Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

7. Internationales CTI Forum: Abgastechnik

26.11.2008
Abgastechnik wesentlicher Zukunftsfaktor für die Autobranche
26. bis 29. Januar 2009 in Düsseldorf
Die aktuelle Diskussion über eine Kfz-Besteuerung nach Schadstoffausstoß macht die Abgastechnik zu einer wirtschaftlichen Kernfrage für die Automobilindustrie.

„Die Förderung von Investitionen in eine bessere Abgastechnik kommt sowohl den Fahrzeughaltern als auch dem derzeit darbenden Kfz-Gewerbe zugute“, so Jürgen Resch von der Deutschen Umwelthilfe (duh.de, 12.11.2008). Daimler-Chef Dieter Zetsche macht die Krisenbewältigung der Automobilhersteller davon abhängig, „wie gut sie bei der Entwicklung umweltfreundlicher Technologien aufgestellt sind.“ (Automobil Industrie, 20.11.2008).

Gemäß einer Studie der Unternehmensberatung Roland Berger ist die Senkung der CO2-Emissionen eine „zentrale technische und wirtschaftliche Herausforderung“ und bedeutet für die Zulieferer „Chance und Risiko zugleich“ (Automotive Materials, 04.11.2008). Spätestens nachdem der designierte amerikanische Präsident Barack Obama die Emission klimaschädlicher Gase bis 2020 auf den Stand von 1990 zurückführen will (Welt, 19.11.2008), ist die Abgasreduzierung auch für den US-Fahrzeugmarkt relevant.

Die Krise auf dem Automobilmarkt ist auch Thema des 7. Internationalen CTI Forums „Abgastechnik“, das vom 26. bis 29. Januar 2009 in Düsseldorf stattfindet. Der europäische Branchentreff für Abgas-Experten zeigt, wie eine optimale Verringerung von Emissionen praktisch umsetzbar ist. Vorsitzender des Forums ist Prof. Dr. Werner Müller, ehemaliger Lehrstuhlinhaber für Verbrennungskraftmaschinen an der Technischen Universität Kaiserslautern.


Das Veranstaltungsprogramm ist im Internet abrufbar unter:
www.abgastechnik-forum.com/?inno-presse


Integrierte Systeme zur Abgasbehandlung

Themenschwerpunkte sind die künftigen Abgasnormen in Europa und den USA sowie der Trend zu alternativen Antrieben. Einzellösungen zur Abgasnachbehandlung wie selektive katalytische Reduktion (SCR) oder Dieselpartikelfilter (DPF) reichen nicht mehr aus. Entscheidend ist, wie in der aktuellen Situation die Entwicklung von integrierten Systemen und die Möglichkeit der Rohemissionsreduktion über innermotorische Maßnahmen in der Praxis umgesetzt werden können. Volvo Car Corporation und Eberspächer präsentieren Konzepte zur Emissionsverringerung bei Diesel-, Otto- und Off-Road-Anwendungen im Vergleich. Johnson Matthey, Emitec und Umicore erläutern, wie sich Stickoxide und Partikel durch integrierte Systeme reduzieren lassen. Cummins Emission Solutions zeigt SCR-Systeme für den On-Road- und Off-Road-Einsatz. Über optimierte Filtermaterialien und -eigenschaften zur Emissionsminderung berichten NGK Europe und Corning. Pierburg betrachtet die Potenziale der Rohemissionsreduzierung durch Abgasrückführung (AGR).

Fachausstellung und Spezialtage

Das CTI Forum „Abgastechnik“ am 27. und 28. Januar wird ergänzt durch einen Einführungstag zum Abgastechnik-Basiswissen sowie Werksbesichtigungen bei Deutz und Opel am 26. Januar. An den Forumstagen bietet eine begleitende Fachausstellung einen Überblick über die neuesten Entwicklungen in der Abgastechnologie. Am 29. Januar werden zwei Spezialprogramme zur Emissionsminderung bei Off-Highway-Anwendungen sowie zur Abgasrückführung bei Dieselmotoren angeboten. Unterstützt wird die Veranstaltung von ElringKlinger als Sponsor. Im Fachbeirat sind unter anderem Experten von Faurecia Exhaust Systems, Umicore, Friedrich Boysen, Emitec, Robert Bosch, MTU Friedrichshafen und Mahle Filtersysteme vertreten.

Kontakt:
Carsten M. Stammen
Pressereferent
Car Training Institute
Ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE
Westhafenplatz 1
D-60327 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0) 69 / 244 327-3390
E-Mail: carsten.stammen@informa.com

Carsten M. Stammen | Car Training Institute
Weitere Informationen:
http://www.informa.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte
23.11.2017 | Universität Witten/Herdecke

nachricht IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen
22.11.2017 | Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018

23.11.2017 | Seminare Workshops

Biohausbau-Unternehmen Baufritz erhält von „ Capital“ die Auszeichnung „Beste Ausbilder Deutschlands“

23.11.2017 | Unternehmensmeldung