Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

9. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

26.08.2015

Das Top-Event der Schadenwelt!  - am 09. und 10. November 2015 in Köln

Exklusive Referenten und Vorreiter im Schadenmarkt, Vorstände, Führungskräfte und Top-Manager marktführender Versicherer (insb. aus dem SHUK-Bereich), Schadenexperten aus der Automobilindustrie, dem Kraftfahrt-, Sach- und Personalschadenbereich sowie kooperierenden Branchen erwarten Sie auf dem 9. BF21-Kongress „Aktives Schadenmanagement“ am 09. und 10. November 2015, zu dem wir Sie herzlich einladen! Dieses Branchen-Event dürfen Sie nicht verpassen!

Denn… es geht dabei um DIE zukunftsentscheidenden Themen und Entwicklungen im Schadenmarkt, um die Wettbewerbsfähigkeit der gesamten Branche und die Erfolgsfaktoren für Ihr eigenes Geschäftsmodell
im Kfz- und Sach-Schadenmanagement.

Sichern Sie sich einen Wettbewerbsvorsprung durch die neuesten Informationen und das „Wissen aus erster Hand“, die Sie vor Ort erhalten! Als Referenten und Diskussionsteilnehmer sind für Sie dabei:

  • Thomas Geck, Abteilungsleiter Schaden Prozessmanagement, HUK-COBURG
  • Jens Hasselbächer, Mitglied des Vorstandes, AXA Konzern AG
  • Bernd Wirtz, Abteilungsleiter Kraftfahrtschaden, Provinzial Rheinland Versicherung AG
  • Ralf Mertes, Abteilungsdirektor / Hauptabteilungsleiter Kraftfahrt, SV SparkassenVersicherung Gebäudeversicherung AG
  • Dr. Ulrich Staab, Bereichsleiter Schaden Komposit, R+V Allgemeine Versicherung AG
  • Raimund Carlos Ohnemus, Leiter Versicherungsgeschäft, Produktmanagement und Training, BMW Bank AG / BMW Group
  • Dipl.-Ing. (univ.) Klaus Gschwendtner, Verkehrsunfallforschung, AUDI AG
  • Christoph Meurer, Prokurist, Abteilungsleiter, Produktbereich Schaden / Unfall, Itzehoer Versicherungen
  • Frank Manekeller, Leiter Haftpflicht-Unfall-Sach-Schaden, HDI Versicherung AG / Talanx Konzern
  • Bernhard Ribbrock, CPO Telekom Smart Home, Deutsche Telekom AG
  • Dr. Klaus Weber, Leiter Personenschadenmanagement, Generali Deutschland
  • Katharina Stecher, Leitung Leistung, ROLAND Rechtsschutz-Versicherungs-AG
  • Thomas O. Winkler, Chief Underwriter Kraftfahrt, Gothaer Allgemeine Versicherung AG
  • Dr. Oliver Gaedeke, Vorstand, YouGov Deutschland AG
  • Peter Becker, Geschäftsführer, Repair Concepts Becker & Anft GmbH
  • Robert Paintinger, Geschäftsführer, BVdP - Bundesverband der Partnerwerkstätten e.V.
  • Dr. Klaus Weichtmann, Geschäftsführer, ZKF - Zentralverband Karosserie und Fahrzeugtechnik e. V.
  • Dipl.-Ing. Neofitos Arathymos, Geschäftsführer, Abteilung Technik, Sicherheit, Umwelt, Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe, ZDK
  • Matthew Whittall, Geschäftsführer, Claim Bees GmbH
  • RA Dr. Alexander Duisberg, Partner, Bird & Bird LLP
  • Hans-Jürgen Kaschak, Fachwirt für Finanzberatung, Inhaber, Veka Versicherungsmakler e.K.
  • Thomas Bieber, Partner, zeb/rolfes schierenbeck.associates gmbh

und viele weitere.

Melden Sie sich jetzt an und seien Sie bei diesem Branchenevent der Schadenwelt dabei!

Im Schadenmanagement ist nämlich nichts mehr so, wie es mal war! Und hier ist es wieder, allen voran, die HUK-COBURG – das Unternehmen, das ununterbrochen den Markt aufmischt, das Tempo vorgibt und alle Mitbewerber zum Zittern bringt. Das Schadenmanagement ist dabei der „Schlüssel zum Erfolg“, wie Klaus-Jürgen Heitmann, Schadenvorstand der HUK-COBURG, immer wieder betont. Das bestätigt den unaufhaltsamen Wettlauf im Schadenmarkt, sowohl im Kraftfahrt-, wie auch im Sach-Schadenbereich.

Die weiterhin anhaltende Niedrigzinsphase, neue regulatorische Vorschriften, die sowohl den Vertrieb wie auch die Schadenregulierung beeinflussen, Solvency II und die neusten BaFin-Vorgaben für das Outsourcing und Dienstleistermanagement stellen die Versicherungswirtschaft vor die größten Herausforderungen seit Jahren.

Auch der neue Wettbewerb seitens Google, Facebook, Amazon & Co., wie auch mit Automobilherstellern und den neuen „Schadensteuerern“ im Markt, zwingt die Assekuranz zum Umdenken und Handeln! Neue Vertriebswege und Vertriebsstrukturen, der Kampf um die Kundenschnittstelle und die dauerhafte Besetzung des Kundenzugangs beschäftigen die Top-Manager der Branche besonders intensiv. Was die Online-Plattfomen und Internet-Versandhäuser perfekt beherrschen, muss die Versicherungsbranche erst mühsam erlernen: Schnelligkeit, Einfachheit, Transparenz, Prozesseffizienz, Kundenorientierung am PoS und im Leistungsfall, nachhaltige Image- und Vertrauensbildung – an diesen Werten und Vorgaben muss sich die Branche in der Social Media-Ära mit den Wettbewerbern messen.

Gleichzeitig macht auch der technologische Fortschritt im und um das Fahrzeug vor dem Schadenmanagement nicht halt! Digitalisierung, Innovationszwang, Autonomes Fahren,  Fahrerassistenzssysteme (FAS), die bevorstehende eCall-Einführung, Telematik und die durch und durch veränderte, neue, „vernetzte“ Mobilität sind die Entwicklungen, die nicht nur den Schadenaufwand und die Schadenkosten reduzieren, sondern überhaupt über den Zugang zum Unfallschaden und den Wettbewerb um die Schadensteuerung entscheiden werden! Dieser Wettbewerb steht erst am Anfang und keiner weiß, wer der Gewinner und der Verlierer sein wird… Wie sind die Antworten derSchadenbranche auf diese Herausforderungen? Wie kann die Schadensparte sich den neuen Vorgaben, dem Innovationszwang und den Wettbewerbsfaktoren erfolgreich stellen?

Auch die Schadensteuerungskonzepte in Kraftfahrt, Sach und Leistung verändern sich und erfordern neue Ideen und Lösungen. Wird sich die von der HUK-Coburg angestoßene Serviceoffensive im Kraftfahrt-Schaden durchsetzen und neue Maßstäbe für das Schadengeschäft setzen? Werden die neuen Kooperationen und Schadennetze, wie das SPN – Schaden Partner Netzwerk der Allianz,  Versicherungskammer Bayern, ADAC und SV Sachsen die Machtverhältnisse im Markt erneut verändern?

Wie beurteilen die Vertreter der Assekuranz – u.a. AXA Konzern, HUK-COBURG, HDI / Talanx, R+V Allg. Versicherung, Provinzial Rheinland, Itzehoer, Gothaer, SV Sparkassenversicherung und anderen Gesellschaften – diese Entwicklungen und wie bewerten sie die Verbände, wie ZKF, ZDK, BVdP e.V.  sowie die beteiligten Partnerwerkstätten? Wie sehen die führenden Automobilhersteller, wie BMW und Audi, die aktuellen Entwicklungen und Trends?

Wie kann (und muss) die Wettbewerbsdifferenzierung im Sach-Schadenmanagement erfolgreich umgesetzt werden? Wird hier wieder die HUK-COBURG der Vorreiter und Schrittgeber sein? Wie kann die ganzheitliche Prozessgestaltung, Kundenorientierung und Handwerker-Koordination zum erfolgreichen Netzwerkaufbau in Sach führen? Kann auch im Sach-Bereich, insb. rund ums Haus & Gebäude, in der Wohngebäude- und Elementarschadenversicherung – Stichwort „Smart Home“ – die Digitalisierung und Vernetzung, analog zu den Entwicklungen im vernetzten Fahrzeug, „Connected Car“, zu neuen Mehrwerten und Effizienzverbesserungen bei der Schadenvermeidung und Schadensteuerung führen?

Diese und viele weitere Themen bilden Schwerpunkte des 9. BF21-Kongresses „Aktives Schadenmanagement“ am 09. und 10. November 2015 in Köln. Profitieren Sie von den wertvollen Anregungen, Ideen und Erfahrungen der Vorreiter der Schadenbranche, die Sie vor Ort treffen! Verfolgen Sie die Vorträge namhafter Referenten/-innen, die wir exklusiv für Sie eingeladen haben!

Beteiligen Sie sich an den spannenden Diskussionen zu den zukunftsentscheidenden Themen der Branche! Seien Sie dabei, wenn es um die Zukunft und die Wettbewerbsfähigkeit der Schadenbranche, sowie die Erfolgsfaktoren für Ihre Projekte und Ihr Unternehmen geht!

Das vollständige Programm der Konferenz finden Sie unter: www.bf21.com


Weitere Informationen:
BusinessForum21
Frau Anna Bergmann
Tel.: 0231/9500-751
Fax: 0231/9500-752
Email: anna.bergmann@bf21.com

Weitere Informationen: www.businessforum21.com

Anna Bergmann | BusinessForum21

Anhang:
Aktives Schadenmanagement 2015 - BF21-Broschüre

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni
24.05.2017 | Institute for Advanced Sustainability Studies e.V.

nachricht Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet
24.05.2017 | Deutsche Diabetes Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten