Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wasserkraftwerk Fahrnau produziert Co2-Reduktionszertifikat

17.07.2002


Bei der Eröffnung des neuen Wasserkraftwerkes Fahrnau an dem südbadischen Fluss Wiese am 17. Juli 2002, gab Martin Steiger, Vorstandsmitglied Kraftübertragungswerke Rheinfelden AG (KWR), Bereich Administration und Produktion, bekannt, dass die durch das Wasserkraftwerk Fahrnau generierten Emissionsrechte an das in London ansässige Unternehmen Future Forests verkauft werden. Future Forests trägt durch den Erwerb dieser Emissionsrechte mit zur Finanzierung des Wasserkraftwerkes bei. Die Kraftübertragungswerke Rheinfelden AG, Betreiber der Anlage, demonstrieren mit diesem Handel, dass für den Ausbau der Wasserkraft neben dem Ökostromhandel auch weitere innovative Instrumente eingesetzt werden können.

Mit der Leistung von 420 kW (Kilowatt) soll eine Jahresarbeit von rund 2,2 Millionen kWh (Kilowattstunden) erreicht werden, was dem Jahresbedarf von 650 Haushalten entspricht. Das neue Kraftwerk hat rund drei Millionen Euro gekostet.

Die Emissionsrechte werden durch das neue Wasserkraftwerk Fahrnau generiert. Diese sind durch einen unabhängigen Gutachter, Gerling Cert Umweltgutachter GmbH, zertifiziert, welches die Produktion der Emissionsreduktionen auch in den nächsten Jahren überwachen wird.

Über den englischen Broker Natsource - Tullet Europe Ldt., einer Tochterfirma der US-amerikanischen Firma Natsource, einer der weltweit führenden Energie und Umweltbrokeragenturen, hat die EnergieDienst GmbH (ED) einen Partner für die Verringerung von jährlich 410 Tonnen CO2 gefunden. Bis zum Ende des Jahres 2007 wird ED Zertifikate über insgesamt 2.150 Tonnen CO2-Reduzierung an die Firma Future Forests Lmtd, die ihren Sitz in London hat, verkaufen.

Future Forests ist insbesondere bekannt für ihre Tätigkeit, Unternehmen bei der Reduktion ihrer CO2-Emissionen durch Aufforstung von Wäldern zu unterstützen. Darüber hinaus fördern sie technische Projekte von besonderem umweltbezogenen oder sozialen Wert.

Mit dieser Transaktion sollen neue Wege beschritten und gelernt werden, ob und wie es abseits von den bekannten Förderungsmöglichkeiten für erneuerbare Energien noch weitere Möglichkeiten gibt, umweltgerechte Projekte weitergehend zu fördern und damit verwirklichbar zu machen. Dies ist auch ein Test für die Zukunft, in der, bedingt durch die Vorgaben des Kyoto-Protokolls, welches Deutschland mit den anderen EU-Staaten im Mai dieses Jahres ratifiziert hat, der Handel mit Zertifikaten ein wichtiger Meilenstein für den Erfolg der Bemühungen um weltweite CO2-Reduktionen sein wird.

Denkbar ist auch, dass der Handel mit CO2-Reduktionszertifikaten bei der Verwirklichung des geplanten Neubau des Rheinkraftwerkes Rheinfelden eine Rolle spielen wird.

Alexandra Edlinger | ots

Weitere Berichte zu: Emissionsrechte Fahrnau Future Wasserkraftwerk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Wasserqualität von Flüssen: Zusätzliche Reinigungsstufen in Kläranlagen lohnen sich
24.05.2017 | Eberhard Karls Universität Tübingen

nachricht Eisenmangel hemmt marine Mikroorganismen
19.05.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Krebs erregende Substanzen aus Benzinmotoren

24.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wasserqualität von Flüssen: Zusätzliche Reinigungsstufen in Kläranlagen lohnen sich

24.05.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Orientierungslauf im Mikrokosmos

24.05.2017 | Physik Astronomie