Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mainmetropole packt Feinstaub- und Stickoxidproblem an

08.07.2005


Bundesumweltminister Juergen Trittin: 1,4 Millionen Euro fuer saubere und leise Busse in Frankfurt/Main



Insgesamt rund 1,4 Millionen Euro stellt Bundesumweltminister Juergen Trittin fuer die Anschaffung besonders sauberer und leiser OePNV-Busse in Frankfurt am Main zur Verfuegung. Damit soll die Belastung der Mainmetropole mit Feinstaub und Stickoxiden gesenkt und die Atemluft fuer die Buergerinnen und Buerger sauberer werden. Moeglich wurde diese Unterstuetzung durch die wegweisende Initiative der Frankfurter, rund 20 Prozent der staedtischen Busleistungen in einem europaweiten Wettbewerb auszuschreiben, der jetzt gestartet wurde. Die Mittel kommen dem Unternehmen zu Gute, das den Zuschlag erhaelt und seine Leistungen mit besonders emissionsarmen Bussen erbringt.



Nach Ansicht von Bundesumweltminister Juergen Trittin haben die Frankfurter damit ein bundesweites Modell geschaffen, wie mit Hilfe des OePNV Luftreinhalteproblemen in Innenstaedten und Ballungsraeumen langfristig wirksam begegnet werden kann – jenseits von Aktionismus und Fahrverboten. „Ein Ausschreibungswettbewerb um anspruchsvolle Umweltstandards ist der richtige Weg, damit der OePNV in Sachen Luftreinhaltung nicht mehr Teil des Problems ist, sondern Teil der Loesung wird. Einen attraktiven und umweltschonenden Nahverkehr erwarten auch die um ihre Gesundheit besorgten Buergerinnen und Buerger,“ sagte Juergen Trittin. Daher sei es notwendig, dass die Verkehrsunternehmen nur noch Busse beschafften, die anspruchsvollen Umweltstandards genuegten. Neben dem Ausschreibungswettbewerb sei u.a. denkbar, dies kuenftig durch die Verknuepfung mit der geltenden Kfz- bzw. Mineraloelsteuererstattung fuer OePNV-Busse zu erreichen.

Die europaweite Pilotausschreibung von traffiQ, der lokalen Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main, ist eine der ersten bundesweit nennenswerten Ausschreibungen von kommunalen Nahverkehrsdienstleistungen. Die Bundesmittel aus dem Investitionsprogramm zur Verminderung von Umweltbelastungen werden fuer die Beschaffung von insgesamt 57 Bussen optional ausgeschrieben. Neben den technologie- und antriebsneutral ausgerichteten anspruchvollen Umweltstandards werden bereits mit den Mindestvorgaben, fuer die es keine Bundesfoerderung geben wird, die europaeischen Ziele bei Luftreinhaltung und Laermminderung beruecksichtigt.

Mit diesem Vorhaben setzt das Bundesumweltministerium seine u.a. in Frankfurt (Oder) begonnene Qualitaetsoffensive im OePNV fort. Dort wurde bereits 2003 die komplette Busflotte auf Erdgasantrieb umgestellt, der kein Feinstaub- und Stickoxidproblem erzeugt.

Michael Schroeren | BMU-Pressereferat
Weitere Informationen:
http://www.bmu.de

Weitere Berichte zu: Mainmetropole OePNV Umweltstandard

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Versauerung: Wie der Klimawandel die Süßgewässer belastet
12.01.2018 | Ruhr-Universität Bochum

nachricht Tote Bäume haben zahlreiche und treue Begleiter
10.01.2018 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten