Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Tagung der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW in Basel

23.01.2008
Change trifft Teams - Gruppen als Gegenstand und Keimzelle von Veränderung

Unternehmen schliessen sich zusammen und lösen sich wieder auf, interne Reorganisationen sind an der Tagesordnung. Diesem permanenten Wandel widmet die Hochschule für Soziale Arbeit FHNW am 24./25. Januar die Tagung: "Change trifft Teams" - Gruppen als Gegenstand und Keimzelle von Veränderung. Über 250 Personen nehmen an der zweitägigen Vera nstaltung mit zahlreichen Referentinnen und Referenten aus dem In- und Ausland teil.

Der pausenlose organisationale Wandel führt zu einer Komplexitätssteigerung, die das Individuum am Arbeitsplatz nicht mehr allein beherrschen kann. Stattdessen entscheiden mehr denn je die Arbeitsfähigkeit und die Produktivität von Gruppen, über Fortgang und Erfolg der Veränderungsprozesse.

Arbeitsfähigkeit und Produktivität von Gruppen ist zentral

Die Tagung richtet den Fokus auf zwei zentrale Fragen:

- Inwiefern (be-)trifft Change die Arbeitsfähigkeit von Gruppen?
Welche Formen von Verbindlichkeit, Verlässlichkeit und loyalen Beziehungsstrukturen müssen sie trotz Veränderungen bewahren?

- Inwieweit forciert die Gruppendynamik selbst aktiv die Veränderungsprozesse? Unter welchen Bedingungen müssen Gruppen Veränderungen als notwendige Herausforderung initiieren und annehmen?

Die Tagung richtet sich an Personen, die in und mit Gruppen/Teams arbeiten, diese führen, beraten, entwickeln, an Praktikerinnen und Praktiker sowie Forschende. Hauptreferate halten Prof. Dr. Michael Zirkler von der Universität Basel, Prof. Dr. Helmut Willke von der Universität Bielefeld, Karsten Trebesch, selbständiger Berater, Prof. Dr. Dr. Manfred Moldaschl von der Technischen Universität Chemnitz, Prof. Dr. Jörg Fengler von der Universität Köln, PD Dr. med. Arnold Retzer, Leiter des Systemischen Instituts Heidelberg sowie Dr.

Roswita Königswieser von Königswieser und Network. Mehr zum Inhalt der Referate und zu den Keynote-Speakers findet sich auf www.change-trifft-teams.ch. Aufgrund der grossen Nachfrage mussten zusätzlich zu den ursprünglich vorgesehenen 16 Workshops acht weitere Workshops angeboten werden.

Wie wird Veränderung produktiv?

Was also muss geschehen, damit Veränderungsprozesse nicht nur als Belastung, sondern als produktive Herausforderung anerkannt werden?

Antworten auf diese und folgende Fragen werden das Fazit der Tagung bilden: Über welche Bewältigungskompetenzen müssen Gruppen und die Individuen in ihnen verfügen, um nicht in Verweigerungshaltung und Indifferenz zu geraten? Wie sieht Team- und Gruppenleitung unter anhaltenden Change-Bedingungen aus?

Veranstaltet wird die Tagung von der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Gruppendynamik und Organisationsdynamik DGGO, Fachsektion im DAGG.

Weitere Partner sind der Berufsverband für Supervision, Organisationsberatung und Coaching BSO, Zeit AG - Sursee, Timeware of Switzerland und das Wirtschaftswissenschaftlichen Zentrum der Universität Basel.

Die Hochschule für Soziale Arbeit der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW ist die grösste Hochschule für Soziale Arbeit der Deutschschweiz, mit Standorten in Olten und Basel. Sie bietet einen Bachelor-Studiengang in Sozialer Arbeit an. Derzeit sind 995 Personen an der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW eingeschrieben.

Der Master-Studiengang in Sozialer Arbeit mit Schwerpunkt Soziale Innovation startet im Herbstsemester 2008/2009.

Die konsequente Verbindung von Forschung, Lehre und Dienstleistung entlang der in der Lehre und sechs thematisch-fachlichen Instituten zeichnet die Hochschule für Soziale Arbeit FHNW aus. Die Entwicklung von Wissen ist eng verschränkt mit Wissensvermittlung in der Aus- und Weiterbildung dem Wissenstransfer in vielfältigen Beratungs- und Dienstleistungen.

Prof. Dr. Olaf Geramanis | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.change-trifft-teams.ch
http://www.fhnw.ch/sozialearbeit

Weitere Berichte zu: Keimzelle Veränderungsprozess

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer
24.11.2017 | Universität Paderborn

nachricht Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet
24.11.2017 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie