Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

39th St. Gallen Symposium: a dialogue platform in times of crisis

26.01.2009
The 39th St. Gallen Symposium will take place on the Campus of the University of St.Gallen (HSG) from 7-9 May 2009. 200 students from all over the world will be meeting 600 personalities from trade and industry, academia, society and politics to debate this year's topic, "Revival of Political and Economic Boundaries".

Participants will include personalities like Dr. Paul Achleitner, Allianz SE, Prof. Dr. Robert John Aumann, Noble laureate in economics, Wulf Bernotat, E.ON, John Elkann, Fiat S.p.A.,Thomas Hendrik Ilves, State President of Estonia and Hans-Rudolf Merz, President of the Swiss Confederation.

The current economic crisis highlights the necessity for active dialogue like no other event. For almost 40 years every May, a global target group of entrepreneurs, top managers, politicians, academics, decision-makers of civil society and students have been cultivating just such a dialogue in the inspiring environment of the University of St.Gallen in Switzerland.

Under the heading "Revival of Political and Economic Boundaries", this year's "3 Days in May" will be dealing with the re-erection of barriers in economic and political reality as they can be observed at present. For this purpose, distinguished personalities like Samuel A. DiPiazza Jr., Pricewaterhouse-Coopers International, Brady Dougan, Credit Suisse, Riz Khan, Al Jazeera International, as well as Tharman Shanmugaratnam, Singapore's Minister for Finance, will speak and will seek an exchange.

Participation deadline for the St. Gallen Wings of Excellence Award
The participation of 200 students is an essential component of the St. Gallen Symposium and consti-tutes a crucial contribution to the "Spirit of St. Gallen". Student participants are selected through the St. Gallen Wings of Excellence Award. To qualify for participation in the Symposium, student applicants must deal intensively with the topic and submit their ideas and visions in the form of a five-to-seven-page essay, a multimedia presentation or a video by 2 Februar 2009.
St. Gallen Symposium
The St. Gallen Symposium is an internationally significant platform for dialogue on fundamental issues in management, the entrepreneurial environment and the interfaces between business, politics and society. Every year in May for almost 40 years, it has brought together a global target group of entrepreneurs, top managers, politicians, academics, decision-makers from civil society and students at the University of St. Gallen in Switzerland, providing an inspirational setting for open, interdisciplinary discussions across generational boundaries. As an entrepreneurial initiative of the International Students' Committee (ISC) St. Gallen, the St. Gallen Symposium aims to stimulate thought and action for the sustained success of companies and societies in a globalised world.
Contact for further inquiries
St. Gallen Symposium, Media Relations
Moritz Schiebold
Dufourstrasse 83, P.O. Box 1045, CH-9001 St.Gallen
Tel. +41 (0)71 227 20 20, Fax +41 (0)71 227 20 30
symposium@stgallen-symposium.org

Marius Hasenböhler | idw
Weitere Informationen:
http://www.stgallen-symposium.org
http://www.stgallen-symposium.org/dl-speakerslist_39.pdf
http://www.stgallen-symposium.org/dl-preliminary_programme_39.pdf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur
21.07.2017 | Goethe-Universität Frankfurt am Main

nachricht Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien
21.07.2017 | Cofresco Forum

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten