Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Strategische Vertriebssteuerung & Sales Excellence in Kapitalanlagegesellschaften

19.12.2007
Optimierte Kundenorientierung, intelligente CRM-Systeme, strategische Vertriebsplanung
Datum: 13. & 14. März 2008
Veranstaltungsort: Hyatt Regency Mainz
Dem ambitionierten Anspruch, dem Investor als Lösungsanbieter zur Seite zu stehen, werden bislang nur wenige Adressen in vollem Umfang gerecht.

Die strategischen Vertriebsansätze fokussieren häufig auf die produktseitige Kompetenz und arbeiten nicht lösungsorientiert. Die Mehrheit der KAGen legt ihren Fokus eher auf Bestandskundenmanagement und weniger auf Neukundenakquisition.

Professionelle Systeme zur Kundenbindung und Zufriedenheitsmessung sind selten impementiert und auch in Instrumente für ein Beschwerde- und Kundenrückgewinnungs-Management wird wenig investiert. Kundenorientierung bildet nur selten einen Vertriebsanreiz. Nur wenige haben den Indikator Kundenzufriedenheit messbar in das Vergütungssystem integriert. Meisten werden rein volumenbasierte Zielvereinbarungen für die Vergütung abgeschlossen.

Im Bereich der strategischen Vertriebsplanung arbeiten die Manager eher selten mit Balanced-Scorecard Systemen und nutzen professionelle Wettbewerbsanalysen als Frühwarnsysteme. Auch in der Vertriebsabwicklung gibt es noch deutliches Potential. Die Offenlegung von Provisionszahlungen durch die MiFID hat die Provisionssysteme durcheinander gewirbelt. Weiterhin ändert sich die Vertriebslandschaft durch die verstärkte Öffnung der Filialbanken für den aktiven Verkauf von Drittfonds. Dieser Umbruch im Fondsvertrieb ist auch auf die neuen elektronischen Vertriebsplattformen zurückzuführen.

Der Weg vom produktorientierten zum lösungsorientierten Vertrieb ist noch weit.
Die Konferenz soll zeigen, wie modernes Vertriebsmanagement in KAGen gelebt werden kann.

Profitieren Sie u.a. vom Erfahrungsaustausch über folgende Themen:
  • Sales Exellenz und Kundenorientierung – Anforderungen an KAGen in einem sich wandelnden Markt in Deutschland, Schweiz, Österreich und Luxemburg
  • Vom Produktanbieter zum Lösungsanbieter: Anforderungen an professionelle CRM-Systeme in Fondsvertrieb
  • Auswirkungen der MiFID auf den Fondsvertrieb
  • Aufbau des Vertriebs am Beispiel ausländischer KAGen in Deutschland
  • Intelligente Vergütungssysteme im Fondsvertrieb
  • Controlling-, Reporting- & Kennzahlesysteme im Vertrieb
  • Vertriebspartnermanagement im Fondsvertrieb
Zielgruppe:

Angesprochen sind Mitglieder des Vorstandes und der Geschäftsführung, Leiter, Manager und verantwortliche Mitarbeiter der Abteilungen:

• Vertrieb
• Fondsvertrieb
• Head of Sales
• Vertriebssteuerung
• Vertriebscontrolling
• Vertriebsorganisation
• Assetmanagement
• Portfoliomanagement
• Produktdesign
• Kundenbetreuung/Anlageberatung
• Marketing
aus allen KAG’en


Eventinformation:

Kelly Harrison
Marketing Manger
Unter den Linden 21
10117 Berlin
Tel: +49 (0) 30 890 61 240
Fax: +49 (0) 30 890 61 434
Email: banners@marcusevansde.com

Felix Schumacher | marcus evans
Weitere Informationen:
http://www.marcusevans.com

Weitere Berichte zu: CRM-Systeme KAGen Kundenorientierung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin
24.02.2017 | TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF)

nachricht Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie
24.02.2017 | Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie