Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Schwere von Wildbächen in den Alpen voraussagen

08.08.2005


Die Alpen sind nicht nur eine Region einmaliger Naturschönheit, sie sind auch ein Gebiet starker menschlicher Aktivität - hauptsächlich in Form von Sport, Tourismus und permanenter Besiedelung. Deshalb stellen Wildbäche oftmals eine Gefahr für Infrastrukturen und Menschenleben dar, und es werden Maßnahmen gesucht, um diese Ereignisse verstehen und möglicherweise voraussagen zu können.



Das Verständnis der Faktoren, die die Dynamik von Wildbächen beeinflussen, ist der erste Schritt zur Entwicklung einer spezifischen und akkuraten Methode zur Gefahrenbeurteilung. Das EU-finanzierte THARMIT-Projekt richtete sich auf die Entwicklung eines neuen Softwaremodells für Prognosen zu verschiedenen Murgang-Ausmaßen.



Das erstellte Probability Model for Torrent Debris Flows (PROMOTOR-df - Wahrscheinlichkeitsmodell für Murgänge von Wildbächen) basiert auf einem Geographischen Informationssystem (GIS) und kombiniert ökologische Modellierungsfunktionen mit GIS-Funktionen. PROMOTOR-df kann eine Vielzahl von Eigenschaften der Einzugsgebiete umfassen und das Wildbachverhalten bei vollem Ausmaß des Ereignisses simulieren.

Die in das Modell eingegeben Informationen umfassen Wildbach- und Georeferenzdaten, detaillierte Niederschlagsdaten sowie Informationen zu Hanghydrologie und Murgang. Die dynamische Natur von PROMOTOR-df ermöglicht die Modellierung von zwei verschiedenen Teilen: das Verhalten des Einzugsgebiets und der Abfluss des Schutts.

Der Nutzer kann das Modell über eine Schnittstelle bedienen, die sich durch eine Bedienerfreundlichkeit sowohl in Hinblick auf die Dateneingabe als auch auf die Ausgabevisualisierung auszeichnet. Das Projektteam an der Universität Utrecht hat eine Reihe interaktiver Richtlinien bezüglich die Nutzung von PROMOTR-df weiterentwickelt.

Insgesamt ist PROMOTOR-df einer der ersten Versuche, ein tief greifendes Wissen und Verständnis zu Wildbächen zu erlangen und deren Schwere sowie mögliche Auswirkungen vorauszusagen. Deshalb könnte seine erfolgreiche Weiterentwicklung und Anwendung für eine Reihe von Unternehmen mit erworbenen Ansprüchen in den Alpenregionen Europas von besonderem Interesse sein. Darüber hinaus könnten diese Ergebnisse in Zukunft im Rahmen von Maßnahmen zur Gefahrenbeurteilung auf dem öffentlichen Sektor Anwendung finden.

Dr. Derek Karssenberg | ctm
Weitere Informationen:
http://www.uu.nl/uupublish/homeuu/1main.html

Weitere Berichte zu: Alpen Gefahrenbeurteilung Wildbächen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel
20.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

nachricht Gebietsfremde Arten weltweit auf dem Vormarsch
15.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten