Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

9. Wissenschaftstage an der Hochschule Lausitz

19.11.2009
Zu einer Vielzahl wissenschaftlicher Veranstaltungen lädt die Hochschule Lausitz (FH) am 25. und 26. November 2009 im Rahmen ihrer 9. Wissenschaftstage nach Senftenberg und Cottbus ein.

In Kooperation mit ihren Partnern in Wissenschaft und Wirtschaft präsentieren die Fachbereiche und das Sprachenzentrum der Hochschule erneut ein spannendes Vortragsprogramm mit aktuellen Themen.

Beteiligt sind sowohl die in Senftenberg ansässigen Fachbereiche Bio-, Chemie- und Verfahrenstechnik und Informatik/ Elektrotechnik/ Maschinenbau als auch die Cottbuser Fachbereiche Architektur/ Bauingenieurwesen/ Versorgungstechnik, Musikpädagogik und Sozialwesen.

Podium des Dialogs
Antrittsvorlesungen, Kolloquien, Symposien und Workshops bieten den Teilnehmern und Gästen Gelegenheit, sich mit den Potenzialen der Hochschule und ihrer Partner vertraut zu machen, sich über aktuelle Themen in Forschung und Lehre an der Hochschule zu informieren. Gäste aus dem Moskauer Energetischen Institut, der Technischen Universität Kaliningrad und dem Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium gehören neben Wissenschaftlern der Hochschule Lausitz, Gastreferenten aus anderen Hochschulen, Studierenden und Absolventen zu den Mitgestaltern des wissenschaftlichen Programms. Zum neunten Mal in Folge bilden die Wissenschaftstage ein Podium des Dialogs zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und der Öffentlichkeit.

Eingebettet in das Veranstaltungsprogramm sind ein Symposium zum Thema "Erziehung, Charakter und Gesellschaft in tiefenpsychologischer Sicht" und die Fachkonferenz "Mündliche Kommunikation in der Fremdsprachenausbildung an Hochschulen und in der Weiterbildung".

Unter anderem stehen Beiträge zur Automobilelektronik, zu WLAN-Anwendungen, zu Biogas-Stromerzeugungsanlagen sowie die Vorstellung von Forschungsprojekten, zum Beispiel bezüglich der Entwicklung eines optischen Spektrometers, auf dem Programm der Wissenschaftstage. Fachleute diskutieren zum Thema Industriebau als Ressource. Ehemalige Studierende aus der Biotechnologie und dem Chemieingenieurwesen stellen in Kolloquien ihre heutigen Tätigkeitsfelder vor. Antrittsvorlesungen zu den Themen "NANO+BIO=Technologie" und "Algen-Energieträger der Zukunft" halten Prof. Dr. Vladimir Mirsky und Prof. Dr. Dr. Otto Pulz. Breiter Raum im Programm ist den aktuellen Themen E-Learning und Kunststofftechnik gewidmet.

Im Rahmen der Wissenschaftstage wird am 26. November um 14:30 Uhr am Studienort Senftenberg, Gebäude 14C/ Hörsaal 103, der BASF Process Engineering Award verliehen, mit dem die BASF Schwarzheide GmbH den besten Absolventen des Studiengangs Chemieingenieurwesen auszeichnet.

Festlicher Abschluss
Ihren Abschluss finden die 9. Wissenschaftstage mit einer Festveranstaltung, die am 26. November um 18:30 Uhr im Konzertsaal der Hochschule auf dem Campus Cottbus in der Lipezker Straße 47, Gebäude 7, beginnt.

Die neue Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Dr. Martina Münch, hat ihren Festvortag mit dem Titel "Perspektiven der Wissenschaft im Land Brandenburg" überschrieben. Verliehen werden die Gottlob-Schumann-Preise, mit denen die Hochschule Lausitz alljährlich Absolventen für herausragende Graduierungsarbeiten auszeichnet.

Die Teilnehmer der Veranstaltung können sich auf ein Festkonzert freuen, in dessen Rahmen die Dekanin des Fachbereiches Musikpädagogik der Hochschule Lausitz, die Mezzosopranistin Professorin Simone Schröder, Lieder von Felix Mendelssohn Bartholdy, Robert Schumann und Johannes Brahms darbietet. Begleitet wird sie von Klaus Schröder am Klavier. In einem zweiten Programmteil bringt der Pianist Professor Maxim Philipov vom Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium die Sonate G-Dur op. 37 für Klavier von Peter Iljitsch Tschaikowsky zur Aufführung.

Interessierte sind zu den wissenschaftlichen Veranstaltungen herzlich willkommen. Die Festveranstaltung richtet sich an geladene Gäste. Ergänzt wird das Programm der 9. Wissenschaftstage am 27. November durch das 11. Lausitzer FEM Symposium am Studienort Cottbus der Hochschule Lausitz. Hierzu können sich Interessierte auch noch am Tag der Veranstaltung am Veranstaltungsort anmelden.

Ralf-Peter Witzmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-lausitz.de/uploads/media/Programm-9._Wissenschaftstage_der_HL.pdf
http://www.hs-lausitz.de/uploads/media/Flyer_11._Lausitzer_FEM-Symposium.pdf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von festen Körpern und Philosophen
23.02.2018 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

nachricht Spannungsfeld Elektromobilität
23.02.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics