Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Den Energiepreisen die kalte Schulter zeigen

05.10.2000


Heizkosten senken durch Solarwärme
Solarwärmeanlagen und Heizung können sich optimal ergänzen

Hamburg, 05.10.2000. Steigende Energiepreise lassen Besitzer konventioneller Heizungen frösteln. Wer jedoch Wasser für Heizung und Bad von der Sonne erwärmen lässt, der kann kalten Tagen gelassener entgegensehen. Denn Solarwärmeanlagen in Kombination mit modernen Heizkesseln können den Öl- oder Gasverbrauch um bis zu 50 Prozent senken. Für ein optimales Ergebnis sollten sie auf jeden Fall aufeinander abgestimmt sein.

"Bei der Installation eines neuen Heizkessels empfiehlt sich der Einbau einer Solarwärmeanlage. Und umgekehrt. Neben Informationen rund um die Solarwärme bietet daher "Solar - na klar!" Verbrauchern auch Adressen von Handwerkern und Ansprechpartnern in Wohnortnähe", so Dr. Maximilian Gege, geschäftsführender Vorstand des Bundesdeutschen Arbeitskreises für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.). B.A.U.M. ist Initiator von "Solar - na klar!", der bisher größten bundesweiten Informationsaktion für die Nutzung von Solarwärme. Das kostenlose und herstellerneutrale Infopaket der Kampagne kann unter der Hotline 0180/500 18 71 oder im Internet unter www.solar-na-klar.de bestellt werden.

Der Austausch eines alten Heizkessels durch ein modernes Brennwertgerät spart bis zu 40 Prozent des Energiebedarfs ein, eine Solaranlage nochmals zehn bis 25 Prozent. Dabei bietet sich aus ökologischer Sicht der Betrieb mit einer Erdgasfeuerung an. Erdgas besitzt einen hohen Heizwert und belastet daher die Umwelt deutlich weniger als andere fossile Brennstoffe. Bei der Verbrennung eines gleichen Energieinhaltes Erdgas werden zum Beispiel 40 bis 50 Prozent weniger Kohlendioxid (CO2) als bei Kohle und etwa 25 Prozent weniger CO2 als bei der Verbrennung von Öl ausgestoßen.

Nicht fürs Duschen oder Baden, sondern für die Raumheizung benötigt ein Haushalt das meiste Warmwasser; immerhin rund 85 Prozent bei Alt- und 75 Prozent bei Neubauten. "In der solaren Heizungsmodernisierung liegen so riesige Chancen für den Klimaschutz. In Deutschland müssen in den kommenden Jahren einige Millionen Heizkessel erneuert werden, da sie defekt oder unwirtschaftlich sind. Die Kombination aus einem effizienten Heizkessel und einer Solarwärmeanlage ist die beste Lösung für den Klimaschutz und den Geldbeutel. Denn dafür gibt es doppelt soviel Fördermittel vom Bund," so Dr. Gege weiter.

Flachkollektoranlagen werden vom Bund mit 250 Mark pro Quadratmeter Kollektorfläche unterstützt, Vakuumröhrenkollektoren mit 325 Mark pro Quadratmeter. Wird gleichzeitig der Heizkessel erneuert, gibt es jeweils 500 beziehungsweise 650 Mark pro Quadratmeter Kollektorfläche. Auch hierzu finden Verbraucher Informationen und Adressen in dem "Solar - na klar!" - Infopaket oder auf der Website. Anrufer der Hotline 0180/500 18 71 und Besucher der Website www.solar-na-klar.de erhalten zudem ein 35-minütiges Video, das solare Wärmeerzeugung anschaulich erklärt.

Ihre Ansprechpartner bei B.A.U.M.:

Bundesdeutscher Arbeitskreis für
Umweltbewusstes Management e.V.
Dr. Maximilian Gege
Geschäftsführender Vorstand
Osterstraße 58
20259 Hamburg
www.solar-na-klar.de und
www.baumev.de

Unternehmenskommunikation:
Helge Weinberg (Leitung)
Kathrin Maschke
Telefon: (040) 49 07 - 11 14 / - 14 93
Telefax: (040) 49 07 - 11 99
E-Mail: Helge.Weinberg@BAUMeV.de
Kathrin.Maschke@BAUMeV.de

Bildmaterial sowie das Logo der Kampagne "Solar - na klar!" können Sie kostenlos als Datei (JPEG in hoher Auflösung) aus unserer Bilddatenbank im Internet übernehmen und für Pressezwecke verwenden. Die Adresse: www.photolab.de, Login: solar-na-klar, Passwort: solar
In der Menüleiste auf den Button "Suchen" klicken, dann werden alle Motive angezeigt. Sie erhalten auch Informationen zum Download. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an B.A.U.M., Frau Kathrin Maschke, Tel. 040-4907-1493.

Helge Weinberg | idw

Weitere Berichte zu: Energiepreis Solarwärmeanlage

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Wie gefährlich ist Reifenabrieb?
19.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Verbreitung von Fischeiern durch Wasservögel – nur ein Mythos?
19.02.2018 | Universität Basel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics