Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europa erwärmt sich für den Klimaschutz

12.06.2001

WWF-Umfrage: Europäische Bürger wollen Kyoto-Protokoll auch ohne die USA

Kyoto bekommt in Europa mehr und mehr Unterstützung: Wie eine vom WWF in Auftrag gegebene Umfrage in Belgien, Italien, Spanien und Großbritannien zeigt, fordern die Bürger, dass ihre Regierungen das Kyoto-Protokoll auch ohne die USA in Kraft setzen. "Dies ist ein wichtiges Signal für das Treffen der Regierungen mit Georg W. Bush in Göteborg am 14. Juni," freut sich Regine Günther, Klimaexpertin beim WWF Deutschland.

89 Prozent der befragten Spanier sind der Meinung, dass ihr Land sich in seiner Klimapolitik nicht von der Entscheidung der USA beeinflussen lassen sollte, die anderen Länder folgen mit wenig Abstand. Außerdem sind die Befragten der Meinung, dass führende Industrieländer wie Japan und Kanada die EU auf diesem Weg unterstützen sollten. Zusätzlich fordern die Teilnehmer von ihren Regierungen, mehr im eigenen Land zu tun, um den Ausstoß klimaschädlicher Substanzen zu reduzieren (zwischen 77,6 Prozent in Belgien und 95,7 Prozent in Spanien).

"Europas Politiker können dieses Ergebnis nicht ignorieren", sagt WWF-Expertin Günther, "Nie war die Unterstützung durch die Öffentlichkeit für Kyoto größer als heute." Wenn sich die Europäer weiterhin in ihrer Entscheidung von den USA abhängig machten, dann sei das als ob man Bush für seine Energiepolitik belohnen würde.

Seit Präsident Bushs Amtsantritt, lehnt er das Kyoto-Protokoll rundweg ab. Versprechen, die Schadstoffemissionen amerikanischer Kraftwerke zu reduzieren, sind vergessen. Im Gegenteil, Bush hat einem Energieplan zugestimmt, der dafür sorgen kann, dass der Kohlendioxid-Ausstoß der USA im Jahr 2020 um 50 Prozent höher liegen wird als 1990.

"Das Kyoto-Protokoll kann auch ohne die USA zu einem Erfolg führen", so die Klimaxpertin des WWF, "Die EU sollte sich für eine Ratifizierung zur Not auch ohne die USA entscheiden. Die Bürger sind besorgt wegen der Klimaveränderungen. Sie fordern mehr Taten und weniger Reden von ihren Regierungen."

Regine Günther | ots

Weitere Berichte zu: Klimaschutz Kyoto-Protokoll

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Klimawandel: Bei Wetterextremen profitiert einheimisches Grünland weniger von steigendem CO2
26.09.2016 | Justus-Liebig-Universität Gießen

nachricht Mikroplastik: Lösungsansätze aus der Bionik
14.09.2016 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zielsichere Roboter im Mikromaßstab

Dank einer halbseitigen Beschichtung mit Kohlenstoff lassen sich Mikroschwimmer durch Licht antreiben und steuern

Manche Bakterien zieht es zum Licht, andere in die Dunkelheit. Den einen ermöglicht dieses phototaktische Verhalten, die Sonnenenergie möglichst effizient für...

Im Focus: Experimentalphysik - Protonenstrahlung nach explosiver Vorarbeit

LMU-Physiker haben mit Nanopartikeln und Laserlicht Protonenstrahlung produziert. Sie könnte künftig neue Wege in der Strahlungsmedizin eröffnen und bei der Tumorbekämpfung helfen.

Stark gebündeltes Licht entwickelt eine enorme Kraft. Ein Team um Professor Jörg Schreiber vom Lehrstuhl für Experimentalphysik - Medizinische Physik der LMU...

Im Focus: Der perfekte Sonnensturm

Ein geomagnetischer Sturm hat sich als Glücksfall für die Wissenschaft erwiesen. Jahrzehnte rätselte die Forschung, wie hoch energetische Partikel, die auf die Magnetosphäre der Erde treffen, wieder verschwinden. Jetzt hat Yuri Shprits vom Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ und der Universität Potsdam mit einem internationalen Team eine Erklärung gefunden: Entscheidend für den Verlust an Teilchen ist, wie schnell die Partikel sind. Shprits: „Das hilft uns auch, Prozesse auf der Sonne, auf anderen Planeten und sogar in fernen Galaxien zu verstehen.“ Er fügt hinzu: „Die Studie wird uns überdies helfen, das ‚Weltraumwetter‘ besser vorherzusagen und damit wertvolle Satelliten zu schützen.“

Ein geomagnetischer Sturm am 17. Januar 2013 hat sich als Glücksfall für die Wissenschaft erwiesen. Der Sonnensturm ermöglichte einzigartige Beobachtungen, die...

Im Focus: New welding process joins dissimilar sheets better

Friction stir welding is a still-young and thus often unfamiliar pressure welding process for joining flat components and semi-finished components made of light metals.
Scientists at the University of Stuttgart have now developed two new process variants that will considerably expand the areas of application for friction stir welding.
Technologie-Lizenz-Büro (TLB) GmbH supports the University of Stuttgart in patenting and marketing its innovations.

Friction stir welding is a still-young and thus often unfamiliar pressure welding process for joining flat components and semi-finished components made of...

Im Focus: Neuer Schalter entscheidet zwischen Reparatur und Zelltod

Eine der wichtigsten Entscheidungen, die eine Zelle zu treffen hat, ist eine Frage von Leben und Tod: kann ein Schaden repariert werden oder ist es sinnvoller zellulären Selbstmord zu begehen um weitere Schädigung zu verhindern? In einer Kaskade eines bisher wenig verstandenen Signalweges konnten Forscher des Exzellenzclusters für Alternsforschung CECAD an der Universität zu Köln ein Protein identifizieren (UFD-2), das eine Schlüsselrolle in dem Prozess einnimmt. Die Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift Nature Structural & Molecular Biology veröffentlicht.

Die genetische Information einer jeden Zelle liegt in ihrer Sequenz der DNA-Doppelhelix. Doppelstrangbrüche der DNA, die durch Strahlung hervorgerufen werden...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Einzug von Industrie 4.0 und Digitalisierung im Südwesten - Innovationstag der SmartFactoryKL

30.09.2016 | Veranstaltungen

"Physics of Cancer" - Forscher diskutieren über biomechanische Eigenschaften von Krebszellen

30.09.2016 | Veranstaltungen

Das Heidelberg Laureate Forum: Eine Veranstaltung mit Zukunft

29.09.2016 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Industrie 4.0 im Fräsprozess: Flexible, mechatronische Spannsysteme mit aktiver Schwingungsdämpfung

30.09.2016 | Maschinenbau

Rosetta-Team verabschiedet sich mit neuem Kometen-Sound

30.09.2016 | Physik Astronomie

Erster Dörte-Wörner-Innovationspreis für Informatik-Gründer an der h_da vergeben

30.09.2016 | Förderungen Preise