Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

13. Handelsblatt Jahrestagung: Health

09.10.2008
DAK-Chef Rebscher: „Regierung macht uns zu Spekulanten“
Am Vorabend des Gesundheitsfonds treffen sich Vertreter von Krankenkassen, Pharmaunternehmen und Kliniken zur 13. Handelsblatt Jahrestagung „Health“ (24. und 25. November 2008 im Berlin Pullmann Schweizerhof)

Auch nachdem das Bundeskabinett den einheitlichen Beitragssatz in der gesetzlichen Krankenversicherung von 15,5 Prozent auf den Weg gebracht hat, besteht für Krankenkassen weiterhin Planungsunsicherheit: „Kein einziger Krankenkassenvorstand kann verlässlich seinen Haushalt kalkulieren“, sagte Prof. Dr. Herbert Rebscher, Vorstandsvorsitzender der DAK, gegenüber Euroforum.

Niemand wisse, wie sich die Einnahmen aus dem Gesundheitsfonds gestalten und sich die Ausgaben entwickeln. Auf der von Euroforum organisierten Handelsblatt Jahrestagung Health am 24. und 25. November in Berlin wird Rebscher mit weiteren Krankenkassenvertretern die Aussichten für die Kassen diskutieren. „Die spekulative Haushaltsaufstellung ist von der Politik zu verantworten und kann nicht als sehr seriös bezeichnet werden“, so Rebscher. „Die Regierung macht die Krankenkassenvorstände in Zeiten, in denen alles von der Banken- und Finanzkrise spricht, zu Spekulanten.“

Der Vorstandsvorsitzende der AOK Baden-Württemberg, Dr. Rolf Hoberg, bezeichnete den Beitragssatz von 15,5 Prozent als ausgesprochen ehrgeiziges politisches Ziel. „Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt hat erklärt, den Beitragssatz 2009 so festzusetzen, dass die Ausgaben der Kassen zu 100 Prozent gedeckt sind. Bei einem Beitragssatz von 15,5 Prozent hieße das, die vorgesehenen Mehrausgaben der Krankenkassen für den Krankenhaussektor deutlich zurückzufahren“, so der Kassenchef gegenüber Euroforum. Es dürften keine weiteren Ausnahmetatbestände bei der ärztlichen Vergütung zugelassen werden. Auch gehörten der Ausgabenzuwachs bei den Arzneimitteln sofort begrenzt oder der Zuschuss aus Steuermitteln an die gesetzlichen Krankenversicherung deutlich stärker angehoben. „Wenn das alles nicht geschieht, ist dringend ein Gesamt-Beitragssatz von 15,8 Prozent notwendig.“

Die Frage, wie sich der einheitliche Beitragssatz auf die Krankenkassen und Leistungserbringer auswirken wird, bestimmt die diesjährige Handelsblatt-Tagung. Die Aussichten für Krankenkassen schildern zudem Dr. Johannes Vöcking (Barmer), Prof. Dr. Norbert Klusen (Techniker Krankenkasse), Ralf Hermes (IKK-Direkt), Ralf Sjuts (BKK FTE) und der Gesundheitswirtschaftsexperte Prof. Dr. Jürgen Wasem (Universität Duisburg-Essen).

Das Bundesgesundheitsministerium bleibt bei seiner Überzeugung, mit dem Fonds seien 100 Prozent der Ausgaben abgedeckt. „Es besteht kein Anlass, dass die Kassen Zusatzbeiträge von ihren Versicherten verlangen“, sagte Ulla Schmidt am 09. Oktober der Passauer Neuen Presse. Sie erwarte allerdings weitere Fusionen: „Rund 50 Kassen reichen längerfristig auch.“ Außerdem wäre es „eine Überlegung wert, wenn die verschiedenen Allgemeinen Ortskrankenkassen sich zu einer Bundes-AOK zusammen schließen würden.“ Auf der Handelsblatt-Tagung nimmt Staatssekretär Dr. Klaus Theo Schröder vom Bundesgesundheitsministerium zu den anstehenden Veränderungen im deutschen Gesundheitswesen Stellung.

Weitere Themen der Tagung sind wirtschaftliche Chancen für Krankenhäuser, erörtert von Prof. Dr. Jörg F. Debatin vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, sowie die Strategien der Pharmaindustrie, dargestellt von Sanofi-Aventis, Teva Deutschland, Merck Pharma und Europa Apotheek Venlo.

Das Programm ist abrufbar unter:
www.konferenz.de/innov-health08

Kontakt:

Romy König
Senior-Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH
Konzeption und Organisation von Handelsblatt-Veranstaltungen
Westhafenplatz 1
D-60327 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0) 69 / 244 327-3391
E-Mail: romy.koenig@euroforum.com

Romy König | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle
25.04.2017 | Optence e.V. - Kompetenznetz Optische Technologien Hessen/Rheinland-Pfalz

nachricht Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft
24.04.2017 | Wissenschaft im Dialog gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen

25.04.2017 | HANNOVER MESSE

RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Kräftiger Anstieg setzt sich fort

25.04.2017 | Wirtschaft Finanzen

Pharmacoscopy: Mikroskopie der nächsten Generation

25.04.2017 | Medizintechnik