Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

9. GE X-ray Forum: Internationales Anwendertreffen für Röntgeninspektion und Computertomographie

02.07.2013
Vom 27. bis 29. August treffen sich Interessierte und Anwender der Röntgeninspektions- und Computertomographie-Lösungen von GE Inspection Technologies zum 9. X-ray-Forum in Hannover.

Die Veranstaltung dient dem interdisziplinären Erfahrungsaustausch von Röntgen- und CT-Anwendern aus aller Welt beispielsweise aus der materialwissenschaftlichen Forschung, der 3D Metrologie oder der industriellen Qualitätsüberwachung von Guss- oder Kompositbauteilen aus dem Automobil- und Luftfahrtbereich.


Erstmals wird im Rahmen eines X-ray Forums das GE Inspection Technologies Werk in Wunstorf besichtigt.


Das Themenspektrum des 9. GE X-ray Forums reicht von extrem hochauflösender nanoCT® bis hin zur digitalen Radiographie von Pipeline-Schweißnähten.

GE Inspection Technologies Radiographie Vertriebsleiter Hans Uwe Matzen ergänzt: „Das Spektrum der Anwendervorträge reicht von hochauflösender Elektronikinspektion über die Implementierung des ersten schnellen CT Systems für Zylinderköpfe und Zylinderkurbelgehäuse in einer Gießerei bis hin zur digitalen Röntgeninspektion von Pipelines auf dem Meeresgrund. Auch der aktuelle Trend zur digitalen Radiografie im mobilen Einsatz etwa bei der Inspektion auf Korrosion und Erosion oder in der Schweißnahtprüfung steht auf dem Programm.“

Das bewährte Konzept des internationalen Treffens beruht auf einer vielseitigen Mischung aus Theorie und Praxis: An den ersten beiden Tagen stehen Technologie- und Anwendervorträge auf dem Programm. Parallel dazu können die Teilnehmer in praktischen Tutorials lernen, wie sie ihre Röntgeninspektionssysteme und Computertomographen noch effizienter einsetzen können. Darüber hinaus bieten auch GEs CT-Softwarepartner Duwe 3D, Volume Graphics und VSG Tutorials über Neuerungen bei PolyWorks, VGStudio MAX und Avizo an.

Der dritte Tag beginnt mit einer Führung durch das GE Werk in Wunstorf, in dem die phoenix|x-ray Computer-tomographen und Röntgeninspektionssysteme gebaut werden. Zum Abschluss können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dann ihren Lernerfolg in bis zu drei einstündigen System- und Softwareworkshops vertiefen.

Nähere Informationen und Registrierung unter www.ge-mcs.com/xray-forum

Über GE
GE ist ein modernes Technologie-, Service- und Finanzunternehmen, das sich wichtigen globalen Herausforderungen stellt. GE entwickelt Innovationen in den Bereichen Energie, Gesundheitswesen, Transport und Infrastruktur. Mehr als 300.000 Mitarbeiter arbeiten in über 100 Ländern an zukunftsorientierten Lösungen für unsere Kunden. Weitere Informationen finden Sie unter www.ge.com/de.
Über GE Germany
In Deutschland ist GE an mehr als 70 Standorten mit rund 7.500 Mitarbeitern vertreten. Schwerpunkte sind grüne Technologien, Medizintechnik, Forschung und Entwicklung sowie Finanzdienstleistungen. GE gehört zu Deutschlands attraktivsten Arbeitgebern. Das Unternehmen ist „Top Arbeitgeber Ingenieure 2011“ und hat laut der Jury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises mit ecomagination eine der drei nachhaltigsten Zukunftsstrategien in Deutschland.
Über Measurement & Control
Measurement & Control ist ein führender Wegbereiter in der sensorbasierten Messung, zerstörungsfreien Prüfung und Zustandsüberwachung. Es ist für viele Industriezweige, darunter Öl und Gas, Energieerzeugung, Transport, Metallerzeugung und -verarbeitung und Transport, tätig und bietet wohldurchdachte, leistungsfähige und sichere Lösungen an. Measurement & Control verfügt über 40 Werke in 25 Ländern und gehört zu GE Oil & Gas. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter www.ge-mcs.com
Kontakt für Leseranfragen
GE Sensing & Inspection Technologies GmbH
phoenix|x-ray
Niels-Bohr-Str. 7
D-31515 Wunstorf
Tel.: +49 5031 172-0
phoenix-info@ge.com
Medienkontakt
Dr. Dirk Neuber
GE Sensing & Inspection Technologies GmbH
+49 5031 172-124
dirk.neuber@ge.com

Dr. Dirk Neuber | phoenix|x-ray
Weitere Informationen:
http://www.ge-mcs.com/phoenix
http://www.ge-mcs.com/xray-forum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie