Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

1. Wetzlarer Herbsttagung: "Moderne Optikfertigung"

10.06.2011
Während dieser zweitätigen Tagung vom 26. bis 27. September 2011 können sich die Teilnehmer über alle Aspekte der modernen Optikfertigung informieren.

Der Bogen der Vorträge spannt sich von der Frage der Rohstoffbeschaffung durch die Verknappung der seltenen Erden über neue Aspekte der Beschichtungs- und Messtechnik bis zur Bearbeitung- und Fertigungsoptimierung und Innovationen, die möglicherweise die Zukunft der Optikfertigung beeinflussen werden.

Optikfertigung und Feinmechanik hat in Wetzlar eine lange Tradition: hier wurde 1914 die erste Kleinbildkamera entwickelt. Seit dem haben sich zahlreiche Firmen der Optischen Industrie in der Region angesiedelt.

Die Herstellung von Präzisionsoptiken hat sich seit den Zeiten Oskar Barnacks deutlich verändert.

Die Anforderungen an die Genauigkeiten, die man im Fertigungs- und Bearbeitungsprozess erzielen muss, haben sich erheblich gesteigert. Eine optimale Abstimmung aller Bestandteile der Fertigungskette ist Voraussetzung für die wirtschaftliche Herstellung eines leistungsfähigen und hochgenauen optischen Systems.

Während dieser Tagung, die mit Unterstützung der Firma Satisloh durchgeführt wird, können sich die Teilnehmer über alle Aspekte der modernen Optikfertigung informieren. Der Bogen spannt sich von der Frage der Rohstoffbeschaffung durch die Verknappung der seltenen Erden über neue Aspekte der Beschichtungs- und Messtechnik bis zur Bearbeitung- und Fertigungsoptimierung und Innovationen, die möglicherweise die Zukunft der Optikfertigung beeinflussen werden.

Vor Tagungsbeginn haben Sie am 26. September vormittags die Möglichkeit, sich moderne Optikfertigung vor Ort anzuschauen. Die Firmen Satisloh, Optotech, Leica Microsystems und Befort Wetzlar öffnen Ihnen die Türen. Anmeldung hierzu rückseitig.

Am Abend des 26. September können Sie Ihren Informationsaustausch in gemütlichem Ambiente fortsetzen:

Die Teilnehmer treffen sich ab 19 Uhr im „Kaisers“ im Viseum. Es besteht auch die Möglichkeit, an einer kostenlosen Führung durch das Viseum teilzunehmen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Bitte melden Sie sich frühzeitig an!

Programm Montag, 26. September 2011

Vormittags: Tag der Offenen Tür bei SATISLOH, OptoTech, Leica Microsystems und Befort Wetzlar OD

13:00 Registrierung der Teilnehmer

13:30 Begrüßung
Wolfgang Dette, Oberbürgermeister der Stadt Wetzlar
Daniela Reuter, Optence e.V.
13:45 Übersicht: Markt Optische Technologien
Birgit Ladwig, Spectaris
14:10 Verknappung bei Seltenen Erden –Gefahr für die Optik-Branche? Dr. Ewald Moersen, Crystal Growth Consulting

14:35 Hochleistungsbeschichtungen mittels Ionensputtern, Dr. Volker Scheuer, Nanolayers Optical Coatings GmbH

15:00 Optische Dünne Schichten: große Stücke, große Serien, Dr. Franz-Josef Urban, BTE Bedampfungstechnik GmbH

15:25 – 16:00 Kaffeepause

16:00 Neuer Ansatz für Asphärenvermessung, Dr. Jürgen Petter, Luphos GmbH

16:25 Zeit- und Kostenersparnis und höhere Genauigkeiten durch Kitt-Zentrieren, Dr. Stefan Krey, Trioptics GmbH

16:50 Moderne Wellenfront-Mess-Systeme für die industrielle Anwendung, Dr. Matthias Beyerlein, Optocraft GmbH

17:15 Automatische Messung von Restspannungen in Glas und Kunststoff,
Henning Katte, ilis GmbH
Ab 19 Uhr Treffen im „Kaisers“, Kornmarkt 2, 35578 Wetzlar
Programm Dienstag, 27. September 2011
9:30 Fertigung optischer Komponenten aus Kunststoff - Möglichkeiten und Grenzen, Bernhard Willnauer, Viaoptic GmbH
9:55 Multifunktionelle Maschinengeneration zur industriellen Produktion von hochqualitativen Asphären

Fabian Schwalb, Satisloh GmbH

10:20 Optimierte Asphärenfertigungskette, Thomas Franz, Dr. David Schäfer, NTG GmbH & Co.KG

10:45-11:15 Kaffeepause

11:15 Fertigung von 3D Optiken im Bereich der Präszisions-Optik, Roland Mandler, OptoTech Optikmaschinen GmbH

11:40 Ionenstrahlbearbeitung, Martin Weiser, Carl Zeiss SMT AG

12: 05 Massenfertigung von Prismen, höchste Qualität in Serie André Noack, Swarovski Optik KG

12:30 Neue Verfahren zum Spannen von Werkstücken zur Optimierung der Fertigung, Volker Hönnige, SCHUNK GmbH & Co. KG

12:55 – 14:00 Mittagspause

14:25 Optische Systeme: von der Entwicklung in die Fertigung, Michael Heil, Befort Wetzlar OD GmbH

14:50 Optische Systeme im Wandel der Zeit, Tobias Bauer, Leica Microsystems GmbH

15:15 – 15:45 Kaffeepause

15:45 ACTMOST- Zielgerichteter technologischer Service für mikrooptische Anwendungen, Dr. Matthias Guttmann, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

16:10 Herstellung von Präzisionsoptiken mit Formabweichungen kleiner Lambda fünfzigstel, Prof. Dr. Christine Wünsche, Technologie Campus Teisnach

16:35 Höhere Auflösung von optischen Systemen mittels Materialen mit negativem Brechungsindex, Prof. Dr. Theo Tschudi, TU Darmstadt

Ende 17:00 Uhr

Kontakt:
Optence e.V.
Daniela Reuter
reuter@optence.de
Tel. 06732-935 122

Daniela Reuter | idw
Weitere Informationen:
http://www.optence.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni
24.05.2017 | Institute for Advanced Sustainability Studies e.V.

nachricht Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet
24.05.2017 | Deutsche Diabetes Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)

26.05.2017 | Förderungen Preise

Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

26.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um

26.05.2017 | Gesellschaftswissenschaften