Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschungsministerium startet Projekte zum Klimaschutz

28.02.2007
35 Millionen Euro für innovative Technologien / Beispiele reichen von Segeln für Frachtschiffe bis zu Züchtungen von dürreresistenten Pflanzen

"Der Handlungsbedarf im Klimaschutz ist zur Genüge bekannt. Jetzt ist es wichtig, konkrete Projekte mit Wirkung zu starten", sagte BMBF-Staatssekretär Prof. Frieder Meyer-Krahmer am Mittwoch in Berlin. Mit einer zweitägigen Auftaktkonferenz gab das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) den Startschuss für 42 konkrete Forschungsprojekte zum Klimawandel. Sie gehören zu dem mit 35 Millionen Euro ausgestatteten Förderschwerpunkt "klimazwei - Forschung für den Klimaschutz und Schutz vor Klimawirkungen". Der Förderschwerpunkt bildet den ersten Baustein des neuen BMBF-Aktionsprogramms zum Klimawandel, für das in den nächsten drei Jahren 255 Millionen Euro zur Verfügung stehen.

Meyer-Krahmer sagte bei der Eröffnung der klimazwei-Konferenz: "Unsere Forschung zielt in zwei Richtungen: Zum einen suchen wir innovative Technologien für Verkehr, Industrie und Haushalte, die den Ausstoß klimaschädlicher Gase verringern. Zweitens müssen wir uns auf die unvermeidbaren Klimaänderungen in den nächsten Jahren einstellen und brauchen Lösungen beispielsweise für die Landwirtschaft, die sichere Versorgung mit sauberem Wasser oder den Hochwasserschutz. Daneben machen wir uns auch Gedanken, wie der Klimaschutz etwa in der Schule zum Thema gemacht werden kann."

Das neue Aktionsprogramm zum Klimawandel, das das BMBF in Kürze starten wird, stellt den Bedarf von Mensch und Gesellschaft in den Mittelpunkt und bezieht seine Forschungsziele aus politischen, sozialen und ökonomischen Fragen zum Klimawandel. Erneuerbare Energien, Energieeffizienz und die sichere Einlagerung von Kohlendioxid aus Kraftwerken werden dabei wichtige technologische Fragen sein. "Es geht darum, dass Risiken aus dem Klimawandel verringert und Chancen für Gesellschaft und Wirtschaft erkannt und genutzt werden. Deutschlands Stärken in Forschung und Entwicklung werden eine zentrale Rolle dabei spielen, unsere Handlungsfähigkeit und Wettbewerbsfähigkeit unter Bedingungen des Klimawandels zu erhalten", sagte Meyer-Krahmer.

Bei der Auftaktkonferenz von klimazwei präsentieren sich insgesamt 39 Forschungsprojekte und drei Begleitvorhaben des Förderschwerpunkts. Ein Beispiel aus dem Bereich Mitigation (Technologien zur Minderung von klimaschädlichen Gasen) beschäftigt sich mit der Nutzung von Windenergie in der kommerziellen Schifffahrt. Dazu wird das Forschungsschiff "Beaufort" mit einem großen, gleitschirmähnlichen Zugdrachen mit einer Größe bis zu 160 Quadratmetern ausgestattet, der von einer vollautomatischen Steuergondel navigiert und über ein Zugseil mit dem Schiff verbunden ist. Ein automatisiertes Routing-System soll später moderne Frachtschiffe mindestens so schnell wie heute und erheblich günstiger und umweltfreundlicher ans Ziel bringen. Weitere Mitigations-Projekte befassen sich unter anderem mit der Emissionsverminderung durch Unternehmensführung und Logistik, in industriellen Prozessen, durch den Einsatz regenerativer Kraftstoffe, bei Entsorgungsprozessen oder in der Gebäudetechnik.

Projekte im Bereich "Adaptation" untersuchen mögliche Anpassungsstrategien an den Klimawandel etwa durch Innovationen in Gebäudetechnik und Wassermanagement. Die Entwicklung von Gesamtstrategien für Städte oder Regionen spielen ebenso eine Rolle, wie Frühwarnsysteme und geeignete Kommunikation klimabedingter Risiken oder ihrer Einbeziehung in Finanzmarkinstrumente. Ein wichtiges Gebiet ist die Landwirtschaft. So lässt die zunehmende Frühsommertrockenheit in Deutschland den Ertragszuwachs bei Weizen seit knapp zwei Jahrzehnten stagnieren. In einem klimazwei-Projekt wird untersucht, wie die Widerstandsfähigkeit dieser Pflanzen gegenüber Dürrestress und Hitze verbessert werden kann.

Beispiele von Forschungsprojekten aus dem Förderschwerpunkt klimazwei finden Sie unter http://www.bmbf.de/pub/beispiele_klimazwei.pdf

Silvia von Einsiedel | idw
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de/press/1984.php
http://www.bmbf.de/pub/beispiele_klimazwei.pdf

Weitere Berichte zu: Förderschwerpunkt Klimaschutz Klimawandel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Versauerung: Wie der Klimawandel die Süßgewässer belastet
12.01.2018 | Ruhr-Universität Bochum

nachricht Tote Bäume haben zahlreiche und treue Begleiter
10.01.2018 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Ein „intelligentes Fieberthermometer“ für Mikrochips

16.01.2018 | Informationstechnologie

Diagnostik der Zukunft - Europäisches Projekt zur Erforschung seltener Krankheiten startet

16.01.2018 | Förderungen Preise