Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Besserer Hochwasserschutz an der Oder

18.12.2000


Veröffentlichung eines Rechtsvergleichs zwischen Deutschland, Polen und Tschechien

Seit der verheerenden Überschwemmung im Sommer 1997 ist der Hochwasserschutz an der Oder ein wichtiges umweltpolitisches Thema. In die tschechischen, polnischen und deutschen Staatsgebiete erstrecken sich die weiten Ausdehnungsflächen des Flusses. Deshalb können nur gemeinsam koordinierte Bemühungen erfolgreich sein. Um das gegenseitige Verständnis der unterschiedlichen Rechtstraditionen und Verwaltungsstrukturen in den Anliegerländern zu verbessern, hat das Umweltbundesamt ein vergleichendes Gutachten über alle aktuellen Regelungen zum Hochwasserschutz in Auftrag gegeben, das jetzt veröffentlicht wurde. Es wurde in Zusammenarbeit von polnischen, tschechischen und deutschen Fachleuten erstellt. Die Herausgeber sind Matthias Kramer und Christian Brauweiler vom internationalen Hochschulinstitut Zittau. Das Gutachten "Gewässerschutz- und Hochwasserschutzrecht - Ein Vergleich zwischen Deutschland, Polen und Tschechien" (ISBN 3-8244-7286-4) ist im Deutschen Universitätsverlag erschienen und kostet im Buchhandel 98,- DM. Die Veröffentlichung enthält zusätzlich die Materialien einer Tagung zum Thema.

Das Forschungsprojekt kommt zu dem Ergebnis, dass in allen drei Staaten folgende Maßnahmen in Betracht gezogen werden sollten:

· Die Vermeidung von Flutkatastrophen muss als strategische Aufgabe der gesamten Gesellschaft begriffen werden, die sogar über staatliche Grenzen hinausgeht. Alle politischen Gremien haben mit stärkerer Autorität die notwendigen Erfordernisse umzusetzen.

· Sowohl der Gewässerausbau als auch Gewässerbegradigungen und die Bebauung von Überflutungsräumen bergen große Gefahrenpotentiale. Nur eine Umkehr kann die Risiken wieder minimieren.

· Ausbaumaßnahmen für Wasserstraßen sind zu prüfen.

· In der Raumordnung sind für die Versickerung und den Rückhalt des Wassers Freiräume zu erhalten, um die Fließgewässer zu entlasten.

Diese Punkte werden in den Gremien der "Internationalen Kommission zum Schutz der Oder-IKSO" angesprochen werden, so dass daraus weitere Handlungsschritte erfolgen. Wichtig wäre es für die Zukunft, dass Polen, Tschechien und Deutschland ihre Ziele in einem Grundsatzkatalog abstimmen.

Karsten Klenner | idw

Weitere Berichte zu: Hochwasserschutz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel
20.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

nachricht Gebietsfremde Arten weltweit auf dem Vormarsch
15.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie