Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

3. Internationale Fachkonferenz HELI World und Themenpark

08.09.2011
Internationaler Treffpunkt der Helikopter-Industrie: Forschung, Wartung und operativer Einsatz im Fokus

Unter dem Motto „HELICOPTER Technologies and Operations” findet in diesem Jahr die 3. internationale Fachkonferenz HELI World im Rahmen der internationalen Aerospace Zuliefermesse AIRTEC, 02. – 04. November 2011 auf dem Messegelände Frankfurt / Main, statt. Die hochkarätige Konferenz bringt renommierte Experten aus allen Bereichen der Helikopterindustrie und schafft eine innovative, internationale Plattform rund um den Drehflügler.

Highlights der Konferenz sind hochkarätige Sprecher unter anderem von Eurocopter, Russian Helicopters, ECT, den Deutschen Heeresfliegern, DLR, IABG, und University of Liverpool. Insgesamt stammen die Vorträge aus acht verschiedenen Nationen. „Session Chairmen“ sind Dr. Klausdieter Pahlke, Head DLR-Rotorcraft Program, Prof. Dr. Gareth D. Padfield, Professor of Aerospace Engineering an der University of Liverpool und Brigadegeneral Reinhard Wolski, Kommandeur der Deutschen Heeresflieger und Kommandeur der Heeresfliegerwaffenschule Bückeburg.

Die Konferenz zeigt alle Aspekte der Helikopter-Branche auf - von Design, Strukturen, Kommunikation und Navigation bis hin zum operativen Einsatz (Transport, zivile und militärische Missionen). In 2011 liegt der Schwerpunkt der Konferenz verstärkt im Bereich Operations. Die Themenfelder der Flugsimulation, der Flugsteuerung und Überlegungen zu neuen Drehflüglerkonfigurationen werden ebenso thematisiert. Im Bereich der laufenden Einführungsprogramme militärischer Hubschrauber in Deutschland werden die Programme zur Einsatzbereitschaft des Tigers und des NH90 vorgestellt.

“Mit großem Interesse erwarte ich den Vortrag zu den Erfahrungen aus dem operativen Einsatz der dt. Heeresflieger”, so Session Chairman Dr.-Ing.

Klausdieter Pahlke. „Das Thema „Teaming of Manned and Unmanned Platforms“ wird ebenso betrachtet werden, wie die Integration von Restlicht verstärkenden Sichtsystemen im Bereich von Rettungshubschraubern.”

Die Konferenz, die in Kombination mit dem Themenpark HELI World stattfindet, wird begleitet durch eine B2B-Plattform, die es Ausstellern ermöglicht, bereits im Vorfeld der Messe Termine mit Kunden, Entwicklern und weiteren Gesprächspartnern zu vereinbaren. Ausschließlich Aussteller haben hierbei die Möglichkeit, Supply Chain-, Procurement- und Programm-Manager sowie auch Projektingenieure von OEMs, Triebwerkshersteller und Systemlieferanten auf der AIRTEC 2011 zu treffen und neue Projekte zu besprechen und bestehende zu vertiefen.

Die klare Fokussierung auf die Helikopter-Branche schafft Ausstellern des Themenparks HELI World hervorragende Möglichkeiten für einen effektiven und zielorientierten Messeauftritt. Darüber hinaus bietet die AIRTEC Vertretern der Helikopter-Hersteller, besonders aus den Bereichen Einkauf und Entwicklung, eine hervorragende Plattform, auf der sie Zulieferer und Partner finden und den Dialog über künftige Projekte und Entwicklungen intensivieren können.

Unterstützend bieten die B2B Meetings während der gesamten Messedauer für die Konferenzteilnehmer die Möglichkeit, mit den Ausstellern der Fachausstellung in Kontakt zu kommen.

Über AIRTEC:
Die AIRTEC 2011 ist mehr als eine Messe – sie ist eine innovative und effiziente Kombination aus fokussierter Fachausstellung, Fachkonferenzen und integrierten B2B-Meetings und damit ein globaler Business- und Technologietreffpunkt.
Mit einer hohen internationalen Präsenz, zahlreichen Gemeinschaftsständen, dem Gastland Polen und der Gastregion South Carolina ist die AIRTEC 2011 ein Welttreffpunkt der Luft- und Raumfahrt und führt OEMS, Systemlieferanten und Zulieferer von den USA über Europa bis Asien zusammen. Mit zahlreichen OEMs und First-Tier-Suppliers ist auf der AIRTEC

2011 das „who is who“ der Aerospace-Branche vertreten – u.a. Airbus, Boeing, Embraer, Pratt & Whitney, Snecma Safran, Spirit, SABCA, Honeywell, Parker Aerospace, Astrium, Lockheed, Aero Vodochody, Orbital, Indra und Aernnova.

Aussteller und Teilnehmer der AIRTEC 2011 kommen aus folgenden Nationen:
Brasilien, Belgien, China, Deutschland, Frankreich, Kanada, Griechenland, Großbritannien, Indien, Japan, Israel, Italien, Mexiko, Marokko, Niederlande, Österreich, Pakistan, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Spanien, Schweden, Schweiz, Tschechien, Tunesien, Türkei, Ukraine, Ungarn und USA. Die Teilnahme weiterer Nationen wird erwartet.

Weitere Informationen und das ausführliche Konferenzprogramm finden Sie unter www.airtec.aero.

airtec GmbH & Co. KG
Address: Carl-von-Noorden-Platz 5, D-60596 Frankfurt am Main Postal Address: Postfach / P.O. Box 70 01 64, D-60551 Frankfurt am Main
Telephone: + 49 (0) 69 - 27 40 03 13
Fax: + 49 (0) 69 - 27 40 03 44
Email: thomas.masuch@demat.com

Thomas Masuch | airtec GmbH & Co. KG
Weitere Informationen:
http://www.airtec.aero
http://www.businessaviationworld.aero

Weitere Berichte zu: AEROSPACE AIRTEC HELI Helikopter-Branche OEMs Systemlieferant Themenpark Zulieferer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Future Security Conference 2017 in Nürnberg - Call for Papers bis 31. Juli
26.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS

nachricht Von Batterieforschung bis Optoelektronik
23.06.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Future Security Conference 2017 in Nürnberg - Call for Papers bis 31. Juli

26.06.2017 | Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Digital Mobility“– 48 Mio. Euro für die Entwicklung des digitalen Fahrzeuges

26.06.2017 | Förderungen Preise

Fahrerlose Transportfahrzeuge reagieren bald automatisch auf Störungen

26.06.2017 | Verkehr Logistik

Forscher sorgen mit ungewöhnlicher Studie über Edelgase international für Aufmerksamkeit

26.06.2017 | Physik Astronomie