produkte
14. Februar 2008, Nürnberg
o Technische Textilien verzeichnen hohe Wachstumsrate
o Innovationspotenziale in allen Stufen der Wertschöpfungskette
o Großes Anwendungspotenzial von der Schutzbekleidung bis zum Bausektor
Die kontinuierliche Weiterentwicklung von Hightech-Textilien bietet noch viele Freiheitsgrade in der Realisierung neuer spezifischer Eigenschaften und kombinierter Funktionalitäten. Dadurch erschließen sich immer wieder neue Einsatzgebiete.

Dies erklärt die überdurchschnittliche Wachstumsrate Technischer Textilien - deren Anteil an der Textilproduktion in Deutschland liegt heute bereits bei über 40 Prozent.

Ein bedeutendes Innovationspotenzial liegt in der Entwicklung neuer Fasern mit entsprechender Eignung für textile Verarbeitungsprozesse. Ein Beispiel sind neueste anorganische Fasern, die hochtemperaturbeständig sind und z.B. in Verbundwerkstoffen Einsatzpotenziale im Energiesektor oder der Raumfahrt erschließen.

Durch technologische Weiterentwicklungen im Textilmaschinenbau können innovative textile Strukturen mit definierten Eigenschaften realisiert werden. Dies gilt z.B. für neueste Gewirke, die zur Erzielung einer erhöhten Festigkeit im Bausektor eingesetzt werden können.

Techniken zur Oberflächenveredlung wie Plasma- oder Nanotechnologie ermöglichen neue Kombinationen von Funktionalitäten, wie Flamm-, Schnitt-, Stichschutz und guter Feuchtigkeitstransport - dies wird der Forderung nach Multifunktionalität gerecht.

In vielen Anwendungsbereichen wie Schutzbekleidung für Rennsport und Sicherheitskräfte oder in neuen Werkstoffen im Bausektor können durch diese Entwicklungen weitere Produktinnovationen angestoßen werden.

Dies ist nur ein Auszug an Themen, die im Rahmen des Kooperationsforums "Hightech-Textilien - Fasern, Technologien, Produkte" beleuchtet werden. Es wird konzipiert und organisiert von der Bayern Innovativ GmbH im Rahmen von Netzwerk Textile Innovation und Cluster Neue Werkstoffe und in enger Zusammenarbeit mit dem Verband der Bayerischen Textil- und Bekleidungsindustrie e.V..

Wir laden Sie herzlich ein zum Pressegespräch am 14. Februar 2008, 12.15 Uhr.
Holiday Inn Hotel Nürnberg City Centre, Engelhardsgasse 12, 90402 Nürnberg
Ihre Gesprächspartner beim Pressegespräch sind:
- Dr. Christian Heinrich Sandler, Präsident, Verband der Bayerischen Textil- und Bekleidungsindustrie e.V.; Vorstandsvorsitzender, Sandler AG, Schwarzenbach a.d. Saale
- Prof. Dr. Gerhard Sextl, Leiter, Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC, Würzburg
- Prof. Dr.-Ing. Thomas Gries, Leiter, Institut für Textiltechnik, RWTH Aachen
- Matthias Hartmann, Material Development, PUMA AG, Herzogenaurach
- Norbert Deppert, Polizeihauptkommissar, Bereitschaftspolizei Nürnberg
- Prof. Dr. Josef Nassauer, Geschäftsführer, Bayern Innovativ GmbH, Nürnberg
Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Leser über diese Fachveranstaltung informieren und laden Sie auch ein, als Pressevertreter kostenfrei am gesamten Kooperationsforum "Hightech-Textilien - Fasern, Technologien, Produkte" teilzunehmen.

Bitte benutzen Sie für die Akkreditierung das Formular, das im Pressebereich von http://www.bayern-innovativ.de/techtex08 online ausgefüllt werden kann.

Um Anmeldung wird bis spätestens 12.02.2008 gebeten.

Christina Nassauer | idw
Weitere Informationen:
http://www.bayern-innovativ.de/techtex08

Weitere Berichte zu: Bausektor Hightech-Textilien Kooperationsforum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin
24.02.2017 | TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF)

nachricht Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie
24.02.2017 | Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie