Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissensarbeit 2020PLUS

23.02.2011
Neue Technologien und globale Trends verändern bereits heute unser tägliches Leben und Arbeiten. Diesen Wandel untersucht das Fraunhofer IAO in einer breit angelegten Studie.

Ausgangspunkt dafür bildet zunächst eine webbasierte Umfrage, welche eine aggregierte Erwartungshaltung der Menschen liefern soll.


Trendstudie zur Zukunft der Lebens- und Arbeitswelt

Erste mögliche Antworten auf die Frage »Wie werden wir in Zukunft leben und arbeiten?« hat das Fraunhofer IAO im Dialog mit nationalen und internationalen Wissenschaftlern sowie Vertretern von Unternehmen, Organisationen und kommunalen Körperschaften im Rahmen des Zukunftsforums 2011 im Januar in Stuttgart vorgestellt und diskutiert.

Die hohe Resonanz auf die Veranstaltung und der breitgefächerte Teilnehmerkreis zeigen den dringenden Bedarf an zukunftsfähigen Lösungen auf diesem Themengebiet.

Bereits die Entwicklungen der letzten zehn Jahre haben sowohl den beruflichen als auch den privaten Alltag deutlich verändert. Arbeit wandelt sich immer mehr zu Wissensarbeit, Arbeitsinhalte werden immer komplexer, neue Arbeitsformen entstehen und bauen auf bestehenden personenorientieren Erfahrungen auf. Es gilt, die zunehmend autonom agierenden Wissensarbeiter durch kommunikationsorientierte Arbeitsprozesse zu vernetzen. Hinzu kommen Metatrends wie endliche Ressourcen, Klimawandel, Demografie und steigender Wohlstand, die vielschichtige Veränderungen mit sich bringen.

Doch welche Einflussfaktoren sind zukünftig besonders relevant? Um neue Erwartungshaltungen der Wissensarbeiter zu erfassen, führt das Fraunhofer IAO im Forschungsprojekt OFFICE 21® die Umfrage »Wissensarbeit 2020Plus« durch, die im Internet unter www.office21.de/umfrage zu finden ist. Diese richtet den Blick bewusst zehn bis 20 Jahre in die Zukunft. Die Forscher betrachten künftige Arbeitsformen und Infrastrukturen und schätzen ein, wie wir arbeiten und leben werden. Dies umfasst dabei z. B. folgende Fragestellungen:

• Wo stehen wir heute und in welche Richtung verändert sich die Arbeits- und Beschäftigungssituation für Wissensarbeiter in den nächsten 10-20 Jahren?

• Wie wirkt sich der Einsatz von bildbasierten Kommunikations- und Kollaborationswerkzeugen auf unsere Mobilität, auf Arbeitsorte und auf die Büroumgebungen selbst aus?

• Welche Rolle spielen virtuelle Netzwerke?

• Wie werden wir mit intelligenten Gebäuden oder Räumen kommunizieren, damit uns diese optimal in unserem Alltag auch bis ins hohe Alter unterstützen?

• Wie verändert sich mittelfristig unsere Wohn- und Lebenssituation auch im Alter insgesamt?

Das Ausfüllen des Fragebogens dauert ca. 20 Minuten. Jeder Teilnehmer erhält auf Wunsch eine Zusammenfassung erster Zwischenergebnisse der als Langzeiterhebung angelegten Trendstudie.

Ansprechpartner
Udo-Ernst Haner, Dr. Jörg Kelter
Telefon +49 711 970-5476, -5470; Fax +49 711 970-5461
udo-ernst.haner@iao.fraunhofer.de, joerg.kelter@iao.fraunhofer.de

Claudia Garád | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.office21.de/umfrage
http://www.iao.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Ab ins Ungewisse: Über das Risikoverhalten von Jugendlichen
19.01.2017 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise