Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

106. Jahrestagung der Deutschen Zoologischen Gesellschaft findet ab 13. September in München statt

05.09.2013
Die bedeutendste Tagung für Zoologen in Deutschland findet vom 13. bis 16. September 2013 an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München statt.

Zur 106. Jahrestagung der Deutschen Zoologischen Gesellschaft (DZG) werden ca. 500 Teilnehmer erwartet. Hervorragende nationale und internationale Referenten berichten über teils rasant voranschreitende Erkenntnisse aus den verschiedenen Bereichen der Zoologie.

Traditionsgemäß bietet die DZG Jahrestagung insbesondere den Nachwuchs-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftlern eine Plattform für den Austausch, für ausgezeichnete Leistungen werden am 15. September Preise verliehen.

Die Jahrestagung der DZG verdeutlicht die Vielfalt der aktuellen zoologischen Forschung von der molekularen bis hin zur Verhaltensebene. Zu den Programmhöhepunkten zählen Vorträge eingeladener Redner. Wie es möglich ist, dass in Bruchteilen von Sekunden Signale im Gehirn der Säugetiere verarbeitet werden erfährt man von Prof. David Attwell vom University College London.

Prof. Michael N. Dawson von der University of California zeigt, wie die Biodiversität geregelt wird. Wie den ersten vierbeinigen Landwirbeltieren der Schritt vom Leben im Wasser ans Land gelang, ist Thema von Prof. Jennifer A. Clack vom University Museum of Zoology in Cambridge während Prof. Susanne Foitzik, von der Universität Mainz, einen Einblick über die Bedeutung des Verhaltensrepertoires bei sozialen Insekten erlaubt.

Über die genetische Kontrolle adaptiver Merkmale berichtet Prof. Diethard Tautz vom MPI für Evolutionsbiologie in Plön und Prof. Daniela Nicastro von der Brandeis University zeigt, wie mittels hochauflösender Elektronenmikroskopie Vorgänge in einzelnen Zellen untersucht werden können.

Drei NachwuchswissenschaflterInnen werden am Sonntag, den 15. September mit Preisen der Deutschen Zoologischen Gesellschaft ausgezeichnet: Frau Dr. Sylvia Cremer (Institute of Science and Technolog, Austria) mit dem Walther-Arndt-Preis, Herr Dr. Jan Clemens (Princeton University, USA) mit dem Horst-Wiehe-Preis und Frau Antonia Trede (GEOMAR Helmholtz-Zentrum & Freie Waldorfschule Kiel) mit dem Werner-Rathmayer-Preis.

Im Rahmen ihrer Jahrestagung lädt die DZG zu drei deutschsprachigen Vorträgen ein, die sich an ein breiteres Publikum wenden:
• Am Freitag, den 13. September 2013 um 19:30 Uhr wird Prof. Thomas Bosch veranschaulichen, wie sich komplexe Lebensgemeinschaften während Millionen vergangener Jahre gemeinsam zu „Metaorganismen“ entwickelt haben.
• Faszinierende Einblicke in die Steuerung des Sozialverhaltens im Gehirn von Nagetieren wird Prof. Michael Brecht geben (Montag, 16. September um 18:00 Uhr).

• Gespannt werden aktuelle Forschungsergebnisse zur ökologischen Situation von Korallenriffen erwartet, die Prof. Hans Fricke präsentieren wird (Samstag, 14. September um 18:00 Uhr). Herr Prof. Fricke, ein Schüler von Konrad Lorenz, wurde durch zahlreiche Dokumentarfilme im Fernsehen bekannt. Besondere Beachtung fanden seine Tauchfahrten in den Lebensraum der Quastenflosser.

Im Umfeld der Tagung finden auch drei Satellitensymposien zu den Themen Neuroethologie, Physiologie und Elektronenmikroskopie statt.

Die wissenschaftliche Leitung der Tagung liegt bei den lokalen Organisatoren Prof. Dr. Oliver Behrend (Akademischer Geschäftsführer des Münchner Zentrums für Neurowissenschaften - Gehirn und Geist - MCN LMU) und Prof. Dr. Benedikt Grothe (Lehrstuhlinhaber für Neurobiologie, Department Biologie II, LMU).

Weitere Informationen zur Tagung sowie das gesamte Programm unter: http://www.dzg2013.de

Hinweis an die Redaktionen:
Die oben genannten Programmpunkte am Freitag, 13. September 2013, 19:30 Uhr am Samstag, den 14. September, 18:00 sowie Montag, den 16. September 18:00 finden jeweils in der großen Aula der LMU München im Hauptgebäude, Geschwister-Scholl-Platz 1, statt und sind öffentlich.

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind ebenfalls herzlich willkommen (auch zu den Preisverleihungen am Sonntag) und werden um eine Anmeldung bei Stefanie Abelmann gebeten (sabelmann@eventlab.org - Ansprechpartnerin für die Presse).

Die Deutsche Zoologische Gesellschaft (DZG) e. V. ist Gründungsmitglied im Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin in Deutschland (VBIO e. V). Sie wurde 1890 in Frankfurt am Main gegründet. Sie ist eine der ältesten, zoologischen Gesellschaften der Welt. Derzeitige Präsidentin der Deutschen Zoologischen Gesellschaft ist Prof. Constance Scharff, Ph.D. (FU Berlin) http://www.dzg-ev.de

Dr. Kerstin Elbing | idw
Weitere Informationen:
http://www.dzg-ev.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?
15.06.2018 | Akademie der Wissenschaften in Hamburg

nachricht Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching
13.06.2018 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

Meteoriteneinschläge und Spektralfarben: HITS bei Explore Science 2018

11.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

EMAG auf der AMB: Hochproduktive Lösungen für die vernetzte Automotive-Produktion

15.06.2018 | Messenachrichten

AchemAsia 2019 in Shanghai

15.06.2018 | Messenachrichten

Dem Fettfinger zu Leibe rücken: Neuer Nanolack soll Antifingerprint-Oberflächen schaffen

15.06.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics