Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

13. Handelsblatt Jahrestagung: Stahlmarkt 2009

16.01.2009
Stahlbranche reagiert besonnen auf schwierigeres Marktumfeld
4. und 5. März 2009, Hilton Düsseldorf
Mit einer Rohstahlproduktion von 12,4 Millionen Tonnen war das zweite Quartal 2008 das produktionsstärkste Quartal seit der Wiedervereinigung.

Nach fünf Rekordjahren in Folge wirkt sich seit dem dritten Quartal 2008 die Krise in der Automobil- und Bauindustrie auf die Stahlunternehmen aus. Im Dezember produzierten die deutschen Unternehmen mit 2,45 Millionen Tonnen Rohstahl 34,7 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Von Januar bis Dezember 2008 wurden 45,8 Millionen Tonnen Rohstahl produziert und damit 5,6 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. (Quelle: Statistisches Bundesamt). Um einen Preisverfall zu vermeiden, haben die Stahlunternehmen ihre Produktionen bereits gedrosselt und Kostensenkungsprogramme angekündigt.

Auf der 13. Handelsblatt Jahrestagung „Stahlmarkt“ (4. und 5. März 2009, Düsseldorf) diskutieren hochrangige Vertreter der deutschen und internationalen Stahlwirtschaft über die aktuellen Entwicklungen ihrer Branche und stellen ihre Antworten auf das neue Marktumfeld vor. Einen Überblick zur aktuellen Lage in der Stahlindustrie gibt der Präsident der Wirtschaftsvereinigung Stahl, Hans Jürgen Kerkhoff.

Angesichts des Einbruchs in der Automobilindustrie werden mit Spannung die Preisverhandlungen zwischen Stahlherstellern und Autoindustrie erwartet. Dr. Dieter Seipler (Mann+Hummel) geht auf die Stahlpreisentwicklung und Weitergabe der Mehrkosten in der automobilen Wertschöpfungskette ein.

"Krisen setzen bis dahin verborgene Kräfte frei, die eine Marktbereinigung kurzfristig bedingen, und langfristige Ziele auf die Probe, aber nicht in Frage stellen", betont Pierre Mangers (PricewaterhouseCoopers). "Es ist keine Frage, ob die Stahlverwendung langfristig wachsen wird, sondern wie schnell." Der Strategieberater greift die langfristigen Wachstumshypothesen der Schwellenländer als Antriebsmotor der Stahlverwendung in 2020 auf und diskutiert die Chancen und Risiken für die Akteure in der Wertschöpfungskette.

Rohstoffpreise

Nachdem sich in den letzten fünf Jahren der Preis für Eisenerz mehr als verdreifacht hat und allein 2008 Aufschläge von über 65 Prozent zu verzeichnen waren, hofft die Stahlindustrie für 2009 auf fallende Rohstoffpreise. Die gescheiterte Fusion der Rohstoff-Marktführer Rio Tinto und BHP Billiton wirkt sich hier positiv auf die Stahlindustrie aus. Renato Neves (Vale International) nimmt aus Sicht des Eisenerz-Marktführers zu den aktuellen Herausforderung in der Rohstoffsicherung Stellung. Die gegenseitigen Abhängigkeiten der Rohstoff- und Stahlindustrie erläutert der frühere Stellvertreter von Lakshmi Mittal, Dr. Johannes Sittard (Eurasian National Resources Corporation).

Auf die einzelnen Produktmärkte Edelstahl, Flach- und Langprodukte gehen Dr. Claus J. Raidl (Böhler-Uddeholm), Johannes Fischer (Salzgitter) und Nico Reuter (ArcelorMittal Long Carbon Europe) ein. Die stahlverbrauchende Industrie wird auf dem etablierten Stahl-Treff unter anderen von den Firmen Herrenknecht und Lloyd Werft Bremerhaven vertreten.

Das Programm ist abrufbar unter:
www.handelsblatt-stahlmarkt.de/?inno


Weitere Informationen zum Programm
EUROFORUM
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Informa Deutschland SE
Dr. phil. Nadja Thomas
Senior-Pressereferentin
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon.: +49 (0)2 11. 96 86-33 87
Fax: +49 (0)2 11. 96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com


Handelsblatt und Wirtschaftswoche Veranstaltungen

EUROFORUM ist Exklusiv-Partner für Veranstaltungen des Handelsblatts sowie der WirtschaftsWoche. Gemeinsam werden Konzepte zu aktuellen und richtungsweisenden Themen erarbeitet. Die Vermarktung und Durchführung der Veranstaltungen erfolgt durch EUROFORUM.

EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. EUROFORUM ist ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE, einem führenden deutschen Konferenzanbieter.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in London, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?
15.06.2018 | Akademie der Wissenschaften in Hamburg

nachricht Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching
13.06.2018 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

Meteoriteneinschläge und Spektralfarben: HITS bei Explore Science 2018

11.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

EMAG auf der AMB: Hochproduktive Lösungen für die vernetzte Automotive-Produktion

15.06.2018 | Messenachrichten

AchemAsia 2019 in Shanghai

15.06.2018 | Messenachrichten

Dem Fettfinger zu Leibe rücken: Neuer Nanolack soll Antifingerprint-Oberflächen schaffen

15.06.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics