Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

13. Handelsblatt Jahrestagung: Stahlmarkt 2009

16.01.2009
Stahlbranche reagiert besonnen auf schwierigeres Marktumfeld
4. und 5. März 2009, Hilton Düsseldorf
Mit einer Rohstahlproduktion von 12,4 Millionen Tonnen war das zweite Quartal 2008 das produktionsstärkste Quartal seit der Wiedervereinigung.

Nach fünf Rekordjahren in Folge wirkt sich seit dem dritten Quartal 2008 die Krise in der Automobil- und Bauindustrie auf die Stahlunternehmen aus. Im Dezember produzierten die deutschen Unternehmen mit 2,45 Millionen Tonnen Rohstahl 34,7 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Von Januar bis Dezember 2008 wurden 45,8 Millionen Tonnen Rohstahl produziert und damit 5,6 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. (Quelle: Statistisches Bundesamt). Um einen Preisverfall zu vermeiden, haben die Stahlunternehmen ihre Produktionen bereits gedrosselt und Kostensenkungsprogramme angekündigt.

Auf der 13. Handelsblatt Jahrestagung „Stahlmarkt“ (4. und 5. März 2009, Düsseldorf) diskutieren hochrangige Vertreter der deutschen und internationalen Stahlwirtschaft über die aktuellen Entwicklungen ihrer Branche und stellen ihre Antworten auf das neue Marktumfeld vor. Einen Überblick zur aktuellen Lage in der Stahlindustrie gibt der Präsident der Wirtschaftsvereinigung Stahl, Hans Jürgen Kerkhoff.

Angesichts des Einbruchs in der Automobilindustrie werden mit Spannung die Preisverhandlungen zwischen Stahlherstellern und Autoindustrie erwartet. Dr. Dieter Seipler (Mann+Hummel) geht auf die Stahlpreisentwicklung und Weitergabe der Mehrkosten in der automobilen Wertschöpfungskette ein.

"Krisen setzen bis dahin verborgene Kräfte frei, die eine Marktbereinigung kurzfristig bedingen, und langfristige Ziele auf die Probe, aber nicht in Frage stellen", betont Pierre Mangers (PricewaterhouseCoopers). "Es ist keine Frage, ob die Stahlverwendung langfristig wachsen wird, sondern wie schnell." Der Strategieberater greift die langfristigen Wachstumshypothesen der Schwellenländer als Antriebsmotor der Stahlverwendung in 2020 auf und diskutiert die Chancen und Risiken für die Akteure in der Wertschöpfungskette.

Rohstoffpreise

Nachdem sich in den letzten fünf Jahren der Preis für Eisenerz mehr als verdreifacht hat und allein 2008 Aufschläge von über 65 Prozent zu verzeichnen waren, hofft die Stahlindustrie für 2009 auf fallende Rohstoffpreise. Die gescheiterte Fusion der Rohstoff-Marktführer Rio Tinto und BHP Billiton wirkt sich hier positiv auf die Stahlindustrie aus. Renato Neves (Vale International) nimmt aus Sicht des Eisenerz-Marktführers zu den aktuellen Herausforderung in der Rohstoffsicherung Stellung. Die gegenseitigen Abhängigkeiten der Rohstoff- und Stahlindustrie erläutert der frühere Stellvertreter von Lakshmi Mittal, Dr. Johannes Sittard (Eurasian National Resources Corporation).

Auf die einzelnen Produktmärkte Edelstahl, Flach- und Langprodukte gehen Dr. Claus J. Raidl (Böhler-Uddeholm), Johannes Fischer (Salzgitter) und Nico Reuter (ArcelorMittal Long Carbon Europe) ein. Die stahlverbrauchende Industrie wird auf dem etablierten Stahl-Treff unter anderen von den Firmen Herrenknecht und Lloyd Werft Bremerhaven vertreten.

Das Programm ist abrufbar unter:
www.handelsblatt-stahlmarkt.de/?inno


Weitere Informationen zum Programm
EUROFORUM
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Informa Deutschland SE
Dr. phil. Nadja Thomas
Senior-Pressereferentin
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon.: +49 (0)2 11. 96 86-33 87
Fax: +49 (0)2 11. 96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com


Handelsblatt und Wirtschaftswoche Veranstaltungen

EUROFORUM ist Exklusiv-Partner für Veranstaltungen des Handelsblatts sowie der WirtschaftsWoche. Gemeinsam werden Konzepte zu aktuellen und richtungsweisenden Themen erarbeitet. Die Vermarktung und Durchführung der Veranstaltungen erfolgt durch EUROFORUM.

EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. EUROFORUM ist ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE, einem führenden deutschen Konferenzanbieter.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in London, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen
22.11.2017 | Hochschule Hannover

nachricht Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI
22.11.2017 | Deutsche Gesellschaft für Implantologie im Zahn-, Mund- und Kieferbereich e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bakterien als Schrittmacher des Darms

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Ozeanversauerung schädigt Miesmuscheln im Frühstadium

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die gefrorenen Küsten der Arktis: Ein Lebensraum schmilzt davon

22.11.2017 | Geowissenschaften