Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Landesregierung richtet Energie- und Klimarat ein

05.11.2008
Das Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie NRW teilt mit:

Ein nordrhein-westfälischer Energie- und Klimarat mit führenden Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Institutionen soll zukünftig die Landesregierung bei der Umsetzung ihrer Energie- und Klimaschutzstrategie beraten.

Dies hat das Landes-Kabinett am 4. November beschlossen. Aufgabe des Gremiums ist es, die Umsetzung der Energie- und Klimaschutzstrategie zu überprüfen, das Erreichen der ehrgeizigen Energie- und Klimaschutzziele zu überwachen und gegebenenfalls eigene Verbesserungsvorschläge für diesen Prozess zu erarbeiten.

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat am 29. April 2008 ihre Energie- und Klimaschutzstrategie vorgelegt. Sie übernimmt damit in Deutschland eine Schrittmacherfunktion in der Energie- und Klimapolitik. Das zentrale Ziel ist eine nachhaltige, das heißt dauerhaft sichere, wirtschaftliche und klimafreundliche Energieversorgung. Im Miteinander von Politik, Bürgern, Unternehmen, Forschungseinrichtungen sowie allen gesellschaftlichen Gruppen Nordrhein-Westfalens wird diese Strategie umgesetzt.

Konkretes Ziel ist es, die energiebedingten CO2-Emissionen in Nordrhein-Westfalen ab dem Jahr 2020 um jährlich 81 Mio. t und damit um 28% gegenüber dem Jahr 2005 zu reduzieren.

Um dieses Ziel zu erreichen, nennt die Landesregierung in ihrer Energie- und Klimaschutzstrategie für Nordrhein-Westfalen insgesamt 43 landesspezifische Maßnahmen in den Bereichen

- Energiesparen
- Regenerative Energien
- Kraft-Wärme/Kälte-Kopplung
- Fossile Energien
- Brennstoffzelle und Wasserstoff
- Export, Joint Implementation und Clean Development Mechanism
- Verkehr
- Kernenergie
Die Maßnahmen werden von den jeweils verantwortlichen Ressorts der Landesregierung umgesetzt.

Die Landesregierung wird die Umsetzung der Maßnahmen durch ein externes Monitoring begleiten, auswerten und ggf. Anpassungen vornehmen. In regelmäßigen Abständen, erstmals im Jahr 2010, werden die Ergebnisse in einem Bericht dargestellt. Der Energie- und Klimarat soll die Ergebnisse dieses Monitorings bewerten und ggf. Änderungs- und Ergänzungsvorschläge machen.

Mitglieder des Energie- und Klimarates der Landesregierung

Frank Asbeck
Vorstandsvorsitzender der Solarworld AG, Bonn
Prof. Dr. Marc Oliver Bettzüge
Boston Consulting Group (BCG), Stiftungsprofessor Energiewirtschaft der Universität zu Köln
Prof. Dr. Harald Bolt
Mitglied des Vorstands der Forschungszentrum Jülich GmbH, Bereich Energie und Umwelt
Wilhelm Bonse-Geuking
Vorsitzender der RAG-Stiftung, Essen
Claus Brinkmann
Sprecher der Geschäftsführung der Balcke-Dürr GmbH, Ratingen
Michael Grüll
Geschäftsführer der Stadtwerke Schwerte GmbH
Marianne Haug
Universität Hohenheim, Vorsitzende des Vorstandes des Forums für Zukunftsenergien, Berlin (bis 2007), Vorsitzende des Advisory Councils on Energy der EU
Dr. Thomas Köster
Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Düsseldorf
Dr. Jürgen Lenz
Vorstandsmitglied der E.ON Ruhrgas AG, Essen
Klaus Müller
Geschäftsführer der Verbraucherzentrale NRW, Düsseldorf
Dr. Klaus Schäfer
Vorsitzender der Geschäftsführung der Currenta GmbH & Co. OHG, Leverkusen
Markus F. Schmidt
Vorsitzender der NRW-Landesgruppe des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft, Bonn
Karl Schnadt
Mitglied des Vorstands der EVONIK-STEAG GmbH, Essen
Prof. Fritz Vahrenholt
Vorsitzender der Geschäftsführung der RWE Innogy, Essen
Prof. Dr. Martin Kaltschmitt
Leiter des Inst. Energetik und Umwelt der Universität Leipzig
Prof. Dr. Clemens Simmer
Leiter des Meteorologischen Instituts der Universität Bonn
Prof. Dr. Andreas Wahner
Leiter des Instituts „Chemie und Dynamik der Geosphäre (ICG 2) der Forschungszentrum Jülich GmbH
Dietmar Riecks
Vertreter der Architektenkammer NRW, Lehrbeauftragter der Bergischen Universität Wuppertal
Prof. Karl-Heinz Petzinka
Vorsitzender der Geschäftsführung der Treuhandstelle Wohnen GmbH
Kooptiert:
Dr. Manfred Fischedick
kom. Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie GmbH
Prof. Dr. Norbert Hüttenhölscher
Geschäftsführer der EnergieAgentur.NRW GmbH, Düsseldorf
Burghardt Dallosch
Geschäftsführer der Wohnungsbauförderungsanstalt Nordrhein-Westfalen Wfa

Iris Thiele | EnergieAgentur.NRW
Weitere Informationen:
http://www.energieagentur.nrw.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Das Schweigen der Hummeln
15.11.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Nachhaltige Wasseraufbereitung löst Algenprobleme
26.10.2017 | SCHOTT AG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte