Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die zukünftige Entwicklung von Personal-, Informations- und Trainingsmanagement

04.03.2011
Schlussbericht der 3Jahres-Studie „"Zukunft des Lernens und des Arbeitens" von time4you und ZHAW ist erschienen

Wie lernen und arbeiten wir in zwanzig, dreißig, fünfzig Jahren? Mit dieser Frage beschäftigten sich im Jahr 2007 die Teilnehmer einer time4you Livesession. Wie sich unsere Arbeits- und Lernwelten in den nächsten Jahren entwickeln können, damit beschäftigte sich umfassend die dreiteilige Studie zur „Zukunft des Lernens und Arbeitens“.

Die Kooperationsstudie der ZHAW Zürich(Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften) und der time4you GmbH, Karlsruhe, hat über mehrere Jahre verschiedene Unternehmen im nationalen und internationalen Markt befragen können. Der Schlussbericht der Studie über die zukünftige Entwicklung von Personal-, Informations- und Trainingsmanagement kann ab sofort über die Website von http://www.time4you.de/ angefragt werden.

Mitarbeiterportale, E-Learning, Employee Self Service, E-Recruiting - diese Begriffe gehören inzwischen im Human Resources zum alltäglichen Sprachgebrauch. Eine rasante informationstechnologische Entwicklung hält seit einigen Jahren Einzug in viele Unternehmensbereiche und verändert grundlegend Kommunikation und Zusammenarbeit. Dies verändert zunehmend die Strategien und Szenarien für Trainingsprozesse, den Weiterbildungs- und Personalbereich.

Fokus Teil 1 der Studie

Unter Berücksichtigung einer zunehmenden globalen Veränderung lassen sich so genannte fünf Megatrends ableiten, deren Auswirkung auf künftige technische Entwicklungen absehbar sind. Zu ihnen gehören:

Individualisierung, Liberalisierung, Emanzipation
Auflösung von Grenzen und zunehmende Mobilität
Virtualisierung der zwischenmenschlichen Beziehungen und Interaktionen
Intensive globale Nutzung
Ökonomisierung und globaler Wettbewerb
Bei genauer Betrachtung der Entwicklungen im Personal-, Informations- und
Trainingsmanagement wird deutlich, dass Parallelen zu den genannten Megatrends existieren. So spiegeln sich die Individualisierung in der Gestaltung individueller Entwicklungspfade sowie in User-Generated-Content, Ökonomisierung in Bildungscontrolling, Wissensbilanzen sowie Performance-Measurement und die zunehmende Mobilität in der verstärkten Verwendung mobiler Services zur Unterstützung von Lehr- und Lernprozessen wider. Wichtige technische Entwicklungen wie beispielsweise Web 2.0-Tools, kooperatives Lernen in Social Communities, Lernplattformen und Content Sharing gewinnen weiter an Relevanz.

Fokus TEIL 2

Aus den Ergebnissen der zweiten Forschungsperiode ließen sich unter anderem sieben Handlungsfelder ableiten

1. Neue Ziele, neue Kompetenzen

2. Neue Kenntnisse über Lernende

3. Neue Rollen der Vermittler

4. Neue Bildungsprozesse

5. Neue Instrumente der organisationalen Wahrnehmung

6. Neue Formen der Flexibilisierung

7. Neue Führungsrollen


Fokus TEIL 3
In der dritten Forschungsperiode wurden neben Trends im Bildungsbereich die künftige Verwendung von E-HRM (Electronic Human Ressource Management) und der Einsatz von IT-Systemen im HR-Bereich von Unternehmen betrachtet. Trendaussagen verschiedener Studien seit 2008 wurden gegenübergestellt. Abgeschlossen wurde der dritte Teil mit der Betrachtung von Entwicklungspotenzialen von Hochschulen und Bildungseinrichtungen sowie dem Corporate Learning.

Hintergrund zur Studie: Seit 2007 forschen die time4you GmbH und die ZHAW Zürich gemeinsam zur "Zukunft des Lernens und der Arbeit". time4you ist im deutschsprachigen Raum führender Anbieter von Dienstleistungen und Software rund um Personal-, Informations- und Trainingsmanagement. Das Zentrum für Neues Lernen ist ein Profitcenter der School of Management and Law Zürich und berät Kunden aus Hochschule und Wirtschaft dabei, durch die Verbindung von HR- und IT-Instrumenten Prozesse des Lernens und Arbeitens zu verbinden und zu verbessern.

Zu erhalten sind alle 3 Teile der Studie auf der Website der time4you www.time4you.de und des CENL: www.znl.zhaw.ch. Teil 3: ISBN:978-3-905745-26-9

Pressevertreter wenden sich bitte bezüglich Studie und Bild-/Grafikmaterial an press@time4you.de, +49-30-20188565.

Unternehmensprofil time4you GmbH

Die time4you GmbH communication & learning gehört im deutschsprachigen Raum (Dtl/A/CH) zu den führenden Anbietern von Software und Dienstleistungen für Personal-, Informations- und Trainingsmanagement. Das innovative Karlsruher Unternehmen bietet seinen nationalen und internationalen Mittelstands- und Konzernkunden sowie Öffentlichen Einrichtungen und Bildungsanbietern maßgeschneiderte schlüsselfertige High-End-Lösungen. Die Kunden der time4you GmbH profitieren seit vielen Jahren von dem erfolgreichen Einsatz der IBT® SERVER-Software. Unternehmen und Organisationen wie die Hugo Boss AG, HUK-COBURG, Deutsche Telekom/T-COM, Manor AG, die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich, die InWEnt gGmbh, die Bertelsmann Stiftung oder das Schweizer Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) nutzen seit Jahren die Expertise der time4you GmbH. Realisiert werden Lern- und Informationsportale im Intranet und Internet, Mitarbeiterportale, Wissensportale sowie Produkttrainings, multimediale Lerninhalte, Kompetenz- und Trainingsmanagement, Zertifizierungsprogramme, internationale Projektarbeit, Corporate Universities und virtuelle Hochschulen.

Über die ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Die ZHAW ist eine der größten und leistungsstärksten Mehrsparten-Fachhochschulen in der Schweiz mit nationaler und internationaler Ausstrahlung. Die fast 30 Institute und Zentren der ZHAW bearbeiten vernetzt Forschungs-, Dienstleistungs- und Beratungsaufträge mit externen Partnern aus Industrie, Wirtschaft und Verwaltung.

Das centre for education and new learning unterstützt seine Kunden darin, ihre Prozesse des Lehrens und Lernens, des Kommunizierens und der Zusammenarbeit im Prozess des Wissensschöpfens und -teilens so miteinander zu verbinden, dass Mehrwerte entstehen. Es bietet kompetente und erfahrungsbasierte Schulung, Dienstleistung und Beratung, wenn es um Konzeption und Nutzung Neuer Medien geht.

http://www.zhaw.ch
http://www.znl.zhaw.ch
http://www.sml.zhaw.ch/de/management/znl/forschung/zukunft-des-lernens.html

Claudia Burkhardt | time4you GmbH
Weitere Informationen:
http://www.time4you.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung der Industrieproduktion auf Jobs und Umweltschutz?
16.05.2017 | Institute for Advanced Sustainability Studies e.V.

nachricht Klimawandel: ungeahnte Rolle der Bodenerosion
11.04.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode zur Charakterisierung von Graphen

Wissenschaftler haben eine neue Methode entwickelt, um die Eigenschaften von Graphen ohne das Anlegen störender elektrischer Kontakte zu charakterisieren. Damit lassen sich gleichzeitig der Widerstand und die Quantenkapazität von Graphen sowie von anderen zweidimensionalen Materialien untersuchen. Dies berichten Forscher vom Swiss Nanoscience Institute und Departement Physik der Universität Basel im Wissenschaftsjournal «Physical Review Applied».

Graphen besteht aus einer einzigen Lage von Kohlenstoffatomen. Es ist transparent, härter als Diamant, stärker als Stahl, dabei aber flexibel und ein deutlich...

Im Focus: New Method of Characterizing Graphene

Scientists have developed a new method of characterizing graphene’s properties without applying disruptive electrical contacts, allowing them to investigate both the resistance and quantum capacitance of graphene and other two-dimensional materials. Researchers from the Swiss Nanoscience Institute and the University of Basel’s Department of Physics reported their findings in the journal Physical Review Applied.

Graphene consists of a single layer of carbon atoms. It is transparent, harder than diamond and stronger than steel, yet flexible, and a significantly better...

Im Focus: Detaillierter Blick auf molekularen Gifttransporter

Transportproteine in unseren Körperzellen schützen uns vor gewissen Vergiftungen. Forschende der ETH Zürich und der Universität Basel haben nun die hochaufgelöste dreidimensionale Struktur eines bedeutenden menschlichen Transportproteins aufgeklärt. Langfristig könnte dies helfen, neue Medikamente zu entwickeln.

Fast alle Lebewesen haben im Lauf der Evolution Mechanismen entwickelt, um Giftstoffe, die ins Innere ihrer Zellen gelangt sind, wieder loszuwerden: In der...

Im Focus: Neue Methode für die Datenübertragung mit Licht

Der steigende Bedarf an schneller, leistungsfähiger Datenübertragung erfordert die Entwicklung neuer Verfahren zur verlustarmen und störungsfreien Übermittlung von optischen Informationssignalen. Wissenschaftler der Universität Johannesburg, des Instituts für Angewandte Optik der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) präsentieren im Fachblatt „Journal of Optics“ eine neue Möglichkeit, glasfaserbasierte und kabellose optische Datenübertragung effizient miteinander zu verbinden.

Dank des Internets können wir in Sekundenbruchteilen mit Menschen rund um den Globus in Kontakt treten. Damit die Kommunikation reibungslos funktioniert,...

Im Focus: Strathclyde-led research develops world's highest gain high-power laser amplifier

The world's highest gain high power laser amplifier - by many orders of magnitude - has been developed in research led at the University of Strathclyde.

The researchers demonstrated the feasibility of using plasma to amplify short laser pulses of picojoule-level energy up to 100 millijoules, which is a 'gain'...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wissenschaftsforum Chemie 2017

30.05.2017 | Veranstaltungen

Erfolgsfaktor Digitalisierung

30.05.2017 | Veranstaltungen

Lebensdauer alternder Brücken - prüfen und vorausschauen

29.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Methode zur Charakterisierung von Graphen

30.05.2017 | Physik Astronomie

Riesenfresszellen steuern die Entwicklung von Nerven und Blutgefäßen im Gehirn

30.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Nano-U-Boot mit Selbstzerstörungs-Mechanismus

30.05.2017 | Biowissenschaften Chemie