Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schnelltest für Nachhaltigkeit von Biotreibstoffen

01.12.2009
Biotreibstoffe gelten als mögliche Alternativen zu fossilen Treibstoffen, wenn es um eine CO2-arme, klimaneutrale Mobilität geht. Nicht alle sind aber auch wirklich nachhaltig, wie eine Empa-Studie vor rund zwei Jahren zeigte.

Damit auch kleinere Produzenten aus Entwicklungsländern Biotreibstoffe auf dem Weltmarkt anbieten können, sind erschwingliche Instrumente zur Beurteilung der Umwelt-belastungen nötig. Der "Sustainability Quick Check for Biofuels" - initiiert vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO und entwickelt von der Empa - ist weltweit das erste Webtool für diese Beurteilung - und erst noch kostenlos.

Um eine CO2-arme, klimaneutrale Mobilität sicherzustellen, kamen vor einigen Jahren Biotreibstoffe als Alternative zu fossilen Treibstoffen vermehrt ins Gespräch. Längst nicht alle Biotreibstoffe sind allerdings auch wirklich nachhaltig, wie eine Studie der Empa bereits vor zwei Jahren zeigte.

Die durch Anbau, Produktion und Verbrauch anfallenden Umweltbelastungen zu beurteilen, ist jedoch eine komplexe Aufgabe, die sich kleinere Produzenten in Entwicklungsländern kaum leisten können. Deshalb bergen Zertifizierungs-systeme das Risiko, dass diese Produzenten benachteiligt werden und internationale Investoren und grosse Plantagenbetreiber den Weltmarkt für nachhaltige Biotreibstoffe dominieren.

Das Wissen über die Umweltbelastungen der unterschiedlichen Produktions- und Rohstoffketten haben Forscherinnen und Forscher der Empa für einen webbasierten Fragebogen genutzt, der einen Nachhaltigskeitsschnelltest für Biotreibstoffe ermöglicht ("Sustainability Quick Check for Biofuels", SQCB). Die Nutzer des Tests müssen nur die bekanntesten und wichtigsten Parameter der Produktionskette für ihre Biotreibstoffe eingeben. Der SQCB verknüpft den Input mit Hintergrundinformationen, berechnet daraus die Treibhausgasbilanz der Biotreibstoffe, und erstellt die Gesamtbeurteilung der Umweltbelastungen. Die Resultate können dann mit den vorgegebenen Nachhaltigkeitskriterien verglichen werden. Hauptziel des SQCB ist es, kleinen Produzenten den Markteintritt zu ermöglichen. Dies in der Annahme, dass die Unterstützung lokaler Akteure in Entwicklungsländern eine der wichtigsten Massnahmen ist, um ländlichen Gemeinschaften mehr Einfluss und damit mehr Selbstbestimmung zu geben.

Die Empa hat den SQCB zusammen mit der Forschungsgruppe von Prof. Volker Wohlgemuth, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, und der Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz-Tänikon ART entwickelt und umgesetzt; finanziert wurde das Projekt vom Bereich Wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO. Das Werkzeug ist über das Internet kostenlos verfügbar und weltweit das erste Webtool für die Beurteilung von Umweltbelastungen, die durch Biotreibstoffe entlang der gesamten Wertschöpfungskette entstehen. Momentan ist der Schnelltest auf die Schweizer Kriterien der Mineralölsteuerverordnung ausgerichtet. Andere Standards wie die Nachhaltigkeits-kriterien der internationalen Initiative "Roundtable on Sustainable Biofuels" sollen demnächst eingebaut werden.

"Sustainability Quick Check for Biofuels" auf dem Internet unter: www.sqcb.org

Weitere Informationen
Dr. Mireille Faist, Empa, Technologie und Gesellschaft, Tel. +41 44 823 48 66, mireille.faist@empa.ch

Hans-Peter Egler, Staatsekretariat für Wirtschaft SECO, Tel. +41 31 324 08 13, hans-peter.egler@seco.admin.ch

Sabine Voser | idw
Weitere Informationen:
http://www.sqcb.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Erste "Rote Liste" gefährdeter Lebensräume in Europa
16.01.2017 | Universität Wien

nachricht Kann das "Greening" grüner werden?
11.01.2017 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie