Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

11. CAR-Symposium

19.01.2011
Die neuen Märkte in Asien und Ost-Europa und die neuen Technologien für das energiesparende Auto sind die großen Herausforderungen der Automobilwirtschaft.

Um die Strategien für nachhaltiges Wachstum zu diskutieren, trifft sich die Branche zum 11. CAR Symposium am 26. und 27. Januar im Bochumer RuhrCongress. Organisator Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer von der Universität Duisburg-Essen (UDE) erwartet erstmals mehr als 1.000 Teilnehmer. Für die Karriere-Messe am 26. Januar, die für Studierende kostenlos ist, haben sich bereits über 1.500 Nachwuchskräfte angemeldet. Anlässlich des Symposiums findet am 27. Januar, um 13 Uhr, ein Pressegespräch statt.

„So schnell wurden Sturmschäden noch nie weggeräumt: Im Jahr 2009 hatte die Welt mit der Finanzkrise um die Autoindustrie gebangt. Schon ein Jahr später wurde mit 60 Millionen verkauften Pkw ein neues Rekordjahr gefeiert“, sagt Professor Dudenhöffer. „Und das Wachstum wird in den nächsten 15 Jahren weitergehen.“

Große Karriere-Messe am 26. Januar in Bochum

Den Auftakt zum 11. CAR Symposium bildet die große Karriere-Messe CAR-Connects. Die Autoindustrie sucht händeringend Nachwuchs: Ingenieure und Naturwissenschaftler für die Entwicklungsabteilungen, Betriebswirte und Wirtschaftsingenieure für Einkauf, Produktion, Vertrieb, Marketing. Deshalb stellen am Mittwoch, 26. Januar, die großen Automarken sowie Zulieferer und Dienstleister Studierenden und Hochschulabsolventen die Karrieremöglichkeiten in ihren Unternehmen vor. „Umfassender und schneller kann man sich nicht über die Autoindustrie informieren“, so Prof. Dudenhöffer. Die Karriere-Messe ist für alle Studierenden kostenlos, eine Anmeldung allerdings erforderlich unter www.uni-due.de/car/karriere.php

Eingeleitet wird Karrieretreff mit einer Talkrunde. Auf dem Podium sitzen der Personalvorstand der BMW AG, Harald Krüger, und der Personalvorstand der Deutschen Telekom, Thomas Sattelberger.

Kongress am 27. Januar mit Daimler-Chef und Jaguar-Chef

Beim CAR Symposium, über das der Fernsehsender Phönix am 27. Januar ganztägig berichtet, präsentieren mehr als 100 Unternehmen ihre Innovationen. Alle wichtigen Elektroautos sind ausgestellt, die in diesem Jahr auf den Markt kommen: Nissan Leaf, Peugeot Eon, Elektro-Smart, Opel Ampera. Mit dabei außerdem jede Menge Exponenten, die die Technik erläutern. Zusätzlich kann sich das Fachpublikum in 13 Workshops und Infoshops einen Überblick verschaffen, sei es zu Vertriebs-, Finanzierungs- und Standortthemen, Zuliefererstrategien, alternativen Antrieben und Kraftstoffen oder Elektro- und Hybrid-Autos. Zwei Podiumsdiskussionen runden das Angebot ab.

Über ihre Erfolgsstrategien sprechen die Vorstandsvorsitzenden und Gesellschafter Dr. Dieter Zetsche (Daimler AG), Carl-Peter Forster (Tata Motors), Maria-Elisabeth Schaeffler (Schaeffler Gruppe). Für diese Unternehmen war 2010 ein gutes Jahr: Daimler feierte ein großes Comeback, Jaguar-Landrover war in wichtigen Märkten mit dem neuen Eigentümer Tata erfolgreich, Continental und Schaeffler zeigten im letzten Jahr, was in den Unternehmen steckt.

Der Eintritt zum CAR-Symposium ist kostenpflichtig (450 Euro zzgl. MwSt. für den Besuch der Vorträge, Fachausstellung und Workshops, die Tagungsunterlagen, einschließlich Bewirtung und Vorabend-Veranstaltung).

Liebe Redaktion,

aus Anlass des 11. CAR Symposiums laden wir Sie zu einem Presssegespräch ein am

Donnerstag, 27. Januar, 13 Uhr
RuhrCongress Bochum
Stadionring 20
44791 Bochum
Ihre Gesprächspartner sind:
• Carl-Peter Forster
CEO und Managing Director, Tata Motors
• Peter Faulhaber
Geschäftsführender Partner, Struktur Management Partner GmbH
• Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer
Direktor des CAR-Instituts, Universität Duisburg-Essen
Bitte akkreditieren Sie sich im Vorfeld unter ferdinand.dudenhoeffer@uni-due.de
Weitere Informationen: http://www.uni-due.de/car/
Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer,
Tel. 0203/379-1111, ferdinand.dudenhoeffer@uni-due.de,
Jan Wortberg, Tel. 0203/379-3625, jan.wortberg@uni-due.de

Ulrike Bohnsack | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-due.de/car/

Weitere Berichte zu: Autoindustrie CAR-Symposium Karriere-Messe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018
21.02.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen
21.02.2018 | Deutsche Leberstiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Im Focus: Developing reliable quantum computers

International research team makes important step on the path to solving certification problems

Quantum computers may one day solve algorithmic problems which even the biggest supercomputers today can’t manage. But how do you test a quantum computer to...

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen

21.02.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Verlässliche Quantencomputer entwickeln

22.02.2018 | Informationstechnologie

Histologie in 3D: Neue Färbemethode ermöglicht Nano-CT-Aufnahmen von Gewebeproben

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Forscher entdecken neuen Signalweg zur Herzmuskelverdickung

22.02.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics