Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsch-Polnisches Handbuch zum Naturschutz erschienen

22.09.2000


... mehr zu:
»BBN
Bundesamt für Naturschutz fördert grenzüberschreitende Naturschutzarbeit

Bonn/Krakau, 22. September 2000: Pünktlich zur Sitzung des Deutsch-Polnischen Umweltrates in Krakau ist das "Deutsch-Polnische Handbuch zum Naturschutz" erschienen. Im Auftrag des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) hat der Bundesverband beruflicher Naturschutz e.V. (BBN) ein zweisprachiges deutsch-polnisches Handbuch zum Naturschutz erstellt, das weitere Akzente für die Kooperation zwischen Polen und Deutschland setzen soll. "Erfolgreicher Naturschutz kann sich nicht mehr allein auf nationale Anstrengungen zum Schutz der biologischen Vielfalt beschränken, sondern bedarf umfassender bilateraler und internationaler Initiativen. Dies gilt insbesondere für die Zusammenarbeit benachbarter Staaten in einem zunehmend zusammenrückenden Europa", sagte Prof. Hartmut Vogtmann, Präsident des Bundesamtes für Naturschutz. Vogtmann sieht in dem deutsch-polnischen Gemeinschaftswerk ein weiteres Indiz für die deutlichen Fortschritte bei den gemeinsamen Bemühungen zum Schutz des grenzüberschreitenden Natur- und Kulturerbes. "Insbesondere der Schutz und die Entwicklung einzigartiger Landschaften mit herausragender internationaler Bedeutung wie z.B. an Oder und Neiße sind Herausforderung und Verpflichtung für Polen und Deutschland zugleich," so Hartmut Vogtmann. Dieser internationalen Verantwortung könne nicht allein mit der Ausweisung von Schutzgebieten Rechnung getragen werden. Vielmehr müsse die Bedeutung dieses gemeinsamen Naturerbes stärker im Bewusstsein beider Nationen verankert werden. Hierin sieht Vogtmann eine der Herausforderungen und Chancen dieses Handbuches.

Der europäische Einigungsprozess macht es mehr denn je erforderlich, die gemeinsamen Wurzeln und Entwicklungsprozesse im Naturschutz zu kennen und zur Grundlage zukünftiger gemeinsamer Schutzbemühungen zu machen. Das deutsch-polnische Handbuch zum Naturschutz liefert hierfür in komprimierter Form - erstmalig und in beiden Landessprachen - die Hintergrundinformationen zu historischer Entwicklung, wesentlichen Rechtsgrundlagen, Gebiets- und Artenschutz, Planung, Organisation, Verwaltung, Bildung, Forschung und Finanzierung des Naturschutzes in beiden Ländern.

"Wir hoffen, dass mit dem deutsch-polnischen Handbuch neue Impulse zum Schutz und zur Entwicklung der biologischen Vielfalt in Polen und Deutschland gesetzt werden können. Der erfolgreich eingeschlagene Weg wird mit einem deutsch-russischen Handbuch zum Naturschutz und zur biologischen Vielfalt noch in 2000 eine Fortsetzung erfahren", ergänzte der BfN-Präsident.

Hinweis:
Das deutsch-polnische Handbuch kann nur über nachfolgende Adresse bezogen werden:
Bundesverband beruflicher Naturschutz e.V. (BBN)
Konstantinstr. 110
53179 Bonn

Franz August Emde |

Weitere Berichte zu: BBN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Erste "Rote Liste" gefährdeter Lebensräume in Europa
16.01.2017 | Universität Wien

nachricht Kann das "Greening" grüner werden?
11.01.2017 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik