Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

System verhindert Entstehung von Weltraummüll

24.01.2012
Motor ermöglicht Eintauchen in Erdatmosphäre und Wiederauffinden

Vier in dem Start-up-Unternehmen D-Orbit zusammengeschlossene Wissenschaftler der Universität Florenz haben ein System entwickelt, das die Entstehung von Weltraummüll verhindern soll. Das vorerst unter dem Projektnamen "Qr" bekannte Verfahren ist erheblich kostengünstiger als die bisher üblichen Methoden.


Satellit: "Qr" viel kostengünstiger als Konkurrenz (Foto: pixelio.de, D. Schütz)

Vermarktung Ende 2012

Es handelt sich um einen an Bord installierten Motor, der bei Eintritt in die Atmosphäre von der Erde aus gestartet wird. "Während für die Vermeidung von Raumkollisionen je Satellit bis zu 100 Mio. Dollar ausgegeben werden, kostet unser System lediglich zwischen ein bis drei Mio. Dollar", sagt Gruppenleiter und Firmenmitbegründer Luca Rossettini gegenüber pressetext.

Der ausgediente Satellit wird dem Experten nach in eine Umlaufbahn gebracht, die ein gezieltes Eintauchen in die Erdatmospähre und somit ein Wiederfinden an den gewünschten geografischen Koordinaten erlaubt. "An dem Prototypen wird derzeit noch in unserem Labor in Sesto Fiorentino gearbeitet", ergänzt der italienische Ingenieur. Spätere Test in Deutschland sind geplant. Die Vermarktung soll Ende 2012 starten.

Umsatzsteigerungen erwartet

Derzeit kreisen über 6.000 Satelliten im All, von denen aber nur 800 funktionstüchtig und somit auch kontrollierbar sind. Nach Schätzungen der europäischen Weltraumagentur ESA http://www.esa.int sind in der Erdumlaufbahn mindestens eine halbe Mio. Raketen- und Satellitenfragmente verschiedener Größen unterwegs.

In den kommenden acht Jahren ist der Start von weiteren 1.200 Satelliten geplant. Das Kollisionsrisiko der mit über 28.000 Stundenkilometer reisenden Flugkörper soll sich bereits in drei Jahren verdoppeln. Im Satellitengeschäft sind weltweit über 60 Player tätig. Es wird erwartet, dass die dazugehörigen Jahresumsätze bis 2019 um durchschnittlich 14 Prozent zunehmen.

Harald Jung | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://unifi.it
http://www.esa.int

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Online-Karten: Schweinswale und Seevögel in Nord- und Ostsee
15.12.2017 | Bundesamt für Naturschutz

nachricht Wie Brände die Tundra langfristig verändern
12.12.2017 | Gesellschaft für Ökologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik