null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens liefert Hochspannungsschaltanlage zur Stromversorgung von Stickstoffproduktionsanlage

29.04.2009
Für die Stromversorgung einer Luftzerlegungsanlage für die Stickstoffproduktion, die die Linde Engineering Division derzeit in Abu Dhabi errichtet, liefert Siemens Energy eine schlüsselfertige gasisolierte 220-kV-Hochspannungsschaltanlage (GIS).

Die Linde Group und die Abu Dhabi National Oil Corporation (ADNOC) werden von Ende 2010 an über ihr Gemeinschaftsunternehmen Elixier Stickstoff für die Erdgasförderung in den Vereinigten Arabischen Emiraten produzieren.

Der Lieferumfang umfasst eine gasisolierte 220-kV-Hochspannungsschaltanlage, 120/140-MVA-Leistungstransformatoren, Eigenbedarfsanlagen sowie Schutz- und Leittechnik für die Umspannstation. Auch alle bautechnischen Leistungen einschließlich Klima- und Brandschutztechnik, Logistik, Montage und Inbetriebsetzung gehören dazu. Der Auftragswert beträgt 60 Mio. EUR. Die Schaltanlage soll Ende 2010 in Betrieb gehen.

In der Rangliste der Erdgasvorkommen liegen die Vereinigten Arabischen Emirate weltweit an fünfter Stelle. Für die Förderung von Erdgas wird Stickstoff benötigt, den die Linde Group künftig auch am Produktionsstandort von Elixier in Abu Dhabi produzieren wird. Dort wird der Stickstoff dann in der Luftzerlegungsanlage gewonnen, für deren Stromversorgung Siemens Energy die schlüsselfertige 220-kV-Schaltanlage errichtet. Neben der hohen Zuverlässigkeit der gasisolierten Siemens-Hochspannungsschaltanlagen spielt bei dieser Industrielösung die platzsparende Bauweise der GIS eine maßgebliche Rolle. Darüber hinaus liefert Siemens Energy zwei große Verdichter für die Luftzerlegungsanlage. Die Kompressoren erhöhen den Druck der zu zerlegenden Luft in der Anlage auf 8,5 bar, um den Stickstoff effizient gewinnen zu können. Allein der Auftragswert für beide Verdichter zusammen beträgt mehr als 25 Mio. EUR.

Für die Vereinigten Arabischen Emirate ist die Erdöl- und Erdgasindustrie der wichtigste Wirtschaftssektor – der gesamte Reichtum des Landes basiert auf dieser Industrie. Für Siemens Energy ist dieser Auftrag aus der Erdöl- und Erdgasindustrie in den Emiraten ein weiterer Meilenstein für das erfolgreiche Geschäft des Sektors in der Golfregion.

Die Linde-Group ist ein weltweit führendes Gase- und Engineeringunternehmen, das mit annähernd 52.000 Mitarbeitern in etwa 100 Ländern vertreten ist und im Geschäftsjahr 2008 einen Umsatz von 12,7 Mrd. Euro erzielt hat. Die Strategie der Linde Group ist auf ertragsorientiertes und nachhaltiges Wachstum ausgerichtet.

Der Siemens-Sektor Energy ist der weltweit führende Anbieter des kompletten Spektrums an Produkten, Dienstleistungen und Lösungen für die Energieerzeugung, -übertragung und -verteilung sowie für die Gewinnung, die Umwandlung und den Transport von Öl und Gas. Im Geschäftsjahr 2008 (30. September) erwirtschaftete der Sektor Energy einen Umsatz von rund 22,6 Mrd. EUR und erhielt Aufträge in einem Umfang von rund 33,4 Mrd. EUR. Das Ergebnis betrug 1,4 Mrd. EUR. Im Sektor Energy arbeiteten zum 30. September 2008 rund 83.500 Mitarbeiter.

Siemens AG
Presseabteilung Energy
Dietrich Biester
Tel. +49 9131/7-33559
Fax: +49 9131/7-33615
mailto:dietrich.biester@siemens.com
Informationsnummer: EPT 200904.041 d

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops