Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ausstellung zu Wohnkonzepten für Innovationsquartier im „Ernst-May-Viertel“

30.06.2017

Studierende der Frankfurt UAS zeigen Überlegungen zum geplanten Auftakt-Gebäude

Neun Masterstudierende der Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) stellen vom 03. Juli 2017 bis zum 07. Juli 2017 ihre architektonischen Lösungen zu möglichen Wohnformen für das Stadtentwicklungsprojekt „Ernst-May-Viertel Frankfurt“ im Atrium des Planungsdezernats Frankfurt vor.


Entwurf für den Eingang zum Innovationsquartier im Stadtentwicklungsprojekt „Ernst-May-Viertel“ von Sergej Sakhnovski.

Sergej Sakhnovski


Grundriss des Auftaktgebäudes am Innovationsquartier im Stadtentwicklungsprojekt „Ernst-May-Viertel“ von Eleonora Ott.

Eleonora Ott

Das Projekt wurde im Wintersemester 2016/17 unter der Leitung von Prof. Dipl.-Ing. Michael Peters, Professor für Baukonstruktion und Entwerfen, und Dipl.-Ing. Angelika Plümmer, in Kooperation mit Dipl.-Ing. Andreas Derkum, Architekt im Büro TEK TO NIK Architekten, entwickelt.

Die daraus hervorgegangene Ausstellung „AUF.TAKT zum Innovationsquartier – Neue Wohnkonzepte für das Ernst-May-Viertel Frankfurt“ zeigt Überlegungen für ein Auftakt-Gebäude zum Innovationsquartier des „Ernst-May-Viertels“, welches bis 2028 an den Frankfurter Nordosten angegliedert werden soll. Insgesamt sollen hier acht Wohnquartiere entstehen, die auch Angebote für preisgünstigen Wohnraum umfassen sollen - das Innovationsquartier ist eine dieser Siedlungen.

Von den Studierenden wurde auf einem Baufeld, das an das Innovationsquartier angrenzt, ein „Schnittstellenhaus“ als Eingangsportal des Stadtentwicklungsprojektes konzipiert. Die Vernissage findet am Montag, 03. Juli 2017 um 18 Uhr statt. Der Eintritt ist kostenfrei.

„Wir stellen mit unserem Projekt ein Wohnkonzept vor, welches modern, flexibel und kostengünstig ist. Unser Ziel ist es, jedem eine angemessene Lebensqualität sichern zu können. Hier haben wir großen Wert auf die Entwicklung gemeinschaftlicher Wohnformen und auf barrierefreie Konzepte gelegt, weil die finanziellen Ressourcen im Rentenalter, bei Pflegebedürftigkeit oder bei Verlust der Lebenspartnerin oder des Lebenspartners häufig stark eingeschränkt sind“, so Plümmer.

Aus diesem Grund haben sich sowohl Studierende des Masterstudiengangs Architektur als auch Studierende des interdisziplinären Masterstudiengangs Barrierefreie Systeme am Fachbereich Architektur, Bauingenieurwesen, Geomatik der Frankfurt UAS am Projekt beteiligt: Aurélie Mahé, Eleonora Ott, Katrin Maiwald, Quentin Ferry, Melanie Purt, Sergej Sakhnovski, Tariq Bachiri, David Rambert und Carmen Rauber stellen ihre Arbeiten aus; die besten werden durch eine fachkundige Jury prämiert.

Diese besteht aus Sabine Guttmann und Markus Radermacher vom Stadtplanungsamt Frankfurt sowie Prof. Nikolaus Kränzle, Architekt bei Kränzle+Fischer-Wasels Architekten BDA, Frank Junker, Vorsitzender der Geschäftsführung der ABG Frankfurt Holding, Franz Selesnow, Gruppe Metropol, und Manfred Wenzel, Geschäftsführer TEK TO NIK Architekten Frankfurt.

Der an der Frankfurt UAS angebotene interdisziplinäre Masterstudiengang „Barrierefreie Systeme“ (BaSys) umfasst drei fachspezifische Schwerpunkte: Planen und Bauen (Fachbereich Architektur, Bauingenieurwesen, Geomatik), Intelligente Systeme (Fachbereich Informatik und Ingenieurwissenschaften) sowie Case Management (Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit). Neben den fachspezifischen Qualifikationen werden die Studierenden in den interdisziplinären Ansätzen befähigt, zukunftsfähige Lösungsmodelle zu entwickeln, um dem demografischen, gesellschaftspolitischen und wirtschaftlichen Wandel in unserer Gesellschaft zu begegnen. Dadurch erschließt der Studiengang den Studierenden zukunftsorientierte Aufgaben und Berufsfelder.

Termin: Ausstellung „AUF.TAKT zum Innovationsquartier“
Montag, 03.07.2017, 18:00 Uhr (Vernissage)
Montag, 03.07.2017 - Freitag, 07.07.2017, 8.30 Uhr – 18.00 Uhr (Ausstellung)
Veranstaltungsort: Atrium des Planungsdezernats Frankfurt, Kurt-Schumacher-Str. 10, 60311 Frankfurt am Main

Kontakt: Frankfurt University of Applied Sciences, Fachbereich 1: Architektur • Bauingenieurwesen • Geomatik, Dipl.-Ing. Angelika Plümmer, Telefon: 069/1533-3002, E-Mail: pluemmer@fb1 .fra-uas.de

Weitere Informationen zum Masterstudiengang Architektur unter http://www.frankfurt-university.de/architektur_ma; mehr zum interdisziplinären Masterstudiengang Barrierefreie Systeme unter http://www.frankfurt-university.de/basys.

Bildunterschrift 1: Entwurf für den Eingang zum Innovationsquartier im Stadtentwicklungsprojekt „Ernst-May-Viertel“ von Sergej Sakhnovski.
Bildquelle: Sergej Sakhnovski/Frankfurt UAS

Bildunterschrift 2: Grundriss des Auftaktgebäudes am Innovationsquartier im Stadtentwicklungsprojekt „Ernst-May-Viertel“ von Eleonora Ott.
Bildquelle: Eleonora Ott/Frankfurt UAS

Nicola Veith | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Berichte zu: Architektur Atrium Bauingenieurwesen Case Management Informatik Siedlungen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?
23.04.2018 | Technische Universität Berlin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Moleküle brillant beleuchtet

23.04.2018 | Physik Astronomie

Sauber und effizient - Fraunhofer ISE präsentiert Wasserstofftechnologien auf Hannover Messe

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Fraunhofer IMWS entwickelt biobasierte Faser-Kunststoff-Verbunde für Leichtbau-Anwendungen

23.04.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics