Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

9. GE X-ray Forum: Internationales Anwendertreffen für Röntgeninspektion und Computertomographie

02.07.2013
Vom 27. bis 29. August treffen sich Interessierte und Anwender der Röntgeninspektions- und Computertomographie-Lösungen von GE Inspection Technologies zum 9. X-ray-Forum in Hannover.

Die Veranstaltung dient dem interdisziplinären Erfahrungsaustausch von Röntgen- und CT-Anwendern aus aller Welt beispielsweise aus der materialwissenschaftlichen Forschung, der 3D Metrologie oder der industriellen Qualitätsüberwachung von Guss- oder Kompositbauteilen aus dem Automobil- und Luftfahrtbereich.


Erstmals wird im Rahmen eines X-ray Forums das GE Inspection Technologies Werk in Wunstorf besichtigt.


Das Themenspektrum des 9. GE X-ray Forums reicht von extrem hochauflösender nanoCT® bis hin zur digitalen Radiographie von Pipeline-Schweißnähten.

GE Inspection Technologies Radiographie Vertriebsleiter Hans Uwe Matzen ergänzt: „Das Spektrum der Anwendervorträge reicht von hochauflösender Elektronikinspektion über die Implementierung des ersten schnellen CT Systems für Zylinderköpfe und Zylinderkurbelgehäuse in einer Gießerei bis hin zur digitalen Röntgeninspektion von Pipelines auf dem Meeresgrund. Auch der aktuelle Trend zur digitalen Radiografie im mobilen Einsatz etwa bei der Inspektion auf Korrosion und Erosion oder in der Schweißnahtprüfung steht auf dem Programm.“

Das bewährte Konzept des internationalen Treffens beruht auf einer vielseitigen Mischung aus Theorie und Praxis: An den ersten beiden Tagen stehen Technologie- und Anwendervorträge auf dem Programm. Parallel dazu können die Teilnehmer in praktischen Tutorials lernen, wie sie ihre Röntgeninspektionssysteme und Computertomographen noch effizienter einsetzen können. Darüber hinaus bieten auch GEs CT-Softwarepartner Duwe 3D, Volume Graphics und VSG Tutorials über Neuerungen bei PolyWorks, VGStudio MAX und Avizo an.

Der dritte Tag beginnt mit einer Führung durch das GE Werk in Wunstorf, in dem die phoenix|x-ray Computer-tomographen und Röntgeninspektionssysteme gebaut werden. Zum Abschluss können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dann ihren Lernerfolg in bis zu drei einstündigen System- und Softwareworkshops vertiefen.

Nähere Informationen und Registrierung unter www.ge-mcs.com/xray-forum

Über GE
GE ist ein modernes Technologie-, Service- und Finanzunternehmen, das sich wichtigen globalen Herausforderungen stellt. GE entwickelt Innovationen in den Bereichen Energie, Gesundheitswesen, Transport und Infrastruktur. Mehr als 300.000 Mitarbeiter arbeiten in über 100 Ländern an zukunftsorientierten Lösungen für unsere Kunden. Weitere Informationen finden Sie unter www.ge.com/de.
Über GE Germany
In Deutschland ist GE an mehr als 70 Standorten mit rund 7.500 Mitarbeitern vertreten. Schwerpunkte sind grüne Technologien, Medizintechnik, Forschung und Entwicklung sowie Finanzdienstleistungen. GE gehört zu Deutschlands attraktivsten Arbeitgebern. Das Unternehmen ist „Top Arbeitgeber Ingenieure 2011“ und hat laut der Jury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises mit ecomagination eine der drei nachhaltigsten Zukunftsstrategien in Deutschland.
Über Measurement & Control
Measurement & Control ist ein führender Wegbereiter in der sensorbasierten Messung, zerstörungsfreien Prüfung und Zustandsüberwachung. Es ist für viele Industriezweige, darunter Öl und Gas, Energieerzeugung, Transport, Metallerzeugung und -verarbeitung und Transport, tätig und bietet wohldurchdachte, leistungsfähige und sichere Lösungen an. Measurement & Control verfügt über 40 Werke in 25 Ländern und gehört zu GE Oil & Gas. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter www.ge-mcs.com
Kontakt für Leseranfragen
GE Sensing & Inspection Technologies GmbH
phoenix|x-ray
Niels-Bohr-Str. 7
D-31515 Wunstorf
Tel.: +49 5031 172-0
phoenix-info@ge.com
Medienkontakt
Dr. Dirk Neuber
GE Sensing & Inspection Technologies GmbH
+49 5031 172-124
dirk.neuber@ge.com

Dr. Dirk Neuber | phoenix|x-ray
Weitere Informationen:
http://www.ge-mcs.com/phoenix
http://www.ge-mcs.com/xray-forum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni
24.05.2017 | Institute for Advanced Sustainability Studies e.V.

nachricht Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet
24.05.2017 | Deutsche Diabetes Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten