Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Abitur-Vorbereitung intensiv, effektiv und ergebnisorientiert

15.08.2011
Euroforum ist als Anbieter von Konferenzen und schriftlichen Lehrgängen bekannt, angesprochen werden aktuell in erster Linie Mitarbeiter in Unternehmen.
Nun erschließt Euroforum mit der gerade gegründeten Schülerakademie eine neue Zielgruppe und legt ein viertägiges Intensiv-Programm für Abiturienten in der Vorbereitungsphase mit folgenden Schwerpunkten auf: Methodisches Lernen, Zeitmanagement, Stressbewältigung, Präsentationstechniken und Textanalysen. Anschließend wird ein individuelles Coaching für Eltern und Schüler angeboten.

Hier werden die Ergebnisse einer während des Seminars durchgeführten HBDI™-Analyse erläutert und darauf aufbauend Handlungsempfehlungen entwickelt. In einer Gruppe mit maximal 20 Personen kann intensiv gearbeitet werden; erfahrene Trainer, Moderatoren und Referenten begleiten die Schüler. Die Kurse finden an vier aufeinander aufbauenden Terminen statt:

19. November 2011 (Essen),
3. Dezember 2011 (Montabaur),
28. Januar 2012 (Köln) und
4. Februar 2012 (Düsseldorf).

Ausführliche Informationen sind im Internet abrufbar unter:
www.euroforum-schuelerakademie.de

Lerntypen, Lernstrategien, Lerntechniken
„Viele Leute sitzen vor einem Text oder einer Aufgabe und denken: „Was mache ich jetzt?“ Wenn Sie Lerntechniken entsprechend Ihren Lernbedürfnissen und Lerntypen kennen, erübrigt sich diese Frage: Lernen wird einfacher und erfolgreicher“, erklärt Tony Stockwell, Trainer des ersten Tags. Von ihm erfahren die Schüler alles über Lerntechniken, optimale Lernzeiten, Bedürfnisse und Funktionsweise des Gehirns sowie verschiedene effektive Lesetechniken. Stockwell ist Trainer der EFFECT-Stiftung, European Foundation for Education, Communication & Teaching.

Knigge ist cool
Souverän und sicher ins Studium oder in den Beruf durchstarten, das ist nicht für alle selbstverständlich. Das Mittagessen wird während der Kurse zur Trainingseinheit, um den Schülern die aktuellen Knigge-Regeln für Business-Dinner, aber auch Dresscode und Esskulturen nahe zu bringen. „Das wirkliche Leben im Beruf sieht doch sehr anders aus als in der Schule. Es ist vielfältiger, spannender, aufregender, aber erfordert sicher auch mehr Flexibilität, Anpassung, und Einsatz. Ich möchte gern anhand einiger interessanter Beispiele zeigen, wie anders aber auch spannend das Berufsleben sein kann“, so Dr. Michael Bock, (Bayer Health Care) gegenüber EUROFORUM. Bock berichtet über seine Erfahrungen im (International) Business Behaviour.

Präsentieren leicht gemacht
Trainiert wird außerdem, wie man in schwierigen Situationen selbstbewusst auftritt. Wer weiß, welche körpersprachlichen Signale wie beim Gegenüber ankommen, kann sie geschickt einsetzen. So wirkt der Prüfling auch in schwierigen Prüfungssituationen kompetent, selbstbewusst und gelassen, denn längst erwiesen ist: „93 Prozent unserer Wirkung gehen von Körper und Stimme aus.“ (Merhabian 1971). Weiterhin lernen die Schüler den Umgang mit Lampenfieber und üben psycho-mentale Techniken ein.

Texte schnell erfassen und verstehen
Der professionelle Umgang mit Texten ist gerade in der Abiturvorbereitung und -prüfung unerlässlich. Ralf Osterwinter, projektverantwortlicher Redakteur der Dudenredaktion, stellt die Merkmale gelungener Texte vor und gibt einen Leitfaden für das Erschließen fremder Texte an die Hand. Geübt wird auch, Texte zu konzipieren, zu verfassen und zu überarbeiten. Faustregeln zur optimalen sprachlichen Gestaltung, Formalia in E-Mails und die Vorstellung verschiedener Präsentationsformen runden das Thema Texten ab. „Für eine erfolgreiche Berufslaufbahn bleiben – auch im Zeitalter der elektronischen Medien – fundierte Kenntnisse in der Rezeption und Produktion von Texten unverzichtbar“, ist Osterwinter überzeugt.

Perspektiven nach dem Abitur
Nach dem Abitur stehen viele junge Menschen vor der Frage: „Wie geht es weiter?“. Euroforum verschafft Schülern und Eltern einen Überblick über interessante Angebote und hilft bei der Auswahl. Vorgestellt werden Kurse und Praktika für die Zeit zwischen Abitur, Studium und Ausbildung, Ideen für ein Orientierungsjahr nach dem Abitur, zum Beispiel „Work and Travel“, ein freiwilliges soziales Jahr oder ein Firmenpraktikum, verschiedene (interantionale) Studiengänge, duale Studienformen sowie die Perspektiven und Potenziale einer Ausbildung.

Pressekontakt
Claudia Büttner
Leiterin Presse - und Öffentlichkeitsarbeit
EUROFORUM Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3380
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4380
Mailto:claudia.buettner@euroforum.com

Julia Batzing | EUROFORUM Deutschland SE
Weitere Informationen:
http://www.euroforum-schuelerakademie.de

Weitere Berichte zu: Abitur Abitur-Vorbereitung EUROFORUM Lerntechniken Lerntypen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht
22.03.2017 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

nachricht Über Raum, Zeit und Materie
22.03.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Im Focus: Tracing down linear ubiquitination

Researchers at the Goethe University Frankfurt, together with partners from the University of Tübingen in Germany and Queen Mary University as well as Francis Crick Institute from London (UK) have developed a novel technology to decipher the secret ubiquitin code.

Ubiquitin is a small protein that can be linked to other cellular proteins, thereby controlling and modulating their functions. The attachment occurs in many...

Im Focus: Physiker erzeugen gezielt Elektronenwirbel

Einem Team um den Oldenburger Experimentalphysiker Prof. Dr. Matthias Wollenhaupt ist es mithilfe ultrakurzer Laserpulse gelungen, gezielt Elektronenwirbel zu erzeugen und diese dreidimensional abzubilden. Damit haben sie einen komplexen physikalischen Vorgang steuern können: die sogenannte Photoionisation oder Ladungstrennung. Diese gilt als entscheidender Schritt bei der Umwandlung von Licht in elektrischen Strom, beispielsweise in Solarzellen. Die Ergebnisse ihrer experimentellen Arbeit haben die Grundlagenforscher kürzlich in der renommierten Fachzeitschrift „Physical Review Letters“ veröffentlicht.

Das Umwandeln von Licht in elektrischen Strom ist ein ultraschneller Vorgang, dessen Details erstmals Albert Einstein in seinen Studien zum photoelektrischen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

Unter der Haut

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neues Schiff für die Fischerei- und Meeresforschung

22.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Mit voller Kraft auf Erregerjagd

22.03.2017 | Biowissenschaften Chemie