Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Spurenmetalle, DOM und UV-Strahlung: Eine tödliche Kombination?

02.03.2004


Europäische Wissenschaftler erforschen zur Zeit die möglicherweise schädlichen Effekte der Wechselwirkung von Spurenmetallen und gelösten organischen Substanzen (Dissolved Organic Matter, DOM) mit Wasser und UV-Strahlung (ultravioletter Strahlung).


Wenn Spurenmetalle wie Mn, Zn, Cd oder Fe, die aus menschlichen Aktivitäten wie etwa aus Chemieabfällen stammen, in größeren Mengen von Flüssen in küstennahe Zonen transportiert werden, durchlaufen sie häufig komplexe physikalisch-chemische Wechselwirkungen mit gelösten organischen Substanzen. Wissenschaftler haben in den letzten Jahren herausgefunden, dass UV-Strahlung diese Wechselwirkungen beeinflussen und zur Entstehung hochriskanter Schadstoffe führen kann, die die mikrobiellen Nahrungsgewebe an der Oberfläche von Süßwassergewässern und in Ökosystemen von Küstenzonen beeinträchtigen.

Um den Kern der Problematik zu ergründen, beschäftigten sich Wissenschaftler des Projekts COMET eingehend mit der Erforschung des DOM-Pools und seiner Molekulargewichtsfraktionen. Ihr Ziel bestand in der Ermittlung möglicher Spurenmetall-Konzentrationen innerhalb dieser unterschiedlichen Fraktionen und in der Klärung der Frage, welche Art von Veränderungen im DOM-Metal-Komplex durch die Einwirkung von UV-Strahlung verursacht werden könnte. Diese komplexen Wechselwirkungen zwischen Metallen, gelösten organischen Substanzen und Sonneneinstrahlung wurden in verschiedenen aquatischen Umgebungen in Europa untersucht.


Nach einer Reihe von experimentellen Studien fanden die Wissenschaftler heraus, dass unter verschiedenen Salinitätsverhältnissen bestimmte Metalle wie gelöstes Mangan, Zink, Cadmium und Eisen unterschiedlich reagieren. Einige von ihnen nehmen bei der Oxidation zu, während organische Substanzen wie Mangan und Zink sowie andere wie Cadmium und Eisen zurückgehen.

Die am Projekt beteiligten Wissenschaftler hoffen, dass die bei den genannten Messungen gewonnenen Daten interdisziplinär genutzt werden, um das Schicksal dieser möglichen Schadstoffe in Ästuaren zu ergründen und zu neuen Erkenntnissen über ihre schädlichen Auswirkungen auf die Nahrungskette in Küstenregionen zu gelangen.

Kontakt:

Prof. Erik Bleumink
Universität Groningen
30 Kerklaan 30, PO Box 72
9751 NN, HAREN GN, Niederlande
Tel: +31-50-3635282, Fax: -3634847
Email: e.bleumink@bureau.rug.nl

Prof. Erik Bleumink | ctm
Weitere Informationen:
http://www.rug.nl

Weitere Berichte zu: Dom Eisen Spurenmetalle UV-Strahlung Wechselwirkung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Wie Brände die Tundra langfristig verändern
12.12.2017 | Gesellschaft für Ökologie e.V.

nachricht Mit Drohnen Wildschweinschäden schätzen
12.12.2017 | Gesellschaft für Ökologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten