Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zwillinge streicheln einander im Mutterleib

18.10.2010
Ultraschall zeigt gezielte Kontaktaufnahme zwischen den Embryos

Zwillinge nehmen sich schon im Mutterleib wahr. Sie ertasten und streicheln einander und unterscheiden zwischen sich selbst, Mutterbauch und ihrem Geschwisterchen.

Das berichten Forscher der Universität Padua im Journal PloS One. Sie filmten fünf embryonale Zwillingspaare jeweils in der 14. und 18. Schwangerschaftswoche mit 4D-Ultraschall und analysierten im Anschluss ihre Bewegungen. Sichtbar wurden dabei gezielte Berührungen des Zwillingspartners. Die Wissenschaftler um Umberto Castiello folgern, dass sich unser Gehirn bereits im Embryonalstadium für Sozialkontakte vorbereitet.

In den jeweils 20-minütigen Videos analysierten die Forscher jeden einzelnen Körperkontakte. Bereits in der 14. Schwangerschaftswoche, noch stärker jedoch in der 18. zeigte sich, dass die Embryos ihren Bruder bzw. ihre Schwester öfter berührten als ihren eigenen Körper. 30 Prozent der beobachteten Zeit griffen sie nach ihrem Geschwisterchen - und zwar deutlich anders als beim unvermeidbaren, zufälligen Kontakt zweier Körper in beschränktem Raum. Wenn sie in die Augenregion des Zwillingspartners kamen, fielen die Berührungen genauso vorsichtig aus wie wenn sie auf die eigene Augenhöhle griffen.

Ausgleich für halbe Zuwendung der Mutter

Die Entwicklungspsychologin Meike Watzlawik von der TU Braunschweig glaubt nicht, dass Zwillinge durch den Kontakt im Mutterleib einen Vorsprung im späteren Leben haben. "Im Jugendalter verhalten sich Zwillinge in ihren Sozialkontakten oder in ihrer Extrovertiertheit genauso wie andere auch. Auch auf ihre Beziehung zueinander hat die Zeit im Bauch kaum Einfluss. Denkbar ist aber, dass sie dadurch als Säuglinge den Nachteil ausgleichen, dass sie nicht die ungeteilte Aufmerksamkeit der Mutter bekommen", so die Expertin für Zwillingsverhalten gegenüber pressetext.

Interessant sind die Ergebnisse für Watzlawik besonders für die Erforschung der Identitätsbildung. "Bisher hat man vor allem das Blick- und Nuckelverhalten von Säuglingen untersucht, wenn man die Unterscheidung des Selbst von den Anderen prüfte. Dass diese Fähigkeit schon derart früh im Mutterleib beginnt, wurde bisher noch selten bewiesen", erklärt die Psychologin.

Originalstudie unter http://www.plosone.org/article/info%3Adoi%2F10.1371%2Fjournal.pone.0013199

Johannes Pernsteiner | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://www.unipd.it
http://www.tu-braunschweig.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung