Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Integrierte Modelle für die Erosion von Landflächen

06.05.2003


Das Weltklima befindet sich derzeit in einem rapiden Wandel. Hohe Sommertemperaturen in der Arktis, schwere Regenfälle in Europa und Überschwemmungen in Asien sind Anzeichen, die Besorgnis für die Umwelt aufkommen lassen. In einem neuen Projekt des Zentrums für Ökologie und Hydrologie (CEH) im britischen Huntington werden derzeit Klimaveränderungen untersucht und umfassende Modelle für die Erforschung der Erosion und Desertifikation von Landflächen miteinander verglichen.



Das CEH wendet die HAPEX-Sahel-Messungen an, die eine Zeitserie von Strömungen und Basisdaten für Prognosen zum Klimawandel liefert. Diese Messungen werden herangezogen, um zu einem Verständnis für die Ursachen und den Grad von Landerosionsvorgängen und anhaltenden Dürreperioden zu gelangen. Sie wurden außerdem benutzt, um herauszufinden, wie das Klima auf die ’Veränderung’ der Landfläche in semiariden Regionen reagiert. Ein weiteres Ziel ist die Gewinnung von Erkenntnissen darüber, wie sich Veränderungen von Meerwassertemperaturen bzw. Landflächen auf den Mittelmeerraum und die Sahel-Regionen auswirken.

... mehr zu:
»CEH »Erosion »Klimamodell »Landfläche


Drei der wichtigsten Weltklimamodelle in Europa (und eines aus den USA) sowie zwei regionale Klimamodelle werden derzeit vom CEH verwendet und miteinander verglichen. Anhand einer Landflächen-Datenbank werden EFEDA- und HAPEX-Sahel-Feldexperimente die sechs genannten Landflächenmodelle sowohl unter natürlichen als auch landwirtschaftlichen Aspekten kalibriert und getestet. Sie werden verwendet, um zu beobachten, wie sich Klimaveränderungen auf die Vegetation und die Böden dieser Regionen auswirken.

Darüber hinaus führte das CEH Energiebilanzmessungen an den Böden unter verschiedenen klimatischen Bedingungen in Verbindung mit umfassenden Topografie- und räumlichen Daten sowie Fernerkundungsdaten durch. Das Ergebnis war eine Reihe von Landflächen-Klassifikationen und Desertifikations-Szenarien. Gegenwärtig kombiniert das CEH diese Klimamodelle mit Modellen für die Meeres-Oberflächentemperatur und Verteilungen aus extrem nassen und trockenen Jahren. Die Landfläche spielt eine entscheidende Rolle bei der Bestimmung des Ausmaßes und der örtlichen Verteilung der Regenfälle.

Nach Überzeugung des CEH ist eine intensive Nutzung der HAPEX-Sahel-Datenbank in Klima- und Atmosphärenmodellen von der korrekten Beschreibung und Kenntnis der Landflächen durch Verwendung exakter Kartierungen abhängig. Erreicht werden kann dies mit Satellitenbildern und aufbereiteten Datensätzen, die quantifizierbare und regionale Veränderungen der Landfläche wiedergeben.

Das Projekt zur Klimaüberwachung erweitert nicht nur unser Wissen über die Klimaschwankungen, sondern hilft auch bei der Verbesserung der bestehenden Klimamodelle. Forschung und Bewusstsein gewährleisten einen sichereren Weg für den Umgang mit klimatischen Veränderungen in denjenigen Teilen von Europa, die von Erosion und Desertifikation bedroht sind.

Kontakt

HARDING, Richard John

Natural Environment Research Council
Centre For Ecology And Hydrology
Maclean Building, Crowmarsh Gifford
OX10 8BB
Wallingford
UNITED KINGDOM
Tel: +44-1491-692240
Fax: +44-1491-692424
E-Mail: rjh@ceh.ac.uk


| Cordis Technologie-Marktplatz
Weitere Informationen:
http://dbs.cordis.lu/fep-cgi/srchidadb?ACTION=D&SESSION=&DOC=1&RCN=EN_RCN:1031&CALLER=OFFR_TM_DE&TBL=DE_OFFR

Weitere Berichte zu: CEH Erosion Klimamodell Landfläche

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Paradiese in Gefahr: Bayreuther Studierende forschen auf den Malediven zu Plastikmüll in den Meeren
13.04.2017 | Universität Bayreuth

nachricht Ozeanversauerung: Wie individuell sind die Reaktionen?
06.04.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten