Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einrichtung zur schnellen Erkennung von Magnetfeld-Änderungen eines Elektromagneten

09.01.2012
Beamline Technologie und Optik

Zusammenfassung

Das Patent beschreibt eine Einrichtung zur besonders schnellen, empfindlichen und zuverlässigen Erkennung der FeldstärkeÄnderung eines Elektromagneten mit geringem Aufwand und hoher Immunität gegenüber Stör- Einstrahlung. Anwendungsgebiete hierfür sind:

- Sicherheits-Schnellabschaltungen von Anlagen, deren Sicherheit von Magnetfeldern abhängt (beispielsweise Beschleunigeranlagen)

- Schätzung der Stabilität von Magnetfeldern in physikalischen Anlagen oder Experimentieraufbauten

- Überwachung oder Fein-Regelung von Magnetnetzteilen

- Überwachung von Kicker-Magneten Problemstellung

In bestimmten Anlagen kann eine plötzliche ungewollte Änderung eines Magnetfeldes Personen oder Anlagen gefährden. Deshalb wird dieses Magnetfeld überwacht, und bei schnellen Änderungen wird die Anlage abgeschaltet. Magnetfelder von Elektromagneten werden im Allgemeinen entweder indirekt per Strom-Messung durch DCCTs (DC Current Transformers) oder direkt durch Hall-Sonden gemessen. Prinzipiell kann man die Signale dieser Komponenten zur Erkennung von Änderungen auswerten. Allerdings können dann die im Bereich von Starkstrom- Komponenten üblichen Störfelder bei empfindlich eingestellten Auslöse-Schwellen leicht zu Fehl- Auslösungen führen.

Innovation

Das entwickelte Verfahren ermöglicht eine sehr schnelle und empfindliche Erkennung von Magnetfeld-Änderungen bei gleichzeitig sehr guter Stör-Unempfindlichkeit, indem die Spannung an den Klemmen des Elektromagneten auf neuartige Weise ausgewertet wird. Dadurch wird im interessierenden Frequenz-Bereich sowohl eine Anhebung der Empfindlichkeit als auch eine Unterdrückung von Störungen und damit insgesamt eine massive Verbesserung des Stör- Abstandes erreicht.

Nutzen

- Schnelle Reaktionszeit, hohe Sensitivität, geringes Rauschen und geringe Stör- Empfindlichkeit im Vergleich zu Hall- Sonden und DCCTs

- vergleichsweise geringe Kosten Entwicklungsstand

Das Prinzip wurde erfolgreich getestet und es befinden sich bereits mehrere Geräte zur vollen Zufriedenheit der Kunden im Einsatz.

Schutzrechte

Das Patent ist unter folgender Patentnr. international WO 2007/036296 angemeldet.

Angebot

Ggf. auf Markt- oder Produktsegmente beschränkte gewerbliche Nutzungslizenz zur Entwicklung, Herstellung und zum Vertrieb.
Kontakt
Kerstin Prechel
Technologie-Transfer
Notkestraße 85
22607 Hamburg
Tel. 040-8998-5342
Fax. 040-8994-5342
kerstin.prechel@desy.de

Kerstin Prechel | DESY
Weitere Informationen:
http://www.desy.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Technologieangebote >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie