Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SAE-Umweltpreise vergeben

23.07.2001


SAE-Umweltpreise gehen an DaimlerChrysler

  • Neue Lackierverfahren verringern Emissionen

  • Öko-Bilanzierung für ein Oberklassefahrzeug

  • Vom Altreifen zur neuen Autokomponente

Stuttgart - Mit drei von insgesamt acht Umweltpreisen wurde DaimlerChrysler von der Society of Automotive Engineers (SAE) für innovative Forschungsarbeiten ausgezeichnet. Den von der SAE in diesem Jahr erstmals verliehenen internationalen Umweltpreis "Environmental Excellence in Transportation Award" an Projektteams der Automobilindustrie hat DaimlerChrysler für neue Lackierverfahren, Lebenszyklus-Analyse eines Oberklassefahrzeugs und Altreifen-Rezyklate in Autokomponenten erhalten.
Neue Lackierverfahren verringern Emissionen.

... mehr zu:
»Emission

Der Preis in der Kategorie "Standortbezogene Energie und Emissionen" erhält ein Team von DaimlerChrysler in den USA für ihre Bemühungen, den Ausstoß an Emissionen in der Lackiererei zu verringern, und zwar ohne den Einsatz von Abluftreinigungsanlagen. In Zusammenarbeit mit Herstellern von Lösungsmitteln und Lacken sind neue Beschichtungsmaterialien und -methoden entwickelt worden. So werden zum Beispiel jetzt umweltverträgliche Grundierungen auf Pulverbasis und Wasserbasisdecklacke mit materialsparenden elektrostatischen Verfahren und Robotern aufgetragen.
DaimlerChrysler setzt die neuen Verfahren in acht Werken in Nordamerika ein. Dabei reduzierten sich flüchtige organische Verbindungen um 53 %, toxische Verbindungen um 82 %, Sonderabfallmengen wie Chrom um 50 % oder Blei um 75 % sowie der Rohstoffverbrauch und die Kosten wegen der nicht benötigten Abluftreinigungsanlagen.
Die ausgezeichneten Teammitglieder sind Marvin Floer, Ernie McLaughlin, Jill Hegarty und Kevin Slusarczyk in Auburn Hills.

Öko-Bilanzierung für ein Oberklassefahrzeug
In der Kategorie "Neue Methoden und Verfahren" erhält ein Team von DaimlerChrysler in Deutschland den Preis für die erstmals erstellte Öko- und Kostenbilanzierung eines Oberklassefahrzeugs. Bei der aktuellen Mercedes-Benz S-Klasse analysierte das Team in Zusammenarbeit mit 100 Lieferanten über 1000 Prozesse und Komponenten sowie etwa 2000 Stoffflüsse. Sie führten die Untersuchungen schon während der Entwicklung begleitend bis zur Entsorgung nach 300.000 gefahrenen Kilometern durch. Dabei galt es, für einen verringerten Ressourcenverbrauch und Emissionsausstoß sowie den Einsatz von umweltverträglichen und wiederverwertbaren Materialien, den gesamten Lebenszyklus eines Produktes von der Rohstoffgewinnung über die Materialherstellung, der Produktion bis zur Nutzung und Entsorgung zu betrachten.
Diese erstmalige entwicklungsbegleitende Verfahrensweise der ganzheitlichen Bilanzierung nach der Umweltschutznorm ISO 14040 stellt die Basis für weitere Lebenszyklus-Analysen bei DaimlerChrysler dar. Die Auszeichnung geht an die Teammitglieder Dr. Matthias Finkbeiner, Bruno Stark, Halil Cetiner, Marc Binder und Desmond Bubeck in Stuttgart. Vom Altreifen zur neuen Autokomponente
Der Preis in der Kategorie "Recycling, Wiederverwendung und -herstellung" geht an ein DaimlerChrysler-Team in den USA für ihre Prozessoptimierung, qualitativ hochwertige Produkte aus recycelten Gebrauchtreifen herzustellen. Das Entsorgen von Altreifen (jährlich etwa 300 Millionen allein in Nordamerika) auf Deponien führt wegen der nicht verrottbaren Materialien zu einem vermeidbaren Flächenverbrauch. Des weiteren sind Mischmaterialien aus Kunststoffen nur aufwendig und kostenintensiv zu recyceln. In einem von DaimlerChrysler entwickelten Verfahren werden Altreifen zu synthetischen Thermoplasten mit elastischen und kältebeständigen Eigenschaften aufbereitet. Aus 150.000 Gebrauchtreifen konnten etwa 1,35 Mio. Kilogramm eines Thermoplastic-Elastomer-Materials (TPE) gewonnen werden. Seit 1999 befindet sich TPE erstmals kommerziell angewendet mit einem Anteil von circa 60 % recycelten Altreifen in der Kühlerabdichtung des Jeep Grand Cherokee. Weitere 40 bis 50 Autokomponenten beinhalten aus über 2,23 Mio. Kilogramm gebrauchten Reifen aufbereitetes Recyclingmaterial. Mit dem inzwischen patentierten Gewinnungsprozess und dem von der Society of Plastics Engineers 1999 ausgezeichneten Recyclingverfahren setzt DaimlerChrysler neue Standards im Umgang mit Altreifen. Die ausgezeichneten Projektmitglieder sind Mark DeAngelis, Al Fortin, Stephen Johnston, Mack King, Gary Mincek, Monica Prokopyshen and Mark Russell in Auburn Hills.

Marianne Mürau | Presse-Information
Weitere Informationen:
http://www.media.daimlerchrysler.com

Weitere Berichte zu: Emission

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Bestände des invasiven Kalikokrebses reduzieren und heimische Arten schützen
24.04.2018 | Pädagogische Hochschule Karlsruhe

nachricht Plastik stimuliert Bakterien im Meer
17.04.2018 | Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

RWI/ISL-Containerumschlag-Index auf hohem Niveau deutlich rückläufig

24.04.2018 | Wirtschaft Finanzen

BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

24.04.2018 | HANNOVER MESSE

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics