Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die zukünftige Entwicklung von Personal-, Informations- und Trainingsmanagement

04.03.2011
Schlussbericht der 3Jahres-Studie „"Zukunft des Lernens und des Arbeitens" von time4you und ZHAW ist erschienen

Wie lernen und arbeiten wir in zwanzig, dreißig, fünfzig Jahren? Mit dieser Frage beschäftigten sich im Jahr 2007 die Teilnehmer einer time4you Livesession. Wie sich unsere Arbeits- und Lernwelten in den nächsten Jahren entwickeln können, damit beschäftigte sich umfassend die dreiteilige Studie zur „Zukunft des Lernens und Arbeitens“.

Die Kooperationsstudie der ZHAW Zürich(Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften) und der time4you GmbH, Karlsruhe, hat über mehrere Jahre verschiedene Unternehmen im nationalen und internationalen Markt befragen können. Der Schlussbericht der Studie über die zukünftige Entwicklung von Personal-, Informations- und Trainingsmanagement kann ab sofort über die Website von http://www.time4you.de/ angefragt werden.

Mitarbeiterportale, E-Learning, Employee Self Service, E-Recruiting - diese Begriffe gehören inzwischen im Human Resources zum alltäglichen Sprachgebrauch. Eine rasante informationstechnologische Entwicklung hält seit einigen Jahren Einzug in viele Unternehmensbereiche und verändert grundlegend Kommunikation und Zusammenarbeit. Dies verändert zunehmend die Strategien und Szenarien für Trainingsprozesse, den Weiterbildungs- und Personalbereich.

Fokus Teil 1 der Studie

Unter Berücksichtigung einer zunehmenden globalen Veränderung lassen sich so genannte fünf Megatrends ableiten, deren Auswirkung auf künftige technische Entwicklungen absehbar sind. Zu ihnen gehören:

Individualisierung, Liberalisierung, Emanzipation
Auflösung von Grenzen und zunehmende Mobilität
Virtualisierung der zwischenmenschlichen Beziehungen und Interaktionen
Intensive globale Nutzung
Ökonomisierung und globaler Wettbewerb
Bei genauer Betrachtung der Entwicklungen im Personal-, Informations- und
Trainingsmanagement wird deutlich, dass Parallelen zu den genannten Megatrends existieren. So spiegeln sich die Individualisierung in der Gestaltung individueller Entwicklungspfade sowie in User-Generated-Content, Ökonomisierung in Bildungscontrolling, Wissensbilanzen sowie Performance-Measurement und die zunehmende Mobilität in der verstärkten Verwendung mobiler Services zur Unterstützung von Lehr- und Lernprozessen wider. Wichtige technische Entwicklungen wie beispielsweise Web 2.0-Tools, kooperatives Lernen in Social Communities, Lernplattformen und Content Sharing gewinnen weiter an Relevanz.

Fokus TEIL 2

Aus den Ergebnissen der zweiten Forschungsperiode ließen sich unter anderem sieben Handlungsfelder ableiten

1. Neue Ziele, neue Kompetenzen

2. Neue Kenntnisse über Lernende

3. Neue Rollen der Vermittler

4. Neue Bildungsprozesse

5. Neue Instrumente der organisationalen Wahrnehmung

6. Neue Formen der Flexibilisierung

7. Neue Führungsrollen


Fokus TEIL 3
In der dritten Forschungsperiode wurden neben Trends im Bildungsbereich die künftige Verwendung von E-HRM (Electronic Human Ressource Management) und der Einsatz von IT-Systemen im HR-Bereich von Unternehmen betrachtet. Trendaussagen verschiedener Studien seit 2008 wurden gegenübergestellt. Abgeschlossen wurde der dritte Teil mit der Betrachtung von Entwicklungspotenzialen von Hochschulen und Bildungseinrichtungen sowie dem Corporate Learning.

Hintergrund zur Studie: Seit 2007 forschen die time4you GmbH und die ZHAW Zürich gemeinsam zur "Zukunft des Lernens und der Arbeit". time4you ist im deutschsprachigen Raum führender Anbieter von Dienstleistungen und Software rund um Personal-, Informations- und Trainingsmanagement. Das Zentrum für Neues Lernen ist ein Profitcenter der School of Management and Law Zürich und berät Kunden aus Hochschule und Wirtschaft dabei, durch die Verbindung von HR- und IT-Instrumenten Prozesse des Lernens und Arbeitens zu verbinden und zu verbessern.

Zu erhalten sind alle 3 Teile der Studie auf der Website der time4you www.time4you.de und des CENL: www.znl.zhaw.ch. Teil 3: ISBN:978-3-905745-26-9

Pressevertreter wenden sich bitte bezüglich Studie und Bild-/Grafikmaterial an press@time4you.de, +49-30-20188565.

Unternehmensprofil time4you GmbH

Die time4you GmbH communication & learning gehört im deutschsprachigen Raum (Dtl/A/CH) zu den führenden Anbietern von Software und Dienstleistungen für Personal-, Informations- und Trainingsmanagement. Das innovative Karlsruher Unternehmen bietet seinen nationalen und internationalen Mittelstands- und Konzernkunden sowie Öffentlichen Einrichtungen und Bildungsanbietern maßgeschneiderte schlüsselfertige High-End-Lösungen. Die Kunden der time4you GmbH profitieren seit vielen Jahren von dem erfolgreichen Einsatz der IBT® SERVER-Software. Unternehmen und Organisationen wie die Hugo Boss AG, HUK-COBURG, Deutsche Telekom/T-COM, Manor AG, die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich, die InWEnt gGmbh, die Bertelsmann Stiftung oder das Schweizer Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) nutzen seit Jahren die Expertise der time4you GmbH. Realisiert werden Lern- und Informationsportale im Intranet und Internet, Mitarbeiterportale, Wissensportale sowie Produkttrainings, multimediale Lerninhalte, Kompetenz- und Trainingsmanagement, Zertifizierungsprogramme, internationale Projektarbeit, Corporate Universities und virtuelle Hochschulen.

Über die ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Die ZHAW ist eine der größten und leistungsstärksten Mehrsparten-Fachhochschulen in der Schweiz mit nationaler und internationaler Ausstrahlung. Die fast 30 Institute und Zentren der ZHAW bearbeiten vernetzt Forschungs-, Dienstleistungs- und Beratungsaufträge mit externen Partnern aus Industrie, Wirtschaft und Verwaltung.

Das centre for education and new learning unterstützt seine Kunden darin, ihre Prozesse des Lehrens und Lernens, des Kommunizierens und der Zusammenarbeit im Prozess des Wissensschöpfens und -teilens so miteinander zu verbinden, dass Mehrwerte entstehen. Es bietet kompetente und erfahrungsbasierte Schulung, Dienstleistung und Beratung, wenn es um Konzeption und Nutzung Neuer Medien geht.

http://www.zhaw.ch
http://www.znl.zhaw.ch
http://www.sml.zhaw.ch/de/management/znl/forschung/zukunft-des-lernens.html

Claudia Burkhardt | time4you GmbH
Weitere Informationen:
http://www.time4you.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Weltweit erste Therapiemöglichkeit für Kinderdemenz CLN2 entwickelt
25.04.2018 | Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

nachricht Tabakrauchen verkalkt Arterien stärker als reiner Cannabis-Konsum
11.04.2018 | Universität Bern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Weltrekord an der Uni Paderborn: Optische Datenübertragung mit 128 Gigabits pro Sekunde

26.04.2018 | Informationstechnologie

Multifunktionaler Mikroschwimmer transportiert Fracht und zerstört sich selbst

26.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Berner Mars-Kamera liefert erste farbige Bilder vom Mars

26.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics