Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Trendwende im Verkehrssektor: 2 Prozent weniger Kohlendioxid-Emissionen als im Vorjahr

21.02.2002


Trittin: Klimaschutzziel bis 2005 bleibt erreichbar

Die Klimaschutzpolitik der Bundesregierung trägt inzwischen auch in jenen Bereichen Früchte, die in den 90er Jahren lange die Sorgenkinder des Klimaschutzes waren. So lagen die Kohlendioxidemissionen im Jahr 2000 in den privaten Haushalten um 11,5 Prozent niedriger als 1990. Auch im Verkehrsbereich konnte der Trend erstmals in zwei Folgejahren umgekehrt werden: Im Jahr 2000 nahmen die verkehrsbedingten CO2-Emissionen im Vergleich zum Vorjahr um rund 2 Prozent ab. Zahlen für 2001 liegen zwar noch nicht vor. Da aber der Kraftstoffverbrauch nach vorläufigen Angaben auch im vergangenen Jahr in Folge der ökologischen Steuerreform um rund 2 Prozentpunkte zurückging, ist mit einer Verstetigung dieses positiven Trends zu rechnen. Darauf wies Bundesumweltminister Jürgen Trittin anlässlich der Vorstellung der jüngsten Zahlen zur Entwicklung der CO2-Emissionen in Deutschland hin.

Trittin: "Diese Trends zeigen, dass das deutsche Klimaschutzziel, die Kohlendioxidemissionen bis 2005 um ein Viertel im Vergleich zu 1990 zu senken, weiterhin erreichbar ist. Allerdings bedarf es dazu erheblicher Anstrengungen in allen Bereichen. Wir kommen mit der Umsetzung des anspruchsvollen Klimaschutzprogramms, das wir im Oktober 2000 beschlossen haben, gut voran. Es gibt keinen Grund, sich zurückzulehnen, aber schon gar keinen, in Pessimismus zu verfallen."

Eine Reihe von Maßnahmen wird erst in den kommenden Jahren Wirkung zeigen, darunter das Gesetz zur Förderung der Kraft-Wärme-Kopplung, die LKW-Maut und die Anfang Februar in Kraft getretene Energieeinsparverordnung. Andere Maßnahmen, wie die ökologische Steuerreform, gilt es weiter zu entwickeln. Auf große Resonanz stößt das Klimaschutzprogramm im Gebäudebestand. Dafür stehen insgesamt rund 1 Milliarde Euro im Zeitraum 2001 bis 2005 im Bundeshaushalt zur Verfügung. Bis zum Beginn dieses Jahres wurden bereits fast 10.000 Kredite für Maßnahmen zur CO2-Minderung in rund 32.000 Wohnungen zugesagt. Auch der Ausbau der erneuerbaren Energien wird zügig vorangebracht. Die Vorbereitungen zur Nutzung des enormen Windkraftpotenzials auf See  sind bereits angelaufen.

Michael Schroeren | BMU-Pressedienst

Weitere Berichte zu: Klimaschutzprogramm Klimaschutzziel Trendwende

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Erste "Rote Liste" gefährdeter Lebensräume in Europa
16.01.2017 | Universität Wien

nachricht Kann das "Greening" grüner werden?
11.01.2017 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik