Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Cousin: Rettung des tropischen Inselparadieses

30.04.2010
Wiederansiedlung von endemischen Arten auf Seychellen-Eiland

Eine kleine Seychellen-Insel mit dem Namen Cousin ist in mühevoller Kleinarbeit wieder zu einem tropischen Juwel geworden. Das 29 Hektar große Inselchen, das bis vor wenigen Jahren eine Kokos-Plantage war, wurde mit ehemals dort heimischen Tieren und Pflanzen wiederbesiedelt. Verantwortlich dafür ist eine Organisation namens Nature Seychelles http://www.natureseychelles.org .

"Cousin ist ein perfektes Beispiel für ein erfolgreiches Naturschutzgebiet geworden", meint der Molekularökologe David Richardson von der University of East Anglia in Norwich im pressetext-Interview. Richardson hat die endemische Seychellen-Grasmücke, einen Vogel, der nur auf drei Seychellen-Inseln heimisch ist, erforscht. "Mitte der 60er-Jahre gab es nur etwa 25 bis 30 Individuen. Heute sind es rund 320 erwachsene Vögel, die es auf der Insel gibt."

Tiere haben Cousin wieder entdeckt

Richardson arbeitet seit 1997 auf den Seychellen. "Cousin ist ein sehr gutes Beispiel dafür, wie Naturschutz und Wissenschaft perfekt Hand in Hand gehen können", so der Forscher. Die Re-Naturierung der Insel hat für Flora und Fauna ausschließlich Vorteile gebracht. Große Kolonien von Seevögeln nisten hier. Im Inselinneren tummeln sich Geckos, Echsen und Riesenschildkröten sowie seltene Rote Landkrabben und Einsiedlerkrebse.

"Cousin ist zudem der wichtigste Nistplatz der Karettschildkröten im westlichen Indischen Ozean geworden", so Nirmal Shah, CEO von Nature Seychelles. In den vergangenen 30 Jahren hat sich die Zahl der nistenden Meeresschildkröten verachtfacht. "Cousin wird heute nur von Wildhütern bewohnt. Doch steht auch Touristen ein Besuch der Insel mit dem Boot von Nature Seychelles offen. Gegen eine Gebühr darf man mit den Wildhütern die Insel besuchen", erklärt Richardson.

Ursachen für den Erfolg erkunden

Cousin Island ist, anderes als viele andere tropische Inseln, niemals von Mäusen, Ratten und Katzen besiedelt worden. Das war die Rettung für die zahlreichen Vogelarten, aber auch für die Reptilien, da es auf sehr vielen indo-pazifischen Eilanden keine heimischen Landsäugetiere gibt. Trotz der Kokos-Plantage blieben die Grasmücken erhalten. "Um allerdings das Naturparadies zu schaffen, mussten alle Kokospalmen gerodet und durch heimische Flora ersetzt werden", so Shah. "Heute sind die meisten Pflanzen auf Cousin endemisch. Damit ist die Insel die einzige der Seychellen, die großteils frei von artfremder Flora ist."

"Doch für den Erfolg muss permanent gekämpft werden", betont Shah, denn Samen von Papayas oder anderen Pflanzen treiben in dem günstigen Klima schnell aus. "Ein weiteres Problem ist die fehlende genetische Diversität der Grasmücken, die die Tiere empfindlich gegen Krankheiten macht", so Richardson. "Diesem Problem begegnet man mit der Umsiedlung einzelner erwachsener Tiere von den drei anderen Seychellen-Inseln, auf denen sie auch heimisch sind."

Vorbildwirkung nachahmen

Nature Seychelles will nun das erfolgreiche Modell auch auf andere Inseln ausweiten. "Um jedoch erfolgreich zu sein, müssen zunächst Katzen und Ratten vernichtet werden", so Shah. "Anschließend pflanzen wir Wälder und bringen die Vögel zurück. So haben wir in den vergangenen zehn Jahren fünf Inseln renaturiert", erklärt der Experte. Sehr erfolgreich war das Projekt auf Denis Island.

Dass Tourismus eine wesentliche Rolle für den Erfolg ist, bestreitet Shah nicht. Doch müsse sichergestellt werden, dass damit keine Bedrohung für die Flora und Fauna einhergeht. "So ist es verboten, Muscheln oder Schnecken am Strand zu sammeln", erklärt Shah. Ein gutes Management sei jedenfalls der Schlüssel für den Erfolg, meint Richardson.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.natureseychelles.org
http://biobis.bio.uea.ac.uk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Online-Karten: Schweinswale und Seevögel in Nord- und Ostsee
15.12.2017 | Bundesamt für Naturschutz

nachricht Wie Brände die Tundra langfristig verändern
12.12.2017 | Gesellschaft für Ökologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik