Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Satellitennetzwerk wird weltweite Niederschläge messen

04.04.2006


NASA und JAXA revolutionieren Wettervorhersage


nasa.gov



Die US-Weltraumbehörde NASA hat gemeinsam mit der japanischen JAXA bekannt gegeben, dass sie ein Satellitennetzwerk zur Messung der globalen Niederschläge errichten werden. Das Global Precipitation Measurement (GPM) wird im Drei-Stunden-Takt alle Niederschläge auf der Welt aufzeichnen. Das 1,1 Mrd. Dollar teure Projekt wurde bei der Generalversammlung der European Geosciences Union, die derzeit in Wien stattfindet, der Öffentlichkeit präsentiert. Der Projektstart ist für 2011 geplant.



Ziel des GPM-Programms ist das bessere Verständnis der Klimaereignisse auf der Erde. Damit soll der globale Wasserkreislauf und seine Auswirkungen auf das weltweite Klima genau untersucht werden. Außerdem soll der Satellit die Wettervorhersage revolutionieren, in dem die Algorithmen verbessert werden, wie Arthur Hou, GPM-Projektmitarbeiter vom Nasa Goddard Space Flight Center in Washington DC, meint. In erster Linie sei dies eine wissenschaftliche Mission, die aber auch die Wettervorhersage der Zukunft beeinflussen wird.

"Niederschläge sind ein fundamentales Element im Klimageschehen", so Hou. Mit dem Satelliten kann zudem die Feuchtigkeit im Boden gemessen werden. Diese gibt Hinweise auf die Klimaentwicklung. Höhere Auflösungen der Beobachtungen werden außerdem Hinweise auf Überschwemmungen und Erdrutsche liefern.

Herzstück des GPM-Systems wird ein Kernsatellit sein, der die Niederschläge in zwei verschiedenen Arten messen wird: Mit einem Dual-Frequenz-Radar und einem passiven Mikrowellen-Radiometer. Doch arbeitet das GPM-System nicht nur mit dem einen Satelliten, sondern umfasst zwischen sechs und acht Satelliten, die zahlreichen europäischen Raumfahrtagenturen gehören und die das GPM-Netzwerk mit Daten füttern können. Damit soll eine umfassende Feststellung der Niederschläge von den Tropen bis zu den gemäßigten Zonen möglich werden, denn die Experten der European Geosciences Union haben übereinstimmend festgestellt, dass Daten über Niederschläge dringend erforderlich seien. Zudem gebe es vor allem über Niederschlagsmengen auf hoher See große Wissenslücken.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.jaxa.jp
http://gpm.gsfc.nasa.gov
http://www.copernicus.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Online-Karten: Schweinswale und Seevögel in Nord- und Ostsee
15.12.2017 | Bundesamt für Naturschutz

nachricht Wie Brände die Tundra langfristig verändern
12.12.2017 | Gesellschaft für Ökologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

15.12.2017 | Medizin Gesundheit

Moos verdoppelte mehrmals sein Genom

15.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria

15.12.2017 | Informationstechnologie