Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

1. Wetzlarer Herbsttagung: "Moderne Optikfertigung"

10.06.2011
Während dieser zweitätigen Tagung vom 26. bis 27. September 2011 können sich die Teilnehmer über alle Aspekte der modernen Optikfertigung informieren.

Der Bogen der Vorträge spannt sich von der Frage der Rohstoffbeschaffung durch die Verknappung der seltenen Erden über neue Aspekte der Beschichtungs- und Messtechnik bis zur Bearbeitung- und Fertigungsoptimierung und Innovationen, die möglicherweise die Zukunft der Optikfertigung beeinflussen werden.

Optikfertigung und Feinmechanik hat in Wetzlar eine lange Tradition: hier wurde 1914 die erste Kleinbildkamera entwickelt. Seit dem haben sich zahlreiche Firmen der Optischen Industrie in der Region angesiedelt.

Die Herstellung von Präzisionsoptiken hat sich seit den Zeiten Oskar Barnacks deutlich verändert.

Die Anforderungen an die Genauigkeiten, die man im Fertigungs- und Bearbeitungsprozess erzielen muss, haben sich erheblich gesteigert. Eine optimale Abstimmung aller Bestandteile der Fertigungskette ist Voraussetzung für die wirtschaftliche Herstellung eines leistungsfähigen und hochgenauen optischen Systems.

Während dieser Tagung, die mit Unterstützung der Firma Satisloh durchgeführt wird, können sich die Teilnehmer über alle Aspekte der modernen Optikfertigung informieren. Der Bogen spannt sich von der Frage der Rohstoffbeschaffung durch die Verknappung der seltenen Erden über neue Aspekte der Beschichtungs- und Messtechnik bis zur Bearbeitung- und Fertigungsoptimierung und Innovationen, die möglicherweise die Zukunft der Optikfertigung beeinflussen werden.

Vor Tagungsbeginn haben Sie am 26. September vormittags die Möglichkeit, sich moderne Optikfertigung vor Ort anzuschauen. Die Firmen Satisloh, Optotech, Leica Microsystems und Befort Wetzlar öffnen Ihnen die Türen. Anmeldung hierzu rückseitig.

Am Abend des 26. September können Sie Ihren Informationsaustausch in gemütlichem Ambiente fortsetzen:

Die Teilnehmer treffen sich ab 19 Uhr im „Kaisers“ im Viseum. Es besteht auch die Möglichkeit, an einer kostenlosen Führung durch das Viseum teilzunehmen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Bitte melden Sie sich frühzeitig an!

Programm Montag, 26. September 2011

Vormittags: Tag der Offenen Tür bei SATISLOH, OptoTech, Leica Microsystems und Befort Wetzlar OD

13:00 Registrierung der Teilnehmer

13:30 Begrüßung
Wolfgang Dette, Oberbürgermeister der Stadt Wetzlar
Daniela Reuter, Optence e.V.
13:45 Übersicht: Markt Optische Technologien
Birgit Ladwig, Spectaris
14:10 Verknappung bei Seltenen Erden –Gefahr für die Optik-Branche? Dr. Ewald Moersen, Crystal Growth Consulting

14:35 Hochleistungsbeschichtungen mittels Ionensputtern, Dr. Volker Scheuer, Nanolayers Optical Coatings GmbH

15:00 Optische Dünne Schichten: große Stücke, große Serien, Dr. Franz-Josef Urban, BTE Bedampfungstechnik GmbH

15:25 – 16:00 Kaffeepause

16:00 Neuer Ansatz für Asphärenvermessung, Dr. Jürgen Petter, Luphos GmbH

16:25 Zeit- und Kostenersparnis und höhere Genauigkeiten durch Kitt-Zentrieren, Dr. Stefan Krey, Trioptics GmbH

16:50 Moderne Wellenfront-Mess-Systeme für die industrielle Anwendung, Dr. Matthias Beyerlein, Optocraft GmbH

17:15 Automatische Messung von Restspannungen in Glas und Kunststoff,
Henning Katte, ilis GmbH
Ab 19 Uhr Treffen im „Kaisers“, Kornmarkt 2, 35578 Wetzlar
Programm Dienstag, 27. September 2011
9:30 Fertigung optischer Komponenten aus Kunststoff - Möglichkeiten und Grenzen, Bernhard Willnauer, Viaoptic GmbH
9:55 Multifunktionelle Maschinengeneration zur industriellen Produktion von hochqualitativen Asphären

Fabian Schwalb, Satisloh GmbH

10:20 Optimierte Asphärenfertigungskette, Thomas Franz, Dr. David Schäfer, NTG GmbH & Co.KG

10:45-11:15 Kaffeepause

11:15 Fertigung von 3D Optiken im Bereich der Präszisions-Optik, Roland Mandler, OptoTech Optikmaschinen GmbH

11:40 Ionenstrahlbearbeitung, Martin Weiser, Carl Zeiss SMT AG

12: 05 Massenfertigung von Prismen, höchste Qualität in Serie André Noack, Swarovski Optik KG

12:30 Neue Verfahren zum Spannen von Werkstücken zur Optimierung der Fertigung, Volker Hönnige, SCHUNK GmbH & Co. KG

12:55 – 14:00 Mittagspause

14:25 Optische Systeme: von der Entwicklung in die Fertigung, Michael Heil, Befort Wetzlar OD GmbH

14:50 Optische Systeme im Wandel der Zeit, Tobias Bauer, Leica Microsystems GmbH

15:15 – 15:45 Kaffeepause

15:45 ACTMOST- Zielgerichteter technologischer Service für mikrooptische Anwendungen, Dr. Matthias Guttmann, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

16:10 Herstellung von Präzisionsoptiken mit Formabweichungen kleiner Lambda fünfzigstel, Prof. Dr. Christine Wünsche, Technologie Campus Teisnach

16:35 Höhere Auflösung von optischen Systemen mittels Materialen mit negativem Brechungsindex, Prof. Dr. Theo Tschudi, TU Darmstadt

Ende 17:00 Uhr

Kontakt:
Optence e.V.
Daniela Reuter
reuter@optence.de
Tel. 06732-935 122

Daniela Reuter | idw
Weitere Informationen:
http://www.optence.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Kongress Meditation und Wissenschaft
19.01.2018 | Universität Witten/Herdecke

nachricht LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen
18.01.2018 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit dem Betriebsrat von RWG Sozialplan - Zukunftsorientierter Dialog führt zur Einigkeit

19.01.2018 | Unternehmensmeldung

Open Science auf offener See

19.01.2018 | Geowissenschaften

Original bleibt Original - Neues Produktschutzverfahren für KFZ-Kennzeichenschilder

19.01.2018 | Informationstechnologie